Wie lange dauert ein Termin zur Gallen-OP?

Hallo liebe Leute..habe ja letztens berichtet, dass ich eine Gastritis habe. Hatte aber von Anfang an kein gutes Gefühl. Die Stuhlproben sind auch da, da erfahre ich die Ergebnisse morgen. Naja, dann bekam ich von Donnerstag auf Freitag Nacht mal wieder Schmerzen, ging aber zum aushalten. War dann am Freitag in der Arbeit bekam so gegen halb 3 Schmerzen, irgendwann nach 2 Buscopan Plus Tabletten wurde es auch nicht besser, um 5 hätte ich aus gehabt, bin aber dann doch ne viertelstd früher gegangen und bin dann zum Arzt "gekrochen", ich weiß echt nicht wie ich es geschafft hab hatte so starke schmerzen;-( beim arzt angekommen musste ich dann noch brechen, war total gelb und hatte schweißausbrüche und kreislaufprobleme..dann kam der krankenwagen und ich wurde ins klinikum gefahren:-( dort ewige std gewartet und beim ultraschall kam raus, dass es gallensteine sind. Das waren so abartige schmerzen, da will man sich am liebsten aufgeben man ist zu nix mehr fähig....schrecklich. durfte dann in der nacht um 2uhr heim, aber muss operiert werden. Morgen geh ich zur Hausärztin wegen den Stuhlproben, und werd ihr berichten was passiert ist. Man hat eine Magenspiegelung vor der OP angeordnet, aber ich finde das ist unnötig, bei meinem Papa wurde das auch nicht gemacht und ich pack es echt nicht mehr lange. Es geht seit fast 4wochen so und freitag so schlimm wie noch nie. Wenn meine ärztin einen Termin ausmacht, wie lang dauert sowas denn ungefähr? Will endlich wieder befreit sein von den Schmerzen und den Einschränkungen:-( hab so angst dass nochmal ne kolik kommt. Hab freitag nur brot gegessen was ich sonst vertragen habe. Und jetzt pass ich noch extremer auf:-(

Gallensteine, Operation, Ultraschall
2 Antworten
Ist das wirklich eine Magenschleimhautentzündung?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Es hat vor 1einhalb Wochen angefangen, ich bin nachts um 5uhr aufgewacht und hatte magenschmerzen. Hab dann den bauch massiert, nach mehr als 1Std gings wieder. Dann war ein Tag ruhe, und es ging wieder los. Das gleiche Spiel wieder. Am Donnerstag dann hatte ich schon eine Stunde früher Magenschmerzen, es ging dann auch nicht mehr weg. Das heißt seitdem geht es mir erst richtig schlecht. Immer Magenschmerzen, einen wahnsinnigen Blähbauch. Freitag bekam ich Durchfall für einmal. Waren dann am Wochenende in einem Hotel. Klar man hat sich mit dem Essen nicht zurückgehalten, aber es waren nicht wirklich arg große oder fettige Speisen, eher Salate, Gemüse mal einen Kuchen, Nudeln Soße usw. Aber da hab ichs schon mehr gemerkt mit den Schmerzen. Und aufgefallen ist mir dann der sehr helle Stuhl. Ich war täglich oder bin immer noch 4 mal am tag auf der toilette, wenn nicht öfter. Ab und zu ist mir dann mal schlecht das geht aber wieder weg. Dann war ich am Dienstag beim Arzt, er meinte das ist eine Gastritis. Verschrieben hat er mir nix, ich soll nur Schonkost essen (käse weißbrot quark joghurt zwieback usw) und in kleinere aber mehr portionen aufteilen. Und ich solle doch meine Pantoprazol 20mg weiternehmen. Dir nehme ich wegen meinem Reflux der im November bei der Magenspiegelung festgestellt worden ist. So jetzt ess ich sehr wenig, mal ein bisschen trockenen reis, mal ein trockenes brot, stilles wasser. Und sehr wenig am Tag. Vorhin aß ich dann zum ersten mal heute. Das war ein Toast mit Käse. Grad als ich fertig war bekam ich so Bauch und Magenschmerzen, mein Bauch blähte sich so abartig auf und dann hatte ich Durchfall:-( Was mach ich denn jetzt? Wie lang geht das noch so und muss mir der Arzt nix verschreiben? Ist das wirklich eine Gastritis? Muss nächste Woche wieder arbeiten:-(

Helft mir:-(

blähbauch, Durchfall, gastritis, Magenschmerzen, Stuhl, Pantoprazol
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.