Schuppen auf der Kopfhaut?

Guten Tag,

In der Pubertät begannen meine Probleme mit Schuppen. Mit der Zeit wurden es immer mehr und mehr. Anfangs waren es nur trockene Schuppen, mittlerweile auch fettige.

Da ich dunkles Haar habe, sind die Schuppen sehr gut sichtbar. V.a dann, wenn ich kratze, was sich wegen starkem Juckreiz in letzter Zeit kaum vermeiden lässt. Dadurch bekomme ich Hautentzündungen. Es juckt so doll, dass ich mich meist auf nichts anderes mehr konzentrieren kann.

Die Schuppen sammeln sich wie Platten auf meiner Kopfhaut an. Ein wenig so wie bei einer Schuppenflechte.

Mir wurden Schuppenshampoos empfohlen..also habe ich verschiedene Schuppenshampoos ausprobiert und wie auch schon so oft im Internet nachgelesen, bringen die nichts. Machen es oft sogar schlimmer. Ich hab dann irgendwann Aleppo Seife ausprobiert. Nach einiger Zeit war eine kleine Besserung sichtbar aber die Seife wirkt nicht mehr.

Ich habe langsam das Gefühl, dass meine Schuppen teilweise psychisch bedingt sind. Umso mehr Stress ich habe, umso mehr machen sich die Schuppen bemerkbar.

Mich stören die Schuppen sehr. Es sieht nicht toll aus und ich mag mittlerweile gar nicht mehr zum Friseur, weil ich jedes Mal auf mein Schuppenproblem angesprochen werden...als würde ich nicht wissen, dass ich Schuppen habe 🤔

Was könnte ich denn außer nochmal zum Hausarzt zu gehen selbst tun? Irgendwelche Wundermittel? Kann das psychisch bedingt sein - Stress? Ich habe Angst dass mir der Arzt nicht helfen kann.

Juckreiz, Haare, Kopfhaut, Schuppen, Schuppenflechte