Welche Möglichkeiten habe ich noch? u. a. Sehnenscheidenentzündung im Fuß

Ich habe vom Radiologen folgende Diagnose erhalten (MRT Mittelfuß):

Erhebliches Spongiosaödem im Os cuneiforme laterale, DD möglicherweise im Rahmen einer Überlastung bei Fehlstellung. Verdacht auf Distorsion der intertarsalen und metatarsalen Bänder. Deutliche Ansatztendinose/-Peritendinitis von M. Tibialis Anterior und M. Peroneus longus.

Was muss ich mir unter einer Distorsion der genannten Bänder vorstellen? Wie kommt die da hin?

Momentan bin ich nur krank geschrieben und soll meinen Fuß möglichst schonen. Wenn ich unterwegs bin, laufe ich mit Krücken. Allerdings darf ich auch Fahrrad fahren, wo ich diese dann natürlich nicht mitnehmen kann und in der Folge ohne laufen muss. Da sind dann 100 m bereits zu viel und der Fuß tut wieder den halben Tag weh.

Zusätzlich nehme ich 2x 75 mg Diclofenac am Tag, wobei das eigentlich problematisch wegen meines Antidepressivums ist (ein SSRI). Daneben kühlen und Quarkwickel.

Der Orthopäde meinte, eigentlich wäre das bereits was für einen Vacoped-Schuh, ich weiß nur nicht, warum ich keinen bekommen hab ???

Gibt es noch etwas anderes was ich tun kann? Der Radiologe sagte noch, dass das Ödem bereits unter Stressfraktur läuft.

Insgesamt bin ich doch ziemlich unzufrieden derzeit. Zweitmeinung einholen?

Füße, Entzündung, Behandlung, sehnenscheidenentzündung, Chirurgie, Orthopäde, Orthopädie
3 Antworten