Es gibt nur zwei Möglichkeiten die in Frage kommen, das kann ein Manualtherapeut mit einer ärztlichen Überweisung (Rezept Manuelle Therapie) behandeln. Entweder es ist eine Adduktorenzerrung und/oder eine ISG-Blockierung (Kreuzbeinbeckengelenkblockade). Das ist typisch für einen Fußballspieler, kommt häufig vor. Hinzu kann der Schleimbeutel unter dem Ursprung der M. traktus iliotypialis (Seitlich verlaufende Sehnenplatte) gereizt sein. Oft ist es eine Kombination aus den Dreien. Eine Hüftarthrose hast Du sicherlich nicht, das sind die Symptome anders. Geh zu einem Sportarzt. Viel Erfolg!

...zur Antwort

2x reicht, mit 2 Tagen Pause. Du solltest aber auch gut trainieren und Dich steigern können. Alles langsam. 3x ist für einen Freizeitsportler nicht nötig, außer Du machst Monatag und Freitag Geräte und Mittwoch nur Ausdauer, somit kannst Du im Sommer Outdoor trainieren und bist nicht auf das Studio angewiesen. Wenn Du was für den Rücken tun willst,lese mal das Buch Präventives Muskeltraining...Hofmannverlag/Schorndorf.Da wird auch die Kombination Ausdauer und Geräte beschreiben, und auch, was Du keinesfalls machen solltest.

...zur Antwort

Wieso sollte der sinnvoll sein? Das Kind wächst doch aus seiner "Dicke" heraus. Sinnvoll ist die Überprüfung der Ernährung,sportlichen Aktivität und regelmässige Untersuchung beim Arzt. Da es verschiedene Typen gibt, ist der BMI zum Teil überholt.

...zur Antwort

Der biologische Rhytmus der Natur, bezieht sich auch auf den Körper. Beispielsweise entgiftet die Leber am Abend und die Fettverbrennung in Ruhe beginnt. Stört man die Fettverbrennung durch Kohlehydtratreiche Malzeiten am Abend, wird Insulin ausgestoßen und kein Fett verbrannt. Ebenso ist es mit der Entgiftung über die Leber und Nieren, Lymphsystem.Die Verschiebung bezüglich Tag und Nacht veträgt der Körper nicht gut. Bestimmte Krankheiten werden aktiviert, das weiß man von Schichtarbeitern. Bsp.Schwächung des Immunsystems etc.

...zur Antwort

Das ist ein niedriger Blutdruck. Übungen im Bett, wie Radfahren mit den Beinen in der Luft und aktive Armübungen können helfen. Der Blutdruck steigt. Auf Dauer sollte sie 2x pro Woche eine Stunde Ausdauer trainieren. In der Früh und am Abend helfen kalte Unterarm- und Unterschenkel-Güsse nach Kneipp.

...zur Antwort

Ziehende Schmerzen deuten eher auf eine Zerrung hin, Muskelkater tritt nicht direkt nach einer Belastung auf, sondern erst viel später oder auch einen Tag danach. Beidseitige Schmerzen sind immer als Ursache einer Überlastung anzusehen.Selten, das man eine auf beiden Seiten eine Zerrung gleichzeitig bekommt. Allerdings deuten die Symptome darauf hin. Geh einfach ins Hallenbad und lockere Dich. Massagen sind in dem Fall auf jedenfall eine Kontraindikation, weil es ein mechanischer Reiz ist. Auch keine Dehnungen vorerst.Wärme und Wickel helfen am besten.

...zur Antwort

Laß es machen, gerade in Deinem Alter könnte sich eine Arthrose entwickeln weil das immer instabil bleibt, auch wenn Du nicht Sport treibst.Danach kannst Du über ein Muskelaufbautraining das Knie stabilisieren.Geh zu einem erfahrenen Kniechirurgen und dann zur Sportphysiotherapie und Krankengymnastik.Buchtipp dazu; Funktionelles Kraftaufbautraining in der Rehabilitation,Elsevierverlag.Da sind alle orthopädischen Krankheitsbilder drin und die Therapie beschrieben. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hast Du eine Bakerzyste.Das ist ein Schleimbeutel,der in der Kniekehle anschwillt,wenn im Gelenk was ist. Meistens hängt es mit einem Meniskusproblem zusammen.Laß ein MRT machen zur Sicherheit. Evtl. hast Du auch eine Gelenkmaus,d.h.am Knorpel ist ein kleines Stückchen weg und schwimmt im Gelenk. Auch da "meldet" sich die Kniekehle... Eine Diagnose brauchst Du dringend,damit Du keine Entzündungen im Gelenk bekommst.Mache zunächst Quarkwickel und gehe ein bisschen zum Kraul- n i c h t Brustschwimmen. Mehr geht gerade nicht!

...zur Antwort