einseitige starke schmerzen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wird die Ursache sein, die Verengungen und die Operationen. Ansonsten, würde ich mich auch mal vom Neurologen und einem Facharzt für Gefäße, untersuchen lassen.

Wadenschmerzen von der Wirbelsäule?

Hallo!

Ich habe seit heute morgen Schmerzen in der Wade. Ich persönlich habe dann sofort Bedenken das es evtl. eine Thrombose sein könnte. Ich hatte voriges Jahr starke Schmerzen im Oberschenkel, bei Bewegung. Bin dann sofort ins Krankenhaus, der Arzt machte nen Ultraschall und sagte er findet nichts. Die Frauenärztin machte auch einen Gerinnungstest bevor sie mir ein neues Pillenrezept gab, war auch alles in Ordnung. Vor 2 Monaten hatte ich auch Schmerzen wieder in der Wade und ging zum Hausarzt. Der sah sich mein Bein an und hat es abgemessen. Der Unterschied war 1cm, wobei mein rechtes Bein immer um 1cm dicker war als das linke. Das war voriges Jahr auch schon. Der Oberschenkelknochen wurde geröngt und man fand eigentlich nichts. Wie gesagt habe ich wieder Wadenschmerzen seit heute. Das Bein sieht ganz normal aus, man sieht auch keine Venen die verstärkt hervortreten. Es ist auch nicht heiß oder sowas. Ich kann auch nicht sagen ob die Schmerzen in Ruhe besser sind. Es ist irgendwie gleich. Die Schmerzen sind auch nicht dauernd da. Es fühlt sich an wie Wachstumsschmerzen. Kann das jetzt von der Wirbelsäule kommen? Habe Probleme mit LWS, BWS und HWS (ua. Skoliose) und meine Bandscheiben sind abgenutzt.

...zur Frage

Schmerzen in Arme bis in die Hände hinein nach Unfall. Was kann ich noch tun?

Anfang Februar 2013 hatte ich einen Auffahrunfall. Mit ca 50 km Geschwindigkeitsunterschied ist mir jemand hinten ins Auto gefahren. Ich spürte einen kräftigen Schmerz im Brustwirbelbereich schätzungsweise 6/7/8, der mir den Atem raubte und den ich heute hin und wieder noch schmerzhaft spüre. Gleichzeitig könnte ich kaum meine Arme bewegen um evtl. mein Telefon hervor zu kramen um einen Notruf abzusetzen. Ich hatte ein ziemlich schmerzhafte Beule am Hinterkopf. In der Notaufnahme musste ich mich erst einmal übergeben. CT's wurden gemacht vom HWS BWS = keine Frakturen. 5 Tage Hospital – Schmerztropf – schmerzhafte Muskelkrämpfe im BWS 6/7/8 Bereich während des aufrechten Gangs, die ich bis vorne in den Rippenbereich spürte.

Seit meiner KH-Entlassung, ohne hochdosierte Schmerzmittel, habe ich bei Bewegung starke Schmerzen in den Schultern. Beim Anheben der angewinkelten Arme zieht es bis in die Arme hinunter, die Handgelenke (wobei rechts auch zwischendurch eine Carpal Tunnel Syndrom festgestellt wurde) schmerzen ständig bei Dreh- und Greifbewegungen, zeitweise bis in die Finger hinein. Kopfbewegungen schmerzen seitlich den Nacken hinauf. Bisher hatte ich sehr viel Kraft in den Händen, die nun komplett verschwunden ist. Doppelbewegungen, wie Dreh-und Zieh- oder Drück- und Wischbewegungen gehen nicht ohne starke Schmerzen. Ich habe Schmerzen, wenn ich in Ärmel steigen muss, überhaupt beim An-und Ausziehen von Oberteilen. Arme allgemein heben, seitlich ausstrecken (links schlimmer als rechts). Schürzengriff geht mal gerade so mit Schmerzen. Nachts sind die Schmerzen in den Armen Handgelenken und Händen extrem schlimm während des Umdrehens. Die Hände kann ich manchmal Morgens nicht mehr zur Faust schließen. Heben der Bettdecke ist schmerzhaft.

Im MRT wurden auch 2 Bandscheibenvorfälle HWS C4/C5 gesichert, wobei der Neurochirurg meinte, dass diese nicht die Ursache der Schmerzen wären. Impingement Syndrom der Schulter beidseits und Subakromiale Bursitis war die letzte Diagnose Anfang Dezember. Trotz Physiotherapie hat sich nicht wirklich etwas gebessert. Alle Ärzte haben bisher den 1.Brustwirbel unbeachtet gelassen. Mein Bauchgefühl sagt mir jedoch was anderes. Das habe ich auch meinem Orthopäden gesagt, der mir wieder nur Entspannungsphysiotherapie verschrieben hat. Hat jemand vielleicht irgendeine Idee an wen ich mich noch wenden kann? Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Hüftprobleme seit Unfall

Ich habe seit einem reitunfall ein problem mit meiner linken hüfte ich bin so stark auf sie drauf gefallen das ich zwei tage ohne schmerzen nicht gehen konnte nachdem diese schmerzen weg waren hat sich eine leichte taubheit eingestellt nur an bestimmten stellen nicht die komplette hüfte wenn ich auf dem rücken liege und meine beine aus einer angewinckelten stellung strecke knack es sehr komisch im rücken hüftbereich kennt jemand diese symtome ist es was mit der hüfte oder kann es evt auch irgendwas mit dem beckenknochen sein ?

...zur Frage

total erschöpt bei stress verkrampfung kennt das jemand?

hallo bin ganz neu hier und weis nicht ob ich hier richtig bin.na ich fang mal an.hatte vor jahren eine tia (vorläufer schlaganfall)was man nicht so richtig bestätigen konnte.danach psyche und das ziemlich heftig schlimme todesangst schwere depressionen.kam dann in die reha ,die nicht wirklich was gebracht hat.dann kam der abstieg ehe kaputt wohnung weg job weg arbeitsamt.nun bin ich frührentnerin komm irgendwie nicht mehr hoch.habe starke schmerzen hws bws op dieses jahr.selbst an tagen wo es mir etwas besser geht komm ich nicht hoch,die kleinste anstrengung zb am pc sitzen stresst mich,herzrasen kraempfe am ganzen körper gesicht krampft sehstörung nachts lähmungen starke benommenheit komm kaum zu mir .ich möchte gerne arbeiten oder mal weggehn aber nichts geht mehr,meinen haushalt schaff ich kaum noch .bin verzweifelt.bin für jede antwort dankbar.

...zur Frage

ist eine facettenverödung hilfreich bei dieser Diagnose

Guten Tag! Bitte können sie mir helfen ich habe eine Belastungsabhängige Lumboischialgie ,eine Spinalkanalstenose mit Mikroinstabillität lwk 4/5 Osteochondrose hatte im Okt 2013 eine Stenose Op hilft in meinem Fall noch eine Facettenverödung alle anderen Therapien haben leider nicht geholfen habe starke schmerzen bis zum Knöchel und Ameisenlaufen noch oben hin schmerzt es über die Hüfte und Richtung Bws was können sie mir noch raten Lieben Dank Grüsse Marion

...zur Frage

Kann das die BWS verursachen???

ich habe oft das problem das ich in der ruhe meine arme, hände und beine nicht bewegen kann, obwohl ich will. ich muss dann warten, bis es wieder geht. ich habe auch ständig das gefühl das meine hände eingeschlafen sind, meine finger zucken oft und ich habe oft starke beinschmerzen sowie schmerzen in der LWS ( habe skulliose). mein dad meint es kommt vo´n der BWS. was meint ihr???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?