Schaum aus dem Anus & Verstopfung?

Hallo ich hätte hier mal eine Frage die mir auf der Seele brennt.

Ich leide seit Jahren an Darm Beschwerden.

Früher: Blähungen, viel Luft im Bauch, beim Essen ab und an Übelkeit & Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen).

Nach einer Darm Spiegelung 2015: Magen Krämpfe (Abends, ansammelnde Luft die den ganzen Bauch unten Anspannt das es sich anfühlt als ziehe jemand die Haut am Bauch straff), Herz Stolperer, Müdigkeit, Schlappheit, Teil Stuhl Entleerung in kleinen Mengen (Mal Hart mal Weich), Schaum aus dem Anus, Verstopfung, Klumpen Stuhlgang (Rehkügelchen), Sehr Dunkler Stuhlgang.

Ich war bei Zick Ärzten doch keiner konnte eine Ursache finden. Es gab einen Test auf Okkultes Blut im Stuhlgang (Also Blutungen) und davon waren 2 von 6 Positiv bei der Magen & Darm Spiegelung kam dann aber nichts raus außer Erweiterte Venen im Darm und Minimale Risse in der Darmwand.

2017 wurde dann bei mir eine Fructose Intoleranz Diagnositizert. 

Ich stellte meine Ernährung um und es wurde auch VIEL Besser.

Nun bin ich wieder im Urlaub (Und esse dort alles was es gibt, achte halt etwas darauf das ich nicht zuviel Fructose Esse), nun hab ich im Urlaub Jeden Morgen nach dem Frühstück und vorm Bett gehen total weichen Stuhlgang und wieder Extrem viel Luft im Bauch und ziehen & Spannen (Brennen) im Unterbauch.

Was seit der Darm Spiegelung immer wieder in Etappen da ist ist dass ich Schaum im Stuhlgang habe.

Das heißt ich gehe auf Toilette doch erst kommt nur Massenhaft Luft (Pupse) Und dann Schaumt es aus dem Anus regelrecht Ich höre auch am Steißbein (fühle es auch) hinten vor jedem Pups extrem Schaumende Geräusche.

Was ich seit der Darm Spiegelung ebenfalls habe ist diese Teil Stuhl Entleerung.

Bsp:

Stuhldrang doch es kommt nur sehr Fester (Klumpiger Dunkelbrauner Stuhlgang Rehkügelchen) Und ich gehe runter, beim Abwischen ist nichts am Papier oder nur Wasser.

Ich gehe 1 Stunde später nochmals erst massenhaft Luft, Schaum und dann kleine Kotbrocken die Regelrecht rausflutschen wie eingeölt als hätte jemand den Anus eingeölt.

Das selbe hab ich wenn ich Zuviel Fructose gegessen hab auch mit Weichem Stuhlgang. Kleine Menge Stuhlgang (Weich) 1 Stunde später (noch kleinere Menge Stuhlgang) mit Massenhaft Luft und Schaum auf dem Klo.

Viel Bewegung bringt bei der Luft zwar Linderung, aber dafür muss ich dann auch Ständig auf die Toilette wo winzige Mengen Stuhlgang kommen oft Bleistift Formig etwas dicker oder Breiig.

Esse ich Zuviel Fructose hab ich das ganze in Total (Weicher Form) esse ich wenig Fructose hab ich das ganze in Total Fester (Trockener) Stuhl Form.

Dazu kommen Herz Stolperer , Brennender Druck auf Herzen, Untergewicht (was ich aber schon lange habe), Muskel Zucken arm oder Bei Zuckt kurz aus wirft was um oder schätzt den Abstand falsch ein, dass ich mir oft selber sagen muss *Halt das Glaß Fest dass du es nicht fallen lässt usw, Müdigkeit und Schwindel (beim Fussball Spielen etc das Gefühl gleich umzukippen nicht mehr wissen wo der Ball is

Krämpfe, Darm, Magen, Reizdarm, Verdauung, Darmkrebs, Fruchtzucker, Stuhl, unverträglichkeit
2 Antworten
Süßlich modriger Geruch aus der Nase (links) immer wieder - was ist das?

Langsam bin ich echt verzweifelt.

Nun ich bin 29 Jahre alt, habe seit Jahren Magen & Darm Probleme die nach der Darm Spiegelung ihren Höhepunkt 2015 Erreichten.

Krämpfe (Luft die sich im Bauch verfängt und den Ausgang nicht findet), Verstopfung, sehr Dunkler Stuhlgang (fast Schwarz und wenig), Schaum im Stuhl ab und an, und Blähungen. Gewichtsverlust von 53 auf 50 bei 1,78 Körpergröße, mit dem Gewicht hatte ich schon immer Probleme, Zittere auch Stark wenn ich die Hände ausstrecke.

Dann wurde bei mir eine Fructose Intoleranz festgestellt und ein IGE von 500 statt 100 und Vitamin D Mangel.

Später kamen Symptome dazu wie: Schwindel, das Gefühl vor der Tastatur zu sitzen und einfach zu Tippen ohne wirklich Herr meines Körpers zu sein, Schwindel, Das Gefühl gleich umzukippen, Wortverdreher bei Diskussionen, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit sehr langer Schlaf, Abstand Falsch eingeschätzt will z.b am Glaß vorbei langen werfe es aber um, Zucken von Bein und Arm.

Seit ca 1 Monat nehme ich Regelmäßig vorallem Morgens aber auch Unter dem Tag immer wieder einen Fauligen Geruch aus der Nase (vorallem Links) Wahr als ob ein Fenchel Tee vor sich hin gammelt etc.

Ich war deshalb beim HNO er schickte mich zum CT dort wurde ein kleiner Polyp im Kiefer gefunden der aber Ungefährlich und chronisch wäre.

In der Nase wurde nichts gefunden auser ne Krumme Scheidenwand.

Der Geruch kommt aber immer wieder. Ich wackel mit dem Daumen am Linken Nasenflügel und kann somit den Geruch reproduzieren.

Auch Wache ich oft Morgens wegen dem Geruch auf.

Ich habe aus Angst weil der Vater meines Vaters an einem Hirn Tumor starb und meine Mutter an einem Tumor in der Nasennebenhöhlen Gegend ein MRT beim Hausarzt in einer Radiologie verlangt, das lehnte er aber ab und meinte es kommt wenn überhaupt vom Magen.

Doch das Bezweifel ich da ich aus dem Mund keinen Geruch Wahr nehme nur aus dem Linken Nasenloch immer Schwall Artig.

Soll ich ev nochmals zu nem anderen HNO gehen?

Beim Allergie Test kam eine Starke Hausstaubmilben Allergie raus, das wusste ich aber bereits seit Jahren und hab deshalb auch eine andere Bettwäsche.

Kreislauf, Geruch, Nase, Hirn, HNO, Schwindel, Tumor, Nasennebenhöhlenentzündung
1 Antwort
Haltet Ihr eine Übersäuerung meines Magens für wahrscheinlich?

Hallo wie viele hier wissen habe ich seit Jahren Probleme mit meinem Magen & Darm Trakt die mal Schlimmer und mal besser werden. Nun habe ich in einem Facebook Reizdarm Forum von einer Userin die Antwort bekommen das mein Magen höchstwarscheinlich übersäuert ist und Sie Ähnliche Probleme hatte. Nun hier erstmal meine Symptome die aber Seltsamerweiße erst seit der Darmspiegelung 2015 und Verödung meiner Hämorhidden 2015 so schlimm wurden zuvor hatte ich einige Symptome davon zwar auch aber nicht so krass: < Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen nur Luft die den Hals aufsteigt und dort Platzt, kann Sie das nicht weil ich gerade Liege oder Sitze geht Sie zurück in den Magen und mir wird Übel). < Blähungen (bis zu 30-40 mal Pupsen am Abend sind manchmal keine Seltenheit geht dann bis über 3 Stunden manchmal. < Krämpfe. Ich merke Wie sich Luft verfängt und den Ausgang nicht findet, der ganze Magen fühlt sich Angespannt an als würde jemand die Bauchhaut straff ziehen. < Schaum im Stuhl (erst seit der Verödung 2015) oft Luft (Pupsen) mit Schaum Vermischt. < Verstopfung, Etappen Stuhlgang, nach dem Ersten Stuhlgang fühle ich mich nicht Entleert muss ca 10 Min später nochmals wo dann meist nur Luft und Schaum kommt mit einzelnen Kotbrocken zwischen drin, dann ein Paar Min danach muss ich wieder auf Toilette und es kommt der Rest (Meist sogar mehr als beim 2ten mal) auch erst seit der Verödung. < Schlappheit < Ausschlag auf der Brust und an den Wangen leicht, wie Schuppenflächten, waren erst nur auf der Brust seit gut 15 Jahren jetzt auch am Oberen Rücken leicht und an den Wangen. < Schulterblatt schmerzen vorallem nach dem Essen. < Gärende Darmgeräusche < Sobald ich mich hinlege fängt der Magen an zu Wassern, zu Blubbern (spüre jede Luftblase) und zu Gären. < Blässe und Niedriger Blutdruck < Druck auf der Brust und die Sehnen in den Schlafen (Pumpen) wenn ich hinlange und fühle mich total Müde, meist reichen nichtmal 7 Std Schlaf unter 10 geht gar nichts. < Gewichtsabnahme statt Zunahme trotz viel Essen. Nun heute Abend habe ich eine Packung Frosta (soll ja ohne Konservierungsstoffe und co sein) gegessen Kartoffel Hähnchen Gemüse Pfanne mit einem kleinen Schuss Soja Milch (Light) und einem kleinen Schuss Parmesan Laktosefrei. Danach hatte ich 1-2 Luftblasen im Bauch die aber wieder Verschwanden. Um 22 Uhr Aß ich dann 1 Apfel (Kaufland) und eine Stange Rote Trauben und danach fing das Luft Aufstoßen an, und nun merke ich auch nach 1 stunde wie sich immer mehr Luft im Bauch verfängt und der Magen leicht zu Krampfen wieder anfängt. Langsam bin ich echt am Verzweifeln. Bisherige Arzt Befunde: Darmspiegelung 2012 (Nichts) Darmspiegelung 2015 (erweiterte Venen, Minimale Risse in der Darmwand). Magenspiegelung 2012 (viel Luft im Magen Bier und cola meiden) später 2016 stellte sich beim Wechsel zu nem anderen Proktologen heraus das ich damals eine Leichte Gastritis hatte die mir aber nicht gesagt wurde. Weiter darunter.

Gesundheit, Blähungen, Darm, Magen, Krankheit, Reizdarm, Übersäuerung, Darmkrebs, Verdauungsprobleme
5 Antworten
Penisspitze juckt immer wieder - wieso?

Hallo ich habe seit 3 Tagen folgendes Problem.

Plötzlich als ich vor dem PC saß fing mein Penis an zu Jucken (als hätte eine Zecke oder eine Schnacke) ihn gestochen.

Das jucken findet an der Penisspitze im Inneren Statt.

Ich hatte das letztemal mit meiner Frau vor 2 Wochen Sex also an einen Pilz denke ich weniger.

Auch ist die Vorhaut innen nicht Rot lediglich die Eichel (innen) ist durch das Kratzen vom (Jucken) etwas gerötet.

Ab und an brennt es auch leicht beim Pinkeln.

Wenn Wasser an den Penis kommt hört das Jucken auf ebenso wenn er in der Hose viel Raum hat.

Es juckt auch nicht immer sondern immer wieder mal.

Als das ganze vor 3 Tagen Anfing hatte ich kein Sex wie gesagt ich saß einfach vor dem PC als es Plötzlich zu jucken anfing.

Was könnte das sein?

Pilz? Aber wovon hatte ja in letzter Zeit keinen Sex.

Hab am Tag zuvor eine Läuse Behandlung gemacht da meine Frau vom Kindergarten Läuse mitbrachte und es kann sein das da etwas von dem Goldgeist Forte Mittel beim Einwirken vom Haar auf den Penis getropft ist. Ev liegt es daran?

Oder an dem FA - Duschgeel das ich verwendete?

Bin 27 Jahre alt und hatte sonst eigentlich keine Penis Probleme bisher. Lediglich merkte ich schon lange das mein Penis sehr lange Nachtropft wenn ich Pinkeln war, ich kann Schütteln und Schütteln sobald ich mich hinsetzte etc kommt immer wieder noch 1 Tropfen raus.

Juckreiz, Geschlechtsverkehr, Penis, Sexualität, Pilzinfektion, Geschlechtsteil
2 Antworten
Darmkrebs übersehen?

Hallo ich möchte euch hier mal kurz meine Lange Leidensgeschichte schildern.

Seit ich denken kann habe ich Probleme mit meiner Verdauung. Diese äußerten sich früher (13-14) Jahre so das ich wenn ich Morgens Etwas Frühstückte Ständig (rummoren (Schaumen) im Bauch bekam) , Blähungen oder Durchfallartigen Stuhlgang.

Meine Mutter (da ich so schmal und schmächtig war/bin) gab mir Morgens vor der Schule immer Haferflocken mit Milch & ein Glaß Vitaminsaft Zu trinken. Doch ständig bekam ich danach Übelkeit oder Durchfall. Also ließ ich dies morgens weg doch auch ein Normaler Aufbackwecken mit Wurst oder Käse brachte bei mir Ähnliche Symptome oder Blähungen zum Vorschein, weshalb ich irgendwann bis heute außer ab und an ein Glaß Wasser bis ca um 12 Uhr gar nichts mehr esse.

Doch auch dann nach dem Mittagessen kommt es oft zu Plötzlicher Übelkeit es kann sein ich Schiebe 7 Löffel des Essens in den Mund *genieße es * Und beim 8ten wird mir schlagartig übel.

Dann hilft nur viel Wasser schluckweiße trinken , Herumlaufen an der Frischen Luft, Luft ablassen (wenn möglich) und auf Toilette gehen (wo meist kein Stuhlgang herauskommt sondern nur Luft & Schaum, und zwischendrin ein kleiner Brocken Stuhlgang der wirklich nicht der rede Wert ist).

Nun ja. Weil die Probleme nicht nachließen und mich im Alltag Plagten machte ich 2010 eine Darm & eine Magenspiegelung beide waren ohne gefährlichen Befund, bei der Darmspiegelung kam gar nichts raus, bei der Magenspiegelung lediglich das ich viel Luft im Magen hab und Cola & Bier meiden soll. Bier funktioniert ganz gut da ich danach sofort Durchfall, Übelkeit oder Blähungen bekomme, Cola trinke ich noch ab und an 1 Glaß.

Nun die Probleme ließen nicht nach. Dazu kam das ich Anfang 2015 dann Plötzlich von einem Tag auf den anderen Blut auf meinem Stuhlgang bemerkte Ketchup Farben ein Strich auf jeder Wurst. Dies ging einige Wochen so weiter.

Dann entschloss ich mich zum Arzt zu gehen, dieser schickte mich erstmal zum Hautarzt weil er dachte es sind Hämoriden. Und Tatsächlich es wurden 2 Herde gefunden und Verödet.

Der Hautarzt meinte es kann noch 1 Woche Schmerzen & Nachbluten aber dann sollten Sie ruhe haben. Ich war Gottfroh und dachte mir endlich Ruhe doch zu früh gefreut.

Auch nach 2 Wochen hatte ich noch Schmerzen beim Stuhlgang es brennte oft danach als hätte man zu Scharf gegessen.

Auch mein Stuhlgang veränderte sich, ich machte nur noch Dunkelbraune kotbrocken (sehr Dunkel und Trocken) und oft hatte ich das Gefühl Durchfall zu haben *doch dann kam nur Luft und Schaumspritzer).

Beim Abwischen des Anus war ständig nur Wasser oder gar nichts am Klo Papier ab und an so alle 2 Wochen 1 mal etwas Trockenes Blut.

Also ging ich wieder zum Arzt, dieser machte einen Okkult Stuhltest bei mir von 6 Proben waren 2 (auf Okkultes Blut Positiv) also Ordnete er auf meinen Wunsch hin nochmals eine Darm Spiegelung an.

Angst, Krämpfe, Blähungen, Darm, Magen, Krankheit, Krebs, Tumor, Sorgen
5 Antworten
Schaum, Schleim und Blut beim Stuhlgang?

Hallo ich hoffe ich werde hier nicht als Spinner oder Hypochonder abgestempelt den das bin ich nicht.

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ich denken kann mit meiner Verdauung, Darm etc Probleme.

Als Jugendlicher hatte ich oft Durchfall, sehr weichen Stuhl (eigentlich fast nur) und ab und an Schaum der aus dem Anus kam, man muss sich das so vorstellen man Sitzt auf der Toilette drückt und es blubbert und Schaumt nur und am Ende hat man (weißes Zeug am Toiletten Papier) hängen wie wann man seine Laufende Nase Abgetupft hätte bei Schnupfen. Irgendwann lernte ich damit zu Leben zumal das mit dem Schaum Deutlich nachließ als ich Älter wurde und mein Stuhlgang als ich dann als Altenpfleger Arbeitete sich von selbst regelte und meist nur sehr fest war.

Das mit der Luft im Magen änderte sich allerdings nie 20-30 mal am Tag Pupsen war für mich normal. Ich konnte nie 5 Stunden irgendwo sein (Meeting, Schule etc) Ohne das ich ständig luft verklemmen musste.

Ich ging dann 2010 zum Arzt und ließ eine Darm Spiegelung machen, wo nichts dabei raus kam (Mein Internist meinte) Sie haben viel Luft im Darm meiden Sie Bier, aber was schlimmes finden konnte ich nicht.

Als ich dann weiter die Symptome hatte und dann auch noch Blut im Stuhl dazu kam ging ich wieder zum Arzt.

Anfang Mai fing es an das ich auf einmal auf meinem Stuhlgang (Wurst) einen Roten Strich Blut hatte (Ketchup Farben) und am Toiletten Papier kein Stuhlgang sondern Blut wie beim Nasenbluten, nachdem das 1 Woche so weiter ging, ging ich zum Arzt.

Dieser meinte erst Sicher Hämoriden Und verschrieb mich an einen Hautarzt der dann auch 2 Hämoriden verödete.

Er meinte Nun haben Sie ruhe und Tatsächlich 1 Woche lang hatte ich kein Blut am Stuhl, doch dann fing es auf einmal wieder an mein Hautarzt meinte das ist normal das sind die Nachblutungen also aktzeptierte ich es.

Mein Arzt machte auch einen Okkult Blut Test wovon beide Leicht Positiv waren.

Es Folgte die Darmspiegelung wo der Internist (bei dem ich auch bei meiner ersten Spiegelung war) sagte *ich konnte nichts verdächtiges Finden, Sie haben etwas erweiterte oder geweitete genau weiß ich seine Wortwahl nicht mehr Venen im Darm und minimale Risse, woher die kommen wüsste er nicht aber es wäre nichts schlimmes.

Meine Frau und ich gingen beruhigt nachhause. Doch dann wieder das selbe.

Ständig hatte ich Verdauungsprobleme.

Und neulich wieder Blut am Stuhl trockenes Blut beim Abwischen nach einem Stuhlgang war kein Stuhlgang am Papier sondern Blut (Trockenes).

Wenn ich Stuhlgang habe und eine Wurst rauslasse fühlt diese sich auch an als würde Sie mit einem Katapult rausgeschossen und flutsche aus dem Anus raus, wie geölt könnte man sagen, es fühlt sich auch an als ob sie von einem Dünnen Schleim Mantel umgeben wäre der sie aus dem Anus gleiten lässt.

Seit der Verödung der Hämoriden damals hat sich auch mein Stuhl Verhalten und das Aussehen total verändert. Früher machte ich Feste ganz Lange Wurste und nun fühlt es sich a

Bauch, Darm, Magen, Krankheit, Krebs, Verdauung
4 Antworten
Darmspiegelung nicht an alle Vorschriften gehalten Schlimm?

Hallo Ihr fragt euch sicher warum ich diese Frage nicht meinen Internisten selber frage, nun den wollte ich Anrufen allerdings hat der schon zu, und Morgen steht meine Darmspiegelung an. Mein Internist bzw die Sekretärin sagte mir das die Spiegelung am 24 Juli ist also am Freitag, nur leider bekam ich Montag Mittag einen Anruf das Ich heute (also am Montag) eine Spiegelung um 12:15 gehabt hätte, was aber nicht stimmte da sowohl mein Chef als auch meine Freundin in Ihrem Kalender den 24 zigsten eingetragen hatten und es wohl einen Fehler beim Internisten selber gab, er bot mir dann an am Donnerstag also Morgen einen Termin zu machen. Problem nur auf dem Zettel steht *5 Tage vorher solle ich keine Milchprodukte mehr essen, keine Vollkornprodukte und Müsli, Tomaten, Kiwi, Gurken etc allerdings wusste ich dies ja nicht da der Termin nun vorverlegt wurde was wiederum heißt das ich 1 Tag zuwenig mich daran gehalten habe? Heute schaffte ich es aus Zeitgründen nichts zu Frühstücken, hier steht Am Vortag ist ein Leichtes Frühstück erlaubt und gegen Mittag eine Hühnerbrühe ohne Fleisch. Nun hab ich mir bei Lidl eine Hühnerbrühe gekauft allerdings keine Ahnung ob ich die jetzt noch zu mir nehmen darf? Den Laut dem Zettel vom Internisten muss ich um 17 Uhr mit dem ersten Liter Abführmittel beginnen. Allerdings fühle ich mich jetzt schon schlapp und Müde trotz viel Schlaf, was darf ich den zu mir nehmen während der Zeit des Abführens? Was darf ich alles Trinken und Zu mir nehmen was mich etwas zu kräften bringt? Hier auf dem Zettel steht Am Tag vor der Untersuchung Über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter klare Flüssigkeit trinken, stilles Wasser, klare Säfte, Kräuter und Früchtetee, klare Brühe ohne Inhalt. Dann dürfen Sie bis zur Untersuchung nichts mehr essen. Was heißt dann? Ab wieviel Uhr?

Gesundheit, Ernährung, Darm, Arzt, Krankheit, Darmspiegelung, Untersuchung
1 Antwort
Im Urlaub ständig weichen Stuhlgang, und nun auch noch Halsweh warum?

Hallo ich habe hier ein kleineres Problem, wie wohl manche schon erfahren haben habe ich mit meinem Magen Darm Trackt immer Probleme gehabt, sei es viel Luft im Bauch zu Harten oder zu Weichen Stuhl und neulich Blut im Stuhl (anderes Thema). Nun bin ich 1 Woche in Südtirol Partschins im Urlaub und habe seit dem Weichen Stuhlgang manchmal einfach nur weich, manchmal Durchfall Artig mit Starkem Stuhldrang, auch muss ich manchmal 2-3 Mal am Tag Stuhlgang machen. In Deutschland war dies anderst dort musste ich manchmal 2 Tage gar nicht und dann sehr fest, und musste auch sehr sehr selten mehr als 1 mal am Tag auf die Toilette. Ich habe auch eine Hausstaubmilben Allergie weshalb ich daheim andere Bettbezüge habe, und seit heute Morgen habe ich etwas stärkere Halsschmerzen, und obwohl ich Gestern Nacht vorm Bett gehen noch auf Toilette war (Stuhl war fest aber nicht zu hart) musste ich heute Morgen schon wieder und der Stuhl war weich. Schon als Jugendlicher und als Kind erinnere ich mich das ich in Südtirol immer öfter als Zuhause und vorallem Weicher Stuhlgang musste, ich habe seit ich hier bin auch mehr Luft im Bauch und muss öfter als daheim Luft ablassen. An was liegt das genau? Und was kann ich gegen das Halsweh tun, ich hab schon eine Dobendan Tablette genommen, aber sonst gibt es hier im Hotel wenig. Auch meine Ess Gewohnheiten sind anderst als Zuhause, hier esse ich jeden Abend ein Salat Teller mit Mais, Kartotten, Salatdressing, Grünem Salat, usw und eben das 3 Gänge Menü bestehend aus Suppe, Hauptgang und Nachtisch. Mittags sind wir sehr oft mehrere STunden Wandern und Morgens Frühstücke ich 1-2 Wecken mit Honig, dazu 2 scheiben Tomaten danach, und ein Brot mit Wurst. Kann das daran liegen? Weil Zuhause habe ich oft gar nicht Gefrühstückt und erst mittags um 12 Gegessen weil mein Magen schon als Kind rebellierte wenn ich Morgens gleich was gegessen hab nach dem Aufstehen. Finde es eben seltsam das ich seit ich hier bin solche Probleme habe :-( Zumal ich erst das mit den Hämoriden hatte die dann verödet wurden, dann wurde Okkultes Blut 2 mal in meinem Stuhl gefunden, dann redete der Hausarzt was von einem Karzinom, und der Hautarzt sagte machen Sie auf jedenfall eine Spiegelung der Internist bei dem ich dann ein Gespräch hatte meinte aber wir machen bei Ihnen am 20 Juli eine Spiegelung kein Thema aber sie hatten erst vor 3 Jahren eine Ohne Befund sie wurden von Ihren Ärzten verrückt gemacht weil jeder was andres sagte, Okkultes Blut im Stuhl kann sehr wohl auch von Hämoriden kommen da ha man Ihnen einen dreck erzählt, mich wundert eher das bei dem Blut das Sie oft sichtbar im Stuhl haben der Hautarzt keine Weiteren Hämoriden gefunden hat. Und jetzt auch noch die Veränderung des Stuhlgangs seit dem Veröden der Hämoriden habe ich Zuhause in Deutschland meist *Festen stuhlgang der nicht wie früher als Komplette Wurst rauskommt sondern sehr Dunkelbraun und mitten drin abgehackt wird und dann nur noch Kügelchen im Klo liegen

Gesundheit, Ernährung, Darm, Magen, Ausland, Halsweh, Krankheit, Verdauung, Stuhlgang
3 Antworten
Okkultes Blut im Stuhl und dennoch kein Darmkrebs?

Hallo :-( Nachdem ich auf meinem Stuhlgang Hell bis Ketchup Rotes Blut hatte seit 2 Wochen ging ich zum Arzt wo nach langer Untersuchung beim Hautarzt der auch für Enddarmerkrankungen spezialisiert ist 2 Hämoriden verödet wurden.

Soweit so gut, ich hab nun beim Stuhl Lassen zwar noch ein Leichtes Brennen was sich wie (wann man leicht scharf gegessen hat) anfühlt (aber laut Hautarzt noch ne Zeitlang normal wäre). Blut habe ich seit 5 Tagen sichtbar oben drauf zum Glück nicht mehr im Stuhl. Ich bin 27 Jahre alt. Allerdings kam bei einem Test des Hausarztes nun raus das Okkultes Stuhl in 1nem von 3 Testen nachzuweißen war in meinem Stuhl.

Allerdings hatte ich vor 2-3 Jahren eine Darm und Magenspiegelung hinter mir die Ohne Befund (außer viel Luft im Darm) abgeschlossen wurde. Schließlich wurde dann ein Reizdarm nach ewigem hin und her Diagnositiziert.

Sympthome die ich damals hatte und nun noch habe:

Ohne Blähende Lebensmittel gegessen zu haben nach Jeder Mahlzeit viel Luft im Magen, öfter Pupsen.

Früher bis 16 Jahre sehr oft sehr weichen Stuhl, nun seit 2008 ca sehr oft trotz viel Trinken sehr festen Stuhl.

2-3 Mal im Jahr Magenkrämpfe, die nach Fencheltee und etwas Bauchreiben weg gehen was ich als Verklemmte Luft diagnostizierte.

Schlappheit ab und an vorallem wenn ich nur 5-6 Stunden schlief, Konzentrationsschwäche und Herz fühlt sich schwer an und schlägt oft und stark. Nach 9-10 Stunden schlaf keine Probleme.

Sonst hab ich keine Sympthome.

Mein Stuhl ist oft Dunkelbraun (Anfang) am Ende (Hellbraun). Manchmal auch nur hellbraun oder nur Dunkelbraun.

Neulich hatte ich eine Durchfall Erkrankung die sehr seltsam war, es kam nie sonderlich viel raus und ich musste nur 2-3 mal am Tag (auf Toilette) doch trotz zwieback und bananen ging es nicht weg, also nahm ich nach 3 Tagen 2 Tabletten Loperamid.

Im Letzten Jahr nahm ich Loperamid sehr oft kann das Blut daher kommen, das das irgendwas im Darm Entzündete?.

Danke für eure Tipps. Darmkrebs ist in meiner Familie eig nicht vererbt, meine Mutter starb 2013 mit 56 Jahren an einem Nasennebenhöhlen Tumor, und mein Opa hat Prostata Krebs allerdings lebt er seit Jahren gut damit.

Darmkrebs ist mir nicht bekannt in meiner Familie.

Gesundheit, Darm, Magen, Essen, Arzt, Krebs, Verdauung, Stuhlgang
3 Antworten