Kein Spaß beim GV und das Gefühl anders zu sein?

Hallo ich weiss nicht genau ob das eine gesundheitsfrage ist aber ich habe probleme was den geschlechtsverkehr angeht und mental macht mich das krank.

Mein freund und ich sind seit 2 jahren zusammen. Ich war noch jungfrau bis zum 1. Jahr und er erfahrener. Als ich mich dann mal entschied es endlich mit ihm zutun erlitt ich von starken Blutungen bis schmerzen alles. Ich musste sogar weinen weil es so sehr weh tat, dass er abbrechen musste und mich sofort in den Arm nahm um mich zu beruhigen. Ganze 4x haben wir es danach an verschiedenen Tagen versucht, bis er dann endlich mal durch kam. (Ja es war für uns beide schrecklich)

Aufjedenfall ist das ja nun schon ein 1 Jahr her und wir haben es immer wieder mal miteinander getan, doch eigentlich hab ich es nur aus Liebe zu ihm getan weil ich weiss dass es ihm gefällt. Mir gefällt es nicht. Es fühlt sich komisch an, eher wie ein druck auf dem darm oder auf der blase und wenn er komplett drin ist stößt er wie gegen eine Wand und ich schrecke zusammen.

Ich rede mit ihm offen darüber und er weiss es auch, weshalb wir schon vieles ausprobiert haben.. gleitgel, ohne gleitgel, Spielzeug wie Kugeln und andere dinge(sogar ein Vibrations ei das er von außen steuern kann), beckenbodenübungen, andere Positionen usw. Ich empfinde einfach nichts! Nur außerhalb kann er mich zum Höhepunkt bringen, durch das reiben. Sonst ist da alles wie gefühlt tod.

Dann war ich bei 2 Frauenärztinnen die mir sagten, dass das mein Problem wäre und ich gesundheitstechnisch in ordnung wäre..

Ich weiss einfach nicht weiter .. Mittlerweile mache ich mir schon so einen Druck dass ich jedes mal die Hoffnung habe es könnte anders sein und dann sobald es los geht unf ich wieder nichts empfinde, enttäuscht bin und dann keine Lust mehr auf gv habe.

Ich habe angst dass ich dadurch ein problem in der beziehung bin und die beziehung kaputt mache..

Ich fühle mich wie als wäre ich nicht normal..

Was soll ich noch tun?

Schmerzen, Geschlechtsverkehr, Psyche, unwohlsein
2 Antworten
Untedschied zwischen Corona und einer Erkältung/Grippe?

Hallo,

Ich hatte circa letzte Woche 3 Tage lang halsschmerzen auf Grund dessen dass ich mit dem offenen Dachfenster geschlafen hatte.

Seit circa Samstag sind die halsschmerzen weg. Und mir gings super.

Am Sonntag Abend hatte ich dann einen heftigen Streit mit meinem Freund und konnte die ganze Nacht lang nicht schlafen weil ich geweint hatte.

Auf Grund dessen dass ich so viel geweint hatte, war meine Nase total verstopft, meine Augen angeschwollen, ich hatte Kopfschmerzen wie verrückt und meine Stimme war total im Eimer.

Habe dann ab und an Nasenspray benutzt, aspirin 2x eingenommen und meine Augen gekühlt.

Im Laufe des Tages am Montag hab ich dann gemerkt dass meine nase immernoch verstopft war und meine Stimme komisch obwohl ich mich schon lange beruhigt hatte und mein freund und ich uns vertragen hatten.

Habe mir nicht viel Gedacht und dachte mir dass es vlt spätestens morgen vorbei ist.. aber leider nein.

Meine Stimme bleibt gleich, meine nase ist zu und läuft und meine Kopfschmerzen immernoch leicht da, dazu zeigt das Fiebermessgerät 37,8° C.

Ich war in letzter Zeit oft bei verschiedenen Ärzten auf Grund von verschiedenen Beschwerden, insbesondere einer spiegelung letzte woche.

Was wenn ich mir da etwas eingefangen habe? Oder ist das normal dass man nach langem weinen über Tage hinweg noch so ist?

Jetzt haben viele angst dass es corona ist, obwohl ich es irgendwie nicht denke. Allerdings reden sie es mir die ganze zeit ein.

Was soll ich tun?

Erkältung, Grippe, Virus, Corona
1 Antwort
Hätte man ein embryo gesehn?

heyy,

Ich bin was die Pille betrifft sehr paranoid. Insgesamt bin ich schon ein etwas ängstlicher und vorsichtiger Mensch aber bei der Pille ganz besonders.

Ich habe mit ihr angefangen vor circa 1 Jahr und habe sie eigentlich immer um 19 Uhr eingenommen. Bis auf einpaar mal um 20uhr weil ich zurun hatte

Aufjedenfall hatte ich im vorletzten Blister und letzten Blister einpaar Probleme. Hatte mich ein paar mal verschluckt (aber sie kam nicht hoch) und ein paar mal nicht gemerkt beim schlucken obwohl ich sue in den mund gelegt hatte. Und hatte eine magendarmgrippe in der 2ten Einnahme woche (aber diese war nachmittags)

Ich hatte dann dazu auch noch in der letzten Pillenpause eine sehr sehr schwache Abbruchblutung und kaum bzw keine schmerzen. Bis auf eben meine Eierstöcke welche fast immer weh tun.

GV hatte ich während der Zeit nur 1x und das war in der ersten woche (4-5tage) nach dieser schlechten abbruchblutung aber ich hatte so schmerzen wegen eines Pilzes dass ich abbrechen musste

Wieso auch immer dachte ich als ich die magendarm grippe hatte dass ich schwanger sei und habe einen test gemacht, welcher negativ war. Aber ich hatte erst paar Tage davor GV weshalb man es hätte ja noch nicht mal sehen können. Und das vorletzte mal war im April.

Jetzt bin ich erneut in der Pillenpause und habe schon wieder Probleme mit meiner Blutung. Normalerweise müsste ich jetzt schon schmerzen im unterleib seit gestern haben und meine Blutung haben. Aber nichts..

Ich musste mich auch vorgestern erst wegen meinem Rücken röntgen lassen, was wenn ich schwanger bin? Hätte man das dann beim röntgen gesehn? Wäre das sehr schlimm?

Ich hoffe das ich es nicht bin.

Könnt ihr mich beruhigen? Ich weiss gerade nicht weiter .. oder hab ich jeden Grund zur Sorge?

Geschlechtsverkehr, Pille, Röntgen, Schwangerschaft
1 Antwort