Das ist gar nicht schlimm, sondern ganz normal. Du bist ja noch jung, hast deine Tage noch nicht lange, bist verunsichert. Bei deiner Periode verlierst du ja nicht einfach Blut, es wird die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, und das sieht erst einmal ekelig aus. Schwarze Klumpen sind einfach nur geronnenes Blut und gar nicht schlimm. Dass es bei deinen ersten Perioden vielleicht anders aussah ist auch normal, das pendelt sich noch ein, Stärke und Dauer und auch der Abstand zwischen deiner Periode schwanken anfangs noch sehr. Also mach dir keine Sorgen, aber mach dennoch einen Termin bei Frauenarzt, um über solche Dinge zu sprechen. Falls du da noch nie warst und dir die Untersuchung unangenehm ist, kannst du auch erst einmal nur einen Gesprächstermin haben um dir alles anzuschauen und dann einen Termin für eine Untersuchung vereinbaren. Aber das was du beschreibst ist wirklich nicht schlimm.

...zur Antwort

Mit jedem Konflikt, den man bewältigt, lernt man für die Zukunft besser damit umzugehen. Aus dem Liebeskummer selbst kann man vielleicht nicht viel Positives ziehen, aber wenn man die Trennung erst einmal verarbeitet, beginnt man meist zu reflektieren - was ging schief und warum? Welchen Anteil habe ich daran, dass die Partnerschaft gescheitert ist? Was kann ich in Zukunft besser machen? Daraus kann man dann viel Positives für die Zukunft ziehen und künftig manches besser machen. In der Phase des Liebeskummers selbst sollte man zumindest versuchen,sich etwas Gutes zu tun - schöne Filme, ein warmes Bad, etc. und sich nicht nur auf den Kummer konzentrieren, das hilft, nicht zu sehr zu leiden.

...zur Antwort

Wenn du dem Körper Alkohol zuführst, muss er diesen abbauen. Im kranken Zustand ist es allerdings das Beste, wenn sich der Körper vollauf auf die Bekämpfung der Erreger, also auf die Heilung konzentrieren kann. Daher sollte man dann lieber die Finger von Alkohol lassen.

...zur Antwort

Beginne am besten am ersten Tag deiner Regel, verhüte aber in den ersten Monaten unbedingt zusätzlich mit Kondom oder dergleichen. Dein Zyklus muss sich nach der Pille erst normalisieren, und in den ersten Zyklen ist der Computer noch nicht ganz so zuverlässig. Wobei das mit einprogrammiert ist, sprich sicherheitshalber wird dir der Cyclotest in den ersten Monaten, wenn er deinen Zyklus noch nicht so genau "kennt" einfach sehr viele fruchtbare Tage anzeigen, sodass du ohnehin zusätzlich verhüten musst.

...zur Antwort

Beruhige dich bitte, du hast nicht seine Zeit vergeudet, du hattest eben Angst. Wenn du immer noch Probleme hast, kannst du auch noch einmal zu ihm gehen und ihm sagen, warum du einen Rückzieher gemacht hast. Glaub mir, er wird das verstehen, du bist nicht die einzige die erstmal nicht mit ihm reden möchte, so etwas kommt häufig vor. Und du hast dich nicht blamiert. Er kann dir ohnehin nur helfen wenn du bereit bist, dich darauf einzulassen. Das warst du eben als du zu ihm bist nicht und das ist in Ordnung, du musst dich nicht schlecht fühlen deshalb, wirklich nicht.

...zur Antwort

Der starke Ausschlag scheint psychosomatisch zu sein, da kommt man oft mit Salben oder Cremes nicht weiter. Vorbeugend kannst du versuchen, zu lernen, besser mit dem Stress zurecht zu kommen. Dazu eignen sich zum Beispiel Ausgleich durch Sport, Entspannungstechniken, etc. Eventuell gibt es aber auch eine psychische Ursache dafür, dass dein Körper bei Stress überreagiert. Spricht mal mit deinem Hausarzt darüber und überlege auch, ob nicht eine Behandlung bei einem Facharzt für Psychosomatik oder einem Psychiater in Betracht käme. Bitte nicht falsch verstehen, das bedeutet nicht, dass du irgendwie verrückt wärst oder dergleichen, nur können sich psychische Probleme eben auch in körperlichen Erscheinungen äußern, und oft ist eine Therapie sinnvoll. Falls du außer dem Stress keine Probleme hast, nimm mir diesen Vorschlag bitte nicht übel.

...zur Antwort

Wenn er den ganzen Tag Kopfschmerzen hatte und ihm vielleicht sogar noch übel war, sollte er sicherheitshalber zum Arzt gehen und prüfen lassen, ob alles in Ordnung ist. Wenn er danach nur eine Weile etwas Kopfschmerzen hatte, ist das noch nicht so tragisch, aber wenn sie länger anhalten wäre es besser, sicherheitshalber einen Arzt drauf schauen zu lassen. Hier gibt es auch einen interessanten Artikel dazu: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/gehirnerschuetterung-gehirn-blutung100.html Also eine Weile Kopfschmerzen danach ist nicht so tragisch, sind sie aber danach schlimmer geworden oder kamen Übelkeit und Erbrechen dazu, auf jeden Fall zum Arzt!

...zur Antwort

Es kann eventuell auch sein, dass bei der Darmspiegelung einfach eine kleine Verletzung entstanden ist, die nun etwas blutet, das wäre dann gar nichts Schlimmes und müsste dann von allein verschwinden. Warte doch erstmal bis Montag ab, wenn du erst gestern eine Darmspiegelung hattest, und wenn du dann immer noch Blut im Stuhl hast, geh nochmal zum Arzt.

...zur Antwort

Ich denke so drei oder vier Packungen zu kaufen dürfte kein Problem sein, vor allem wenn du die Situation in der Apotheke schilderst. Und wenn du mehr brauchst kannst du ja auch mehrere Apotheken aufsuchen. Aber was du nicht außer Acht lassen solltest: Größere Medikamentenmengen können Schwierigkeiten beim Zoll geben, also informiere dich im Vorfeld bitte genau über die Einfuhrbestimmungen, nicht dass du Ärger bekommst. Oft darf man nämlich nur eine für den persönlichen Bedarf bestimmte Menge mitnehmen, also selbst wenn du mehrere Packungen bekommst - du darfst sie sehr wahrscheinlich eigentlich nicht einführen. Siehe unter anderem hier: https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/MitMedikamentenaufReisen_HK.html

...zur Antwort

Es gibt - neben einer genetischen Veranlagung - etliche weitere Risikofaktoren und mögliche Krebsauslöser, die ja nicht einfach verschwinden, wenn man auf Zucker verzichtet. Sicher ist Zucker kein gesundes Lebensmittel, wenn man zu viel davon isst, und ich möchte gar nicht bezweifeln dass ein kompletter Zuckerverzicht sich positiv auf die Gesundheit auswirken kann, aber Kein Zucker = kein Krebs ist dann doch eine zu einfache Rechnung. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist aber als Vorbeugung sicher sinnvoll.

...zur Antwort

Erstmal generell zu Kontaktlinsen bei einer Zyste: Das könnte schwierig werden, da die Zyste ja leicht in den Bereich der Iris hinein ragt. Allerdings haben harte Kontaktlinsen einen etwas kleineren Durchmesser und gehen nicht zwingend bis an den Rand der Iris, also den Bereich des Auges, der farbig ist. Eventuell gäbe es also eine Möglichkeit mit harten Kontaktlinsen, das gilt jedoch vor allem wenn es um die Korrektur der Sehschärfe geht.

Allerdings handelt es sich bei den meisten Spaßlinsen um weiche Kontaktlinsen, die dann einen größeren Bereich des Auges abdecken, es soll ja schließlich auch nicht die natürliche Augenfarbe noch am Rand zu sehen sein. Für dein Cosplay geeignete Linsen zu finden halte ich daher für kaum möglich.

...zur Antwort

Wenn man Babynahrung zubereitet, sollte das Wasser natriumarm sein. Daher steht auf vielen Mineralwassern extra "Für Babynahrung geeignet" drauf. "Babywasser" geht in die selbe Richtung, es ist von der Zusammensetzung her gut verträglich für Babys. Bei Leitungswasser wäre ich vorsichtig, Babys sind empfindlicher, informiere dich daher mal über die Zusammensetzung des Trinkwassers an deinem Wohnort, es sollte nicht mehr als 50 mg Nitrat je Liter erhalten und nicht mit Schwermetallen belastet sein, dann kannst du es bedenkenlos nehmen. Ansonsten kannst du aber auch ein ganz normales stilles Mineralwasser kaufen, das für Babynahrung geeignet ist. Solltet ihr aber noch Bleirohre haben - was nur bei sehr alten Häusern der Fall ist - wäre gekauftes Wasser generell besser, auch wenn die Werte ansonsten in Ordnung sind.

...zur Antwort

Durch einen Zeckenbiss kann man durchaus eine Hirnhautentzündung bekommen, denn FSME, die Krankheit die neben Borreliose von Zecken übertragen wird, ist eine Entzündung der Hirnhaut und des Gehirns. Sie kann aber auch durch andere Erreger ausgelöst werden, durch einen verschleppten Infekt, etc. Die Ursachen können da vielfältig sein.

...zur Antwort

Es kann gut sein, dass es von alleine abheilt, wenn es nur eine kleine Entzündung ist. Du solltest es aber beobachten. Wenn es stark schmerzt, größer wird oder richtig eitert, geh auf jeden Fall zum Arzt. Es ist gut, dass du auf Sauberkeit und Hygiene achtest. Nimmst du auch schon ein Desinfektionsspray? Wenn nicht würde ich dir das noch empfehlen, einfach vor dem Spritzen auf die Stelle sprühen.

...zur Antwort

Alles, was den Kreislauf stärkt - Bewegung, Sauna, Wechselduschen, Kneippen... Aber es wäre wichtig, dass die Ursache für den Schwindel beim Hausarzt abgeklärt wird, damit sicher gestellt ist, dass mit seinem Herzen, etc. alles in Ordnung ist.

...zur Antwort

Je nachdem, welcher Art die Schilddrüsenprobleme sind, kann es sein dass du ein genetisch bedingtes erhöhtes Risiko hast, das muss aber nicht der Fall sein. Es kann genau so gut sein dass du in deinem ganzen Leben keine Probleme mit deiner Schilddrüse bekommst, obwohl deine Eltern da beide Schwierigkeiten haben. Bei Verdacht einfach durchchecken lassen, aber zerbrich dir am besten nicht im Vorfeld den Kopf.

...zur Antwort

Ich denke das muss nicht sein. Ich habe zehn Jahre beim Augenarzt gearbeitet, unseren Patienten wurden immer nur die normalen Kunstlinsen implantiert, und bei der Nachsorge war in den meisten Fällen alles wunderbar. Eventuell gibt es nach Jahren eine Nachtrübung, die lässt sich aber weglasern. Die normalen Linsen erfüllen ihren Zweck, es muss nicht unbedingt eine Premiumlinse sein. Die natürliche Linse, die entfernt wird, hat einen solchen Netzhautfilter schließlich auch nicht. Nehmt ruhig das was von den Kassen übernommen wird, das ist völlig ausreichend.

...zur Antwort

Ohrenschmalz schützt ja auch, es reicht daher ihn da zu entfernen, wo er vielleicht sichtbar wird. Falsch wäre es, den Gehörgang mit Wattestäbchen zu putzen, dabei schiebt man den Schmalz eventuell zu einem Propfen zusammen. Beim Duschen am besten einfach mal die Ohren auch kurz mit dem Duschstrahl ausspülen (aber bitte nur die ganz normale Brause, kein Massagestrahl), das reicht völlig.

...zur Antwort

Nun ja, manche Menschen reagieren sehr empfindlich auf Zugluft, bekommen dann einen steifen Nacken oder eine Erkältung, manche auch eine Augenentzündung. Das bedeutet aber nicht dass Zugluft jedem schadet, wenn du es gut verträgst, spricht nichts dagegen, zumal man bei geschlossenem Fenster - zumindest wenn man keine Klimaanlage hat - dafür bei hohen Temperaturen Probleme mit dem Kreislauf bekommt. Eine Erkältung ist ja nun nicht wirklich schlimm, daher würde ich sagen: Probier doch einfach wie es dir bekommt, und wenn du dann merkst dass du dir was einfängst, dann lass das Fenster eben künftig zu, ansonsten kannst du auch bei offenem Fenster fahren.

...zur Antwort

Nun ja, ein geringfügig erhöhtes Risiko kann es ja geben, aber nur wenn du die Salbe wirklich lange aufträgst, also über Monate oder Jahre nimmst und selbst dann... es gibt etliche Dinge die das Risiko erhöhen können, das ist nicht unbedingt ein Grund, um sich Sorgen zu machen. Der Arzt würde dir die Salbe kaum aufschreiben, wenn er das Risiko für größer als den Nutzen halten würde.

...zur Antwort

Ein Arzt muss, kann, darf und soll nur machen, was er medizinisch vertreten kann, und wenn er die Gabe eines Medikaments (selbst die einfachste Erkältungssalbe kann Nebenwirkungen haben) oder einen Eingriff (jede noch so kleine OP ist mit einem Risiko verbunden) für nicht notwendig erachtet, muss er das auch nicht tun, ganz gleich was der Patient möchte. Wer also unbedingt eine bestimmte Behandlung haben möchte hat als Patient nur die Möglichkeiten, von Arzt zu Arzt zu gehen bis er einen findet, der seinen Willen erfüllt. Und das ist auch gut so, denn der Arzt trägt die Verantwortung für sein Handeln, und dazu gehört auch, nicht jeden Patientenwunsch zu erfüllen.

...zur Antwort

Angiopathie ist ein Oberbegriff für Gefäßveränderungen, sowohl für tatsächliche als auch für vermeintliche, beziehungsweise eher für Befunde, die auf solche Veränderungen zurück gehen. Wenn von einer Makroangiopathie gesprochen wird, bedeutete das dass größere Gefäße betroffen sind. "Subkortikal" heißt, dass Hirnregionen betroffen sind, die unterhalb der Großhirnrinde liegen. Das muss aber nichts Schlimmes bedeuten, sondern kann einfach in Zusammenhang mit dem schwankenden Blutdruck stehen.

...zur Antwort

Wenn du sie andauernd, also jeden Tag und dann mehrere Stunden trägst, ist dies meist nicht ideal, zumindest sofern es sich um farbige Tageslinsen handelt. Wenn du aber ohnehin Linsen trägst und die farbigen Linsen vom Typ her deinen normalen entsprechen, schaden sie auch nicht mehr oder wenig, du solltest aber generell als Linsenträger mindestens einmal im Jahr, besser jedes halbe Jahr, die Augen beim Augenarzt kontrollieren lassen und die Linsen natürlich gut pflegen, egal ob farbig oder nicht.

...zur Antwort

Wenn es richtiger Fetakäse ist, dann ist er aus Schafsmilch gemacht, es kann eventuell sein, dass du die nicht so gut verträgst. Das kannst du ganz einfach herausfinden, indem du mal einen Feta aus Kuhmilch kaufst und schaust, ob du dann dieselben Probleme hast - oder du verzichtest einfach ganz darauf, du merkst ja dass er dir nicht gut tut.

...zur Antwort

Eventuell haben sich deine Augen verändert, und die Kopfschmerzen kommen daher, denn wenn du theoretisch eine Brille bräuchtest, aber keine hast, ist es so dass sich die Augenmuskeln sehr anstrengen müssen, sie verkrampfen und das löst dann Kopfschmerzen aus. Wäre es anders herum, also dass die Kopfschmerzen die Sehstörungen auslösen, dürften sie auch nur während der Kopfschmerzattacken auftreten. Geh mal zum Augenarzt, und wenn da alles okay ist zum Hausarzt, um andere mögliche Ursachen abzuklären.

...zur Antwort

Wenn du sie einmal für ein paar Stunden trägst, ist das nicht unbedingt schlimm. Je nach Modell kann die Sicht eingeschränkt sein, muss aber nicht, das kommt immer auf das Muster an. Bei farbigen Linsen kann es ähnlich wie mit farbigen Gläsern sein von der Sicht her, nur ist der Effekt schwächer. Was aber passieren kann ist dass du dir beim Einsetzen oder Rausnehmen einen Hornhautschaden holst, wenn du etwas falsch machst. Das geht zwar wieder vorbei, ist aber ziemlich unangenehm. Du solltest eben sehr vorsichtig damit umgehen.

...zur Antwort

Das kommt auf die Packungsgröße und die Apotheke an, für drei Monate in der Regel so zwischen 18 und 20 Euro, du kannst aber im Internet Preise vergleichen. Es ist eine vergleichsweise billige Pille, aber die Kosten sollten natürlich nicht das wichtigste Kriterium bei der Wahl der Pille sein, wichtiger ist, dass sie gut auf deinen Körper abgestimmt ist.

...zur Antwort

Vor allem ist es ein Begriff, mit dem man gut Geld machen kann - ich habe kürzlich einen "Detox"-Smoothie gesehen, der entgiftende Faktor soll wohl in der Zusammensetzung liegen - nun ja... Ich finde den Detox-Trend eher bedenklich, weil manche in Versuchung kommen, zu glauben, wenn sie sich mal ein paar Tage eine Detox-Kur leisten könnten sie damit Ernährungsfehler und dergleichen ausgleichen und dann weiter machen wie vorher. Am besten entgiftet man immer noch, wenn man sich ausgewogen und gesund ernährt, und zwar dauerhaft, denn dann gibt man dem Körper alles was er braucht, um selbst zu entgiften - dazu hat er ja Nieren und eine Leber.

...zur Antwort

Es könnte Harnstoff sein, der bildet manchmal kleine Kristalle, die dann mit ausgeschieden werden, es gibt aber auch andere Möglichkeiten, es könnten Zellklumpen oder dergleichen sein. Bei solchen Auffälligkeiten würde ich dir empfehlen deinen Urin sicherheitshalber noch einmal untersuchen zu lassen, denn das kann ein Anzeichen eines Infekts sein, auch wenn du bisher noch keine weiteren Symptome hast.

...zur Antwort

Das liegt an einer Pigmentstörung, die die Farbpigmente sind dann in einem Auge anders als in einem. Sowas kann vererbt werden, muss es aber nicht, denn die auch eine Entzündung der Iris, also der Regenbogenhaut, kann zu einer Veränderung der Augenfarbe führen.

...zur Antwort

Was die Seele stresst, stresst auch den Körper, beides bildet eine Einheit. Wenn du den Streit ganz locker wegstecken, dich danach entspannen und das Ganze vergessen kannst, würde ich sagen: Kein Problem. Wenn dich der Streit aber mitnimmt und es dir deswegen nicht gut geht kann es schon sein dass sich das auch körperlich auswirkt - wenn du schlechter schläfst deshalb fehlt dem Körper Ruhe, nur um mal ein Beispiel zu nennen. Wenn du durch Stress anders isst wirkt sich das durch den Körper aus, und auch die Stresshormone selbst sind auf Dauer ungesund. Je mehr du es dir zu Herzen nimmst, umso ungesünder wird es. Ein Streit der ohne böses Blut endet schadet hingegen nicht.

...zur Antwort

Mehrere Stunden ist schon lange, aber auf eine Stunde oder etwas mehr kann sich die Wartezeit leider je nach Fachrichtung immer ausdehnen, denn es ist einfach so dass ein Mensch nun einmal keine Maschine ist, und daher kann man schlecht abschätzen wie lange jeder einzelne braucht, zudem kann ja auch immer einmal ein Notfall dazwischen kommen. Weniger einbestellen könnte man vielleicht, dann wären die Wartezeiten auf einen Termin aber noch länger und man käme vielleicht erst nach ein paar Monaten an die Reihe. Du kannst dich natürlich beschweren, oder auch gleich fragen ob es länger dauert und du noch einmal weg kannst, oder direkt um einen Randtermin gleich morgens bitten falls es für dich machbar ist, aber viel mehr als ansonsten einen anderen Arzt aufzusuchen wirst du glaube ich nicht machen können. Rein theoretisch kann man bei langen Wartezeiten, wenn man einen Verdienstausfall nachweisen kann, zwar Schadensersatz geltend machen, aber der Aufwand ist hoch, die Erfolgsschance eher nicht.

...zur Antwort

Das muss äußerst selten vorkommen. Eine genaue Statistik kann ich dir dazu nicht nennen, kann dir aber sagen dass mir in zehn Jahren, in denen ich beim Augenarzt tätig war, ein derartiger Fall bisher nicht untergekommen ist, lediglich eine Nachtrübung, die mittels Laser behandelt werden musste, aber harmlos ist oder eine nicht ganz optimale Sehschärfe. Merken würdest du es weil du plötzlich seltsam verzerrt oder verschoben sehen müsstest, die Linse ist ja maßgeblich für den Seheindruck verantwortlich, würde die nicht mehr richtig sitzen müsstest du daher "komisch" sehen und schlechter.

...zur Antwort

Es ist durchaus so, dass eine familiäre Vorbelastung bezüglich der Schilddrüse das Risiko steigert, dass man auch selbst an einer Störung der Schilddrüse erkrankt. Erblich ist es zumindest nicht in dem Sinne, dass du die Erkrankung dann automatisch auch bekommst weil sie deine Eltern hatten, aber wenn in deiner Familie schon mehrfach Schilddrüsenprobleme auftauchten, würde ich dir empfehlen, dich regelmäßig durchchecken zu lassen, beziehungsweise wenn du zum Arzt gehst zu erwähnen dass bei dir eine familiäre Vorbelastung bezüglich der Schilddrüse besteht. Es kann aber auch gut sein dass du damit selbst gar keine Probleme bekommst.

...zur Antwort

Nein, das solltest du nicht, und es handelt sich dennoch um einen chemischen Schutz, denn die Sonnencreme ist ja nichts anderes als eine chemische Zusammensetzung verschiedener Stoffe. Selbst wenn sie länger haltbar wären - dann würde das Haltbarkeitsdatum eben angepasst. Ich würde dir ganz generell dazu raten, die Creme immer nur eine Saison lang zu verwenden, Reste zu entsorgen und im Folgejahr eine neue Sonnencreme zu kaufen.

...zur Antwort

Nun ja, die hohen Mengen an Koffein sind nicht gerade ideal, hinzu kommen Unmengen an Zucker, das Zeug ist reine Chemie... Aber man muss es mit der Sorge auch nicht übertreiben. Also würde sie jeden Tag dieses Zeug trinken, und vielleicht sogar mehrere Flaschen, würde ich mir Sorgen machen, wenn es aber nur am Wochenende ist, wenn sie bei Freundinnen übernachtet würde ich sagen: Lass ihr den Spaß. Ist aber natürlich eine Frage des Alters, also falls sie jünger als 14 wäre fände ich es bedenklich, aber das ist ähnlich wie mit Cola, die sollte eigentlich auch nicht von Kindern getrunken werden. Wenn sie vielleicht sogar schon 16 oder älter ist würde ich fast sagen: Besser sie trinken Energy-Drinks als sie betrinken sich - wobei das ja auch noch jüngere tun auch wenn sie nicht dürfen. Also wie gesagt, wenn wir hier nicht von täglich 2-3 Dosen oder mehr reden, würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen deshalb.

...zur Antwort

Nun ja, sie enthalten vielleicht etwas weniger Chemie, und manche Marken verzichten dann auch auf künstliche Farbstoffe und die Farbe kommt durch den Saft. Aber: Diese Bärchen enthalten, sofern nicht welche zugesetzt sind, keine nennenswerten Vitamine mehr, trotz des Saftes, er ist einfach zu sehr verarbeitet, und oft ist der Zuckergehalt genau so hoch. Ich würde daher höchstens sagen, dass sie vielleicht ein klein wenig weniger ungesund sind, aber das schenkt sich nicht viel.

...zur Antwort

Du musst nicht zwingend Aufbewahrungsflüssigkeit ins Auge tropfen, wenn du die Linsen ansonsten richtig handhabst schadet es nichts, darauf zu verzichten. Du solltest die Linsen gründlich abspülen, wenn du sie so lange in der Flüssigkeit lässt, aber das sollte man generell machen. Wenn die Linsen so lange in der Flüssigkeit waren, solltest du sie vielleicht zusätzlich nochmal mit Kochsalzlösung reinigen und abspülen, ehe du sie einsetzt, dann dürfte eigentlich nichts passieren.

...zur Antwort

Ein Medizinprodukt ist nach offizieller Begriffsdefinition gar kein Arzneimittel, auch wenn der Name das vermuten lässt. Es handelt sich vielmehr um andere Produkte, die zu medizinischen Zwecken eingesetzt werden beispielsweise medizinische Instrumente wie Skalpelle, spezielle Scheren, etc., Apparate und die dazugehörige Software, sofern zu medizinischen Zwecken dienend sowie Tupfer. Zulassungspflichtige Arzneimittel sind also etwas völlig anders, eben Medikamente, die erst nach einer Prüfung und Zulassung vertrieben werden dürfen.

...zur Antwort

Ja, der Augenarzt ist da immer der richtige Ansprechpartner. Der Kinderarzt kann zwar theoretisch auch ein häufig verschriebenes Medikament aufschreiben, manche machen das, aber es ist schon besser, wenn es sich ein Augenarzt anschaut, der kann dann zuordnen ob es eine Entzündung oder vielleicht eine allergische Reaktion oder etwas anderes ist. Versucht es morgen daher am besten beim Augenarzt.

...zur Antwort

Operationen an der Aorta sind mit einem sehr hohen Risiko verbunden, daher werden sie nur durchgeführt wenn es gar nicht anders geht. Das Blut einfach umzuleiten geht nicht so leicht, es müssen große Mengen gepumpt werden, und dafür sind die kleineren Blutgefäße nicht ausreichend. Operiert wird, wenn die Aorta verengt ist und nicht mehr genug Blut hindurch gelangt. Die Risiken reichen von Blutungen bis hin zur Beschädigung von Nerven, was auch Lähmungen nach sich ziehen kann. Zudem können Blutgerinnsel entstehen. Man darf sich also eine solche Operation trotz moderner Medizin nicht so einfach vorstellen.

...zur Antwort

Natürlich, das ist gar kein Problem, man sollte dem Körper sowieso nur so viel Schmerzmittel geben wie er wirklich braucht. Nimm eine halbe Tablette, warte eine gute halbe Stunde ab, wenn du es aushältst auch länger, und wenn du dann immer noch keine Besserung verspürst oder die Wirkung zu gering ausfällt kannst du ja immer noch die andere Hälfte hinterher schlucken.

...zur Antwort

Nein! Niemals! Wenn der Schimmel sichtbar ist haben die Sporen das Brot schon durchzogen, und zwar das ganze Brot. Allergische Reaktionen, Atemnot, etc. können die Folgen sein wenn du das Brot dennoch isst. Sofern es sich nicht um essbaren Edelschimmel handelt ist Schimmel Gift für deinen Körper, und wo er sichtbar wird gehört generell das ganze Lebensmittel entsorgt.

...zur Antwort

Das kann durchaus sein - nach demselben Prinzip funktioniert auch eine Hypersensibilisierung. Dabei bekommt man vom Arzt das Allergen, also zum Beispiel einen Stoff der den Pollen entspricht, injiziert, sodass der Körper sich daran gewöhnt. Die Dosis steigt dabei schrittweise. Es ist durchaus möglich dass eine Allergie auch durch regelmäßigen Kontakt mit dem Allergen eingedämmt wird, zudem verbessert ja regelmäßiger Sport auch die Abwehr und ist daher nie verkehrt.

...zur Antwort

Wären es nur Monatslinsen würde ich dir raten sie sicherheitshalber wegzuwerfen, aber bei Jahreslinsen wäre es ja schade, es sei denn sie sind nur noch einen Monat oder so haltbar. Wenn du sie gründlich reinigst und auch eine zu den Linsen passende Intensivreinigung verwendest, dürfte das Risiko einer Wiederansteckung gering sein, du solltest aber auch nach Abklingen der Symptome vielleicht noch ein paar Tage warten, da noch Erreger im Auge sein können wenn du keine Krankheitszeichen mehr hast.

...zur Antwort

Nein, jetzt musst du es noch nicht auffrischen, vom 2009/10 ist es nach einem Jahr 10/11, nach 2 Jahren 11/12, die drei Jahre sind wären dann 12/13 abgelaufen. Du kannst dich da an der letzten Impfung orientieren, musst dich also erst nächstes Jahr wieder impfen lassen. Die erste Auffrischung sollte nach drei Jahren erfolgen, danach wird nach 5 Jahren aufgefrischt. Bei Personen über 60 wird generell empfohlen alle drei Jahre auffrischen zu lassen. Kriterien sind also einerseits das Alter und andererseits ob es die erste Auffrischung ist oder ob bereits Auffrischungen durchgeführt wurden.

...zur Antwort

Es könnte sich durchaus um Spannungskopfschmerzen handeln, die unter anderem durch Muskelverspannungen ausgelöst werden. Gut, dass du zum Arzt gehen willst, denn wenn Kopfschmerzen länger anhalten kann ist es wichtig, die Ursachen abzuklären. Du selbst könntest versuchen, ein paar Lockerungsübungen zu machen oder dich massieren zu lassen - wenn es dadurch besser wird, ist das schon mal ein deutlicher Hinweis darauf dass wirklich die Verspannungen ursächlich sind.

...zur Antwort

Vielleicht strengst du deine Augen mehr an als sonst? Da kann es durchaus sein dass sie abends weh tun und auch dass sie Schmerzen auf einem Auge stärker sind oder einseitig auftreten. Wenn es eher ein Brennen ist könntest du es mal mit künstlicher Tränenflüssigkeit versuchen.

...zur Antwort

Damit belastest du deinen Körper aber auch nicht weniger, du belastest ihn nur häufiger. Die kombinierten Impfungen sind ja so aufeinander abgestimmt, dass sie guten Schutz bei möglichst geringer Belastung bieten. Daher sind zum Beispiel Hepatitis A+B meist in einer Impfung kombiniert, es gibt aber auch einzelne Impfstoffe. Lass dich am besten ausführlich von deinem Hausarzt beraten!

...zur Antwort

Versuche es mal mit Rotlicht und warmen Umschlägen- auf keinen Fall Kamille, das reizt. Wenn das nichts bringt solltest du baldmöglichst zum Augenarzt, denn ein Gerstenkorn kann sich verkapseln und muss dann herausgeschnitten werden. Dem kann man mit Augensalbe und / oder Tropfen versuchen, entgegen zu wirken, das sollte aber möglichst frühzeitig geschehen. Die bei einem Gerstekorn üblicherweise verordneten Medikamente sind nicht rezeptfrei. Also versuche es erstmal so, aber wenn es nicht besser wird geh zum Augenarzt so lange es noch akut und noch nicht verkapselt ist, zu lange zu warten ist nicht gut.

...zur Antwort

Sofern du wenn etwas nicht stimmt dann wirklich zum Arzt gehst spricht im Prinzip nichts gegen solche Teststreifen für den Eigenbedarf. Die Streifen sind nicht gerade billig, aber frag mal in der Apotheke, es gibt unter anderem verschiedene Varianten des sogenannten Combur-Tests. Bei Blasenentzündungen wäre es sinnig, wenn Leukozyten und Protein getestet würden.

...zur Antwort

In der Praxis, in der ich gearbeitet habe, wurde die Vorsorge auch ab 40 empfohlen, es sei denn die Eltern hatten ein Glaukom, dann ab 30. Die normale Vorsorge kostete bei uns 20 Euro. Die Altersgrenzen für Vorsorgeuntersuchungen sind übrigens je nach Untersuchungsart ganz unterschiedlich, da gibt es keine allgemeine Altersgrenze. Zahlen müsst ihr die Glaukomvorsorge so oder so selbst, ob nun 30, 40 oder 70 Jahre alt, es sei denn es gibt eine medizinische Indikation für die Untersuchung, also eine medizinische Begründung, die die Kasse anerkennt.

...zur Antwort

Generell kann es nicht schaden, dein Immunsystem zu stärken, also auf ausreichend Bewegung und frische Luft und eine gesunde Ernährung zu achten. Gerade bei trockener Luft ist man sehr anfällig, trinke also viel und besorge dir für daheim vielleicht auch einen Luftbefeuchter, das kann eventuell auch etwas helfen. Viel frisches Obst und Gemüse ist natürlich auch wichtig.

...zur Antwort

Ja, es kann gefährlich werden, da der Stummel ja im Filter viele Giftstoffe enthält. Ruf mindestens beim Arzt an, noch besser geh hin, gerade für einen 3-jährigen - ich überlege gerade ob ich dir nicht sogar raten soll noch jetzt zum Notdienst zu gehen, also ich würde zumindest mal beim aktuellen ärztlichen Notdienst anrufen, und die können dir dann sagen wie eilig es ist. Eventuell kann man dem Kind etwas geben damit es erbricht oder dergleichen. Ich kann dir nicht genau sagen wie gefährlich es ist, dazu habe ich zu wenig Erfahrung, denke aber dass ein Anruf beim ärztlichen Notdienst sicher nicht verkehrt sondern angebracht ist, die Nummer sprechen viele Hausärzte auf den Anrufbeantworter.

...zur Antwort

77 Euro ist normal. Und der Sehnerv wird nicht einfach vermessen, sondern es wird eine Aufnahme des Sehnerven gemacht, mit einer Spezialkamera. Du spürst übrigens nichts, musst nur auf ein Licht schauen und versuchen ein paar Sekunden die Augen ruhig offen zu halten.

...zur Antwort

Üblicherweise wird die Probe wenn sie denn wirklich zu klein ist gar nicht ausgewertet, wäre dies der Fall hätte man dich sicher gebeten die Probe zu wiederholen. Der Eiweißwert und andere Urinwerte werden in der Regel mit Hilfe eines Teststreifens ermittelt, da reicht es wenn die einzelnen Felder benetzt sind. Wenn der Eiweißwert nicht dauerhaft zu hoch ist, ist das aber auch kein Drama, warte einfach erst einmal die nächste Unterschuhung ab sofern du von deinem Arzt nichts anderweitiges hörst.

...zur Antwort

Eine Erstanpassung sollte auch bei Tageslinsen unbedingt wahlweise beim Augenarzt oder Optiker erfolgen. Mit Kontaktlinsen kann man viel falsch machen, es ist auch wichtig dass man sich die Handhabung genau erklären lässt, zudem sollten Größe und Krümmung der Linse passen. Dann später Linsen mit exakt denselben Werten günstig nachzukaufen ist meines Erachtens kein Problem, aber eine fundierte Erstanpassung ist unverzichtbar.

...zur Antwort

Es geht nicht darum dass das Eiweiß schädlich wäre sondern dass die Niere bei einem gesunden Körper nur begrenzt Eiweiß ausscheidet. Proteine im Urin sind also nicht an sich schädlich, aber sie sind ein Symptom, ein Zeichen dafür dass im Körper etwas nicht stimmt, und zwar meist im Bereich der Harnwege oder der Niere selbst. Normal sind bis zu 150 Milligramm pro Tag, darüber hinaus ist es ein Krankheitszeichen und kann auf eine Funktionsstörung der Niere hinweisen.

...zur Antwort

Vielleicht musst du dich erst wieder neu an die Kontaktlinsen gewöhnen, du solltest die Tragedauer ebenso wie als du sie neu bekommen hast von Tag zu Tag etwas steigern. Gegen die Trockenheit gibt es auch Augentropfen, manche Präparate können auch von Kontaktlinsenträgern angewendet werden. Du solltest das Problem aber auch noch mit deinem Augenarzt besprechen.

...zur Antwort

Du sahst Fünkchen im Auge? Dann wende dich schnellstmöglich an den augenärztlichen Notdienst. Das mit der Mücke kann zwar eine harmlose Glaskörpertrübung sein, aber diese sprühenden Funken könnten auch Anzeichen einer Netzhautablösung sein, und dann solltest du keine Zeit verlieren! Ein Zusammenhang mit einer Zahnbehandlung ist mir zwar nicht bekannt, aber sprühende Funken oder Blitze gehören aber immer zu den Dingen, die man auf jeden Fall so schnell wie möglich untersuchen lassen sollte! Netzhautschäden können bis zur Erblindung führen! Versteh mich nicht falsch, ich möchte dir keine Angst machen, dir aber aufzeigen dass eine Untersuchung sehr wichtig ist, ich würde nicht einmal bis Montag warten an deiner Stelle.

...zur Antwort

Wenn der Augendruck zu hoch ist, müsstest du dagegen Tropfen einnehmen, um den Druck im Griff zu behalten. Ist der Druck zu hoch, kann dies den Sehnerven schädigen. Stell ihn dir mal wie einen Pfirsich vor - hältst du ihn ohne Druck locker in der Hand passiert ihm nichts, übst du Druck aus wird er beschädigt. Das Problem ist, dass Schäden, die am Sehnerven durch einen zu hohen Druck entstanden sind nicht mehr repariert werden können, und leider bemerkt man die Schäden oft eben erst bewusst wenn sie deutlich sind, weil sie schleichend kommen. Tückisch ist auch dass du nicht merkst wenn dein Augendruck zu hoch ist. Daher sollte man ihn ab 40 alle zwei Jahre messen lassen, ab 65 besser einmal jährlich weil das Risiko im Alter höher ausfällt. Falls in deiner Familie jemand den Grünen Star (Glaukom) hat, Eltern oder Großeltern, ist es auch schon früher ratsam den Augendruck messen zu lassen. Ich hoffe ich konnte es dir etwas klarer verständlich machen.

...zur Antwort

Es gibt unterschiedliche Varianten. Also du bekommst für die E-Zigarette je nach Modell Kartuschen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen mit Nikotin, es gibt aber auch welche ohne Nikotin. Allerdings stellt sich die Frage ob sich die Investition lohnt wenn du ohnehin wieder aufhören willst, immerhin sind diese E-Zigaretten auch nicht gerade billig. Versuche doch eher abrupt aufzuhören, dich viel zu bewegen, Kaugummi zu kauen und vor allem Situationen zu meiden, in denen du sonst geraucht hast, zumindest die ersten zwei Wochen so weit das eben geht.

...zur Antwort

Die Endung "itis" deutet stets auf eine Entzündung hin, in dem Fall also eine Entzündung der Prostata. Wenn es sich um eine chronische Entzündung handelt geht sie nicht einfach so nach ein paar Tagen wieder weg wie es bei einer Erkältung der Fall wäre. Hier findest du auch noch ein paar Informationen dazu: http://www.prostata.de/prostatitis_chronisch.html

...zur Antwort

Je nach Präparat kann das durchaus möglich sein. Viele künstliche Tränenflüssigkeiten erhalten zum Beispiel Konservierungsmittel, auf die manche Anwender empfindlich reagieren, unter anderem mit Trockenheit. Eventuell könntest du auf ein Mittel ohne Konservierungsmittel umsteigen, es gibt künstliche Tränen auch in Einmaldosen, lass dich mal beim Augenarzt oder in der Apotheke beraten. Wenn du sie sehr oft nimmst kann es natürlich auch sein dass du dich mit der Zeit an das gut befeuchtete Gefühl gewöhnst so dass der eigentliche "Normalzustand" des Auges dir schon fast zu trocken erscheint. Daher solltest du die Tropfen nur anwenden wenn du wirklich Beschwerden hast, also wenn die Augen zum Beispiel brennen weil sie zu trocken sind.

...zur Antwort

Die Kombination aus Alkohol und Zucker kann tückisch sein und Kopfschmerzen verursachen, eine Freundin von mir bekommt von süßen Alkoholika auch bei geringen Mengen Kopfschmerzen, während sie Bier, trockenen Wein oder auch Martini, Gin, etc. gut verträgt, durch den Zucker gelangt der Alkohol viel schneller ins Blut. Es kann aber durchaus auch an den Schalen der Früchte liegen, sofern du auf gewisse Inhaltsstoffe empfindlich reagierst. Manche Mittel sind ja nicht verboten, können aber dennoch Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Mein Tipp fürs nächste Mal: Bioorangen und Biozitronen kaufen und vor dem Schneiden gut abwaschen, die Rückstände sind nämlich auf der Oberfläche der Schale, und gutes abwaschen bringt da schon recht viel. Außerdem sind bei Bioobst keine solchen Spritzmittel erlaubt.

...zur Antwort

Wenn es nur leicht geblutet hat kann es sein dass das Blut gar nicht raus läuft, sondern es eben nur innerlich ein bisschen blutet so wie wenn man sich zum Beispiel ganz leicht am Finger verletzt und das Blut nicht wirklich fließt. Wenn man verschnupft ist kann es erst recht passieren dass sich das Blut einfach mit dem Schleim verwischt, ist also nicht ungewöhnlich.

...zur Antwort

Bei einem Schlaganfall kann es vorkommen, dass nachhaltige Schäden im Gehirn bleiben, je nachdem wie schnell er erkannt und behandelt wird. Das kann auf die Konzentration schlagen, auf das Sprachzentrum und auf vieles andere, je nachdem. Auch Verwirrtheit kann durchaus eine Folge sein, wenn die entsprechenden Hirnareale betroffen sind.

...zur Antwort

Nein, da muss er sich nicht zwingend verhört haben. Es stimmt zwar, dass der Grüne Star meist eher erst im Alter auftritt, weshalb die Früherkennung erst ab 40 empfohlen wird, es können aber auch junge Menschen betroffen sein, in der Augenarztpraxis, in der ich gearbeitet habe, waren ebenfalls drei, vier sehr junge Glaukompatienten (um die 30, einer jünger), die regelmäßig zur Kontrolle kamen.

...zur Antwort

Das kann auf Blut im Stuhl hindeuten, kann aber auch von den Lebensmitteln kommen, die du gegessen hast, die Stuhlfarbe hängt sehr von der Ernährung ab. Wenn du aber die letzten Tage nicht viel rote Bete, Paprika, Tomaten, etc. gegessen hast, also mehr als üblich und sich der Stuhl dennoch verändert hat solltest du zum Arzt gehen und einen Test auf verstecktes Blut machen lassen.

...zur Antwort

Wenn du bereits volljährig bist zahlt die Kasse gar keine Brille mehr, es sei denn du siehst MIT Brille nur noch 30 Prozent oder weniger, ist leider so. Kinder bekommen zumindest einen pauschalen Zuschuss, wenn sich die Sehstärke um mehr als 0,5 Dioptrien verändert. Ich glaube es gibt auch eine zeitliche Regelung, falls sich die Augen nicht so stark verändern, die Frist hab ich aber nicht im Kopf, in dem Fall einfach bei der Krankenkasse nachfragen. Wenn die Brille für einen Erwachsenen ist muss man sie jedenfalls leider selbst zahlen.

...zur Antwort

Wenn Sie Hilfe hat oder es vor dem Spiegel macht, kann sie sich auch ins Ohrläppchen stechen und das Blut für den Zuckertest nehmen, das geht auch. Übrigens gibt es solche Pens, mit denen das Pieksen generell weniger weh tut, vielleicht sollte sie sich da mal kundig machen.

...zur Antwort

Ich würde vermuten, dass vielleicht ein Nerv eingeklemmt ist. Also ich hatte mal so ein taubes Gefühl in der Hand, konnte die halbe Hand nicht mehr bewegen und das kam von einem eingeklemmten Nerv. Der Blutdruckabfall (war ja nicht sooo dramatisch) kann dann eventuell auch von der Aufregung kommen, manche reagieren darauf mit Schwindel. Ich würde mal beim Orthopäden fragen ob es nicht möglich ist, ohne Termin früher dran zu kommen, damit das bald abgeklärt werden kann.

...zur Antwort

Wenn du keine Schmerzen hast und nur das Auge selbst rot ist, ist das wahrscheinlich ein sogenanntes Hyposphagma. Das lässt sich grob mit einer Art blauen Fleck vergleichen. Durch Anstrengung, starkes Husten, etc. können ganz feine Blutgefäße im Auge verletzt werden, was gar nicht tragisch ist, aber eben schlimm aussieht, weil es blutrot wird und deutlich auffällig er als unter der Haut. Wenn du hingegen auch Schmerzen hast, Augenschmerzen oder Kopfschmerzen oder einen Druck auf dem Auge verspürst solltest du zum Augenarzt, und zwar möglichst bald.

...zur Antwort

Das ist gar nicht so schwer. Kauf dir japanisches Minzöl, du kannst aber auch Pfefferminzöl oder Kamillentee nehmen. Koche Wasser auf, im Topf oder mit dem Wasserkocher und tue es in eine Schüssel. Gehe mit dem Kopf über die Schüssel mit dem dampfenden Wasser und lege ein Handtuch über den Kopf, sodass es möglichst auch die Schüssel bedeckt und der Dampf nicht zur Seite entweicht. Dann einfach einige Male tief einatmen und immer wieder eine Pause machen, wenn es dir zu viel wird.

...zur Antwort

So lange es nur bei manchen Lebensmitteln der Fall ist, kannst du dich ja ganz langsam daran gewöhnen und mit dem anfangen, das dir am wenigsten widerstrebt. Viel wichtiger ist, dass du genug von dem isst, bei dem du keine Probleme hast, es herunterzubekommen. Und von den anderen Dingen kannst du ja ab und zu versuchen, ganz wenig zu essen. Und wenn es nicht klappt, setz dich nicht unter Druck, das ist nicht gut für die Psyche, jeder hat Dinge die er nicht essen möchte, aus verschiedenen Gründen, nicht nur Leute mit Essstörung. So lange du das ansonsten im Griff hast, solltest du dich deshalb also nicht verrückt machen und dich selbst unter Druck setzen. Anders wäre es, wenn dir das nicht nur bei manchen, sondern bei fast allen Lebensmitteln so gehen würde.

...zur Antwort

Wichtig ist, dass das Mikroskop gut auf deine Sehschärfe eingestellt ist, ansonsten kann es schnell sein dass dir übel wird. Normalerweise kann man das oben einstellen, zumindest war das bei dem Mikroskop mit dem ich früher gearbeitet habe so. Ansonsten mach immer mal wieder eine Pause, auch wenn du dadurch länger brauchst. Ich hatte auch immer Probleme, trotz richtiger Einstellung. Immer wieder kurz zurück gehen und in die Ferne schauen wenn du einen Arbeitsabschnitt geschafft hast kann zumindest ein bisschen helfen.

...zur Antwort

Das liegt daran, dass die Betäubungstropfen die Heilung beeinflussen, wenn man die regelmäßig gegen die Schmerzen nehmen würde, würde auch die Verletzung deutlich langsamer abheilen. Ich weiß, dass das ziemlich weh tut, am besten hinlegen, Augen zu, nicht lesen, fernsehen geht zur Not, da ist das Auge nicht ganz so unruhig.

...zur Antwort

Kopfschmerzen und Schwindelanfälle sind, sofern sie nicht nur sporadisch auftreten, ein Warnzeichen und ein Grund zum Arzt zu gehen! Erst zum Hausarzt und eventuell auch zum Augenarzt oder Neurologen. Auf jeden Fall sollte man mit starken Schmerzen im Rippenbereich und Schwindel nicht spaßen, also geh so bald wie möglich zu einem Arzt, am besten morgen.

...zur Antwort

Sollte man einen Infekt richtig ausbrechen lassen? Wie geht das?

Hallo zusammen.

Ich habe jetzt zum 5. oder 6. Mal dieses Jahr eine Art Erkältung. Also ich bekomme zu Anfang immer Kratzen im Hals und Halsschmerzen, dann ganz leicht verschleimt und Schnupfen. Beim letzten Mal hatte ich sogar nur Halsschmerzen! Gestern meinte meine Mutter ich soll mich nicht so dagegen wehren, sondern den Infekt mal richtig rauskommen lassen. Wie soll das gehen? Wenn ich Anzeichen (Hals) merke, dann bade ich heiß (Erkältungsbad) und murmel mich warm ein, trinke Tee und mache langsame Spaziergänge an der frischen Luft. Sport pausiere ich in der Zeit! Ist das falsch? Ich tue doch eigentlich nichts um die Erkältung zu unterdrücken, ich unterstütze doch nur meinen Körper, oder? Ist aber komisch, dass ich das dieses Jahr so ca. alle 6-7 Wochen wieder bekomme. Immer die selbe Leier. Anfangs noch ziemlich heftig und mit jedem mal "milder". Wie gesagt, beim letzten Mal "nur" Halsschmerzen. War auch beim HNO, der konnte aber nichts feststellen. Eine Allergie kann ich ausschließen, da sich meine Freundin in dieser Zeit bei mir immer ansteckt und auch erkältet wird. Es ist also schon irgendein Infekt, denke ich. Ist es ungesund, wenn es nicht richtig rauskommt? Aber was soll ich dafür tun? Ich kann doch nicht mit trockenem Hals und barfuß rumlaufen, nur damit die Erkältung so richtig losbricht. Wie gesagt halt ich mich einfach nur warm, trinke viel Tee, schnupper frische Luft und versuche körperliche Anstrengung zu vermeiden. Medikamente nehme ich gar nicht, warum auch? Die Nase läuft ja nur ein bisschen und der Hals schmerzt etwas, das kann man auch so aushalten und kann auf Chemie verzichten. Achja, Fieber oder Schwäche verspüre ich nicht! Die Symptome sind nach einer, allerspätestens zwei Wochen wieder weg! Ich treibe sonst regelmäßig Sport und bin gerne an der frischen Luft unterwegs. Hat jemand einen Rat? Hat meine Mutter recht, dass ich die Erkältung unterdrücke? Aber warum? Vielleicht handelt es sich einfach nur um stinknormale Erkältungen, die mich dieses Jahr einfach des öfteren erwischt haben (verschieden Viren?). Ich hoffe auf Rat und bin euch dankbar für eure Antworten.

...zur Frage

Ich halte es für keine gute Idee, eine Krankheit zu provozieren. Wenn die Erkältung nicht richtig ausbricht, zeigt das doch nur, dass dein Körper schon im Frühstadium damit fertig wird und somit die Abwehr verhältnismäßig gut funktioniert, auch wenn du relativ oft Symptome hast. Geht mir auch so, ich hab das Gefühl ich sei im Herbst dauererkältet. Wenn dein Körper mal nicht mehr gegen die Erreger ankommt, dann wirst du schon von alleine richtig krank und solltest dir dann Ruhe gönnen. Ansonsten finde ich es gut, dass du die Erkältung bekämpfst, sobald du sie spürst, das hat nichts mit Unterdrückung zu tun, du unterstützt nur dein Immunsystem.

...zur Antwort

Das Problem an Pro Ana ist ja das fehlende Problembewusstsein. Sprich diese Menschen nehmen ihre untergewichtigen, ausgemergelten Körper nicht nur als schön wahr und sehen auch keinen Handlungsbedarf, obwohl sie ihre Gesundheit ruinieren, sondern propagieren das zum Teil als Schönheitsideal und tauschen Tipps aus, wie man einen ohnehin schon ausgehungerten Körper noch weiter ruinieren kann, indem man ihm einen Teil der ohnehin wenigen Nahrung zusätzlich verweigert. Dort findet man oft Tipps wie man gegen Hunger angeht, etc. Ich finde es schon bedenklich, wenn du diese Seiten häufig besuchst und nicht schlimm findest, eventuell bist du gefährdet!

...zur Antwort

Kunststoffgläser verkratzen zwar etwas leichter als Glas, sind aber dafür robuster. Gerade für dne Sport eignen sie sich gut. Eine Glasbrille kann zersplittern, wenn zum Beispiel ein Ball darauf prallt oder man stürzt und ungünstig fällt, bei einer Kunststoffbrille besteht diese Gefahr nicht, da kann es höchstens sein dass sie so verkratzt wird, dass du eine neue brauchst.

...zur Antwort

Wichtig ist, dass du dich ruhig hinsetzt und einen Moment wartest und den Arm ruhig hältst, ansonsten verfälscht du das Ergebnis. Zu welchen Zeiten du messen solltest, hängt davon ab was genau du wissen willst. Geht es um die Blutdruckentwicklung im Lauf des Tages, solltest du zu verschiedenen Zeiten messen, geht es um den Blutdruckwert nach körperlichen Belastungen dann direkt nach dem Sport, etc. Halte also im Zweifelsfall lieber Rücksprache mit dem Arzt, wann du in deinem Fall messen solltest. Bei der Wahl des Geräts hilft dir vielleicht der Link hier weiter: http://www.test.de/themen/gesundheit-kosmetik/test/Blutdruckmessgeraete-Nur-fuenf-messen-gut-1609360-1608707/ Da kannst du kostenlos einen Artikel aus dem Magazin der Stiftung Warentest runterladen.

...zur Antwort

Muss er nicht nur nicht, darf er auch nicht, denn der Arzt ist dazi verpflichtet, die Patientenakten zehn Jahre lang aufzubewahren. Er kann dir aber die Befunde kopieren, deine Daten ausdrucken (falls er mit elektronischen Akten arbeitet) oder dir einen Arztbrief erstellen, in dem alle wichtigen Daten enthalten sind. Meine Chefin hat in solchen Fällen einen Befundbrief verfasst und wichtige Dokumente kopiert (hab mal bei einer Augenärztin gearbeitet)

...zur Antwort

In einem Monat? Hast du denn deine Beschwerden geschildert oder nur nach einem Termin gefragt? Also in der Augenarztpraxis, in der ich fast zehn Jahre gearbeitet habe, haben wir Patienten mit solchen Beschwerden immer gesagt, dass sie sofort kommen sollen. Es kann zwar harmlos sein, es besteht aber durchaus auch die Gefahr dass es mit der Netzhaut zu tun hat. Mein Rat an dich: Schau ob du bei einem anderen Augenarzt unterkommst, zur Not wende ich an den augenärztlichen Notdienst. Ich würde an deiner Stelle nicht noch einen Monat warten, schon gar nicht wenn dein Vater bereits eine Netzhautablösung hatte! Ich will dich sicher nicht unnötig beunruhigen, aber lieber einmal zu viel und unnötig geschaut als irreparable Schäden zu riskieren!

...zur Antwort

Dreidimensionales Sehen funktioniert, indem dein Gehirn Informationen von beiden Augen bekommt und diese zu einem Bild zusammen setzt. Erhält es hingegen nur Informationen von einem Auge, kann es daraus kein dreidimensionales Bild zusammensetzen, sondern nur ein zweidimensionales. Wer nur auf einem Auge sieht, nimmt die Welt eher wie Fotos oder normale Filme wahr, also wie Saahira schon sagte ohne Tiefe. Es gibt auch viele Menschen die zwei Augen haben, bei denen das Stereosehen aber gestört ist. Wenn zum Beispiel bei Kindern eine Sehstörung auf einem Auge lange nicht entdeckt wird, kann es sein, dass das Auge nicht richtig sehen lernt und eben hauptsächlich die Informationen des intakten Auges verarbeitet werden, dadurch wird das Stereosehen nicht richtig entwickelt. Übrigens hat auch Johnny Depp kein Stereosehen, das hat er in einem Interview gesagt in dem Zusammenhang, dass er sich den vierten Teil von Fluch der Karibik gar nicht im Kino ansehen könnte, weil der ja fast überall nur in 3D kam.

...zur Antwort

Feste Rituale sind wichtig. Und keinen Fernseher im Schlafzimmer, der stört, man sollte im Bett möglichst nur schlafen, nichts anderes. Du kannst dir auch Hopfentee oder einen anderen Guten-Abend-Wellnesstee besorgen, da sind beruhigende Kräuter drin. Vor dem Schlafen nochmal gut lüften, Schlafzimmer nicht zu sehr aufheizen. Abends nichts Schweres mehr essen, in den letzten zwei, drei Stunden vor dem Schlafen am besten gar nichts mehr, keinen Kaffee und keine Cola zu später Stunde. Das könnte helfen, wenn nicht und wenn du länger Schlafstörungen hast solltest du vielleicht mal zum Arzt.

...zur Antwort

Yoga kann dabei helfen, zu entspannen und ruhiger zu werden - im Prinzip also etwas, das viele auch mit der Zigarette versuchen. Es kann sicher einen gewissen Beitrag leisten, letztendlich kommt es jedoch auf deinen Willen an, wenn der nicht stark genug ist, dann hat Yoga nur einen geringen Effekt. Das Wichtigste ist, dass du es so sehr wollen musst, dass du bereit bist, gegen dich selbst zu kämpfen, wenn gerade anfangs wird es immer wieder Situationen geben in denen du nichts lieber willst als eine Zigarette. Die musst du überstehen. Du kannst Kaugummis kauen, Joggen gehen, Yoga machen - dich ablenken von dem Gedanken ans Rauchen.

...zur Antwort

Es wäre hilfreich zu wissen, wogegen die Tropfen sind. Eine Entzündung kann durchaus eine Woche oder länger brauchen bis sie abklingt. Trockene Augen sind mitunter sogar ein dauerhaftes Problem. Mehr als Augentropfen zu verabreichen - oder je nach Erkrankung eine Augensalbe - kann man jedenfalls bei den meisten Beschwerden nicht tun, und kein Medikament wirkt von heute auf morgen. Im Zweifelsfall lasse die Augen noch einmal beim Arzt kontrollieren, wenn die Tropfen nicht wirken kann er dir vielleicht andere geben.

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass du die Tropfen von einem Augenarzt erhalten hast? Frei in der Apotheke bekommt man sie ja normalerweise nicht, jedenfalls kenne ich kein rezepftreies Präparat mit Antibiotika oder Cortison (habe selbst jahrelang beim Augenarzt gearbeitet). Normalerweise sollte man die Augen dann sowieso nochmal kontrollieren lassen, also sprich deinen Arzt am besten darauf an. Dass deine Augen trocken sind kann durchaus sein, da genügen dann aber einfache künstliche Tränen, am besten ohne Konservierungsstoffe und mit Hyaloronsäure, die sind besonders effektiv, zumindest hat meine frühere Chefin die oft mitgegeben oder aufgeschrieben, weil die Patienten damit gute Erfahrungen machten. Etwas anderes als künstliche Tränen solltest du aber niemals eigenmächtig ins Auge tropfen, Medikamente haben Nebenwirkungen!

...zur Antwort

Bei dieser Form der Lungenentzündung liegen die Entzündungsherde vor allem im Bereich der Bronchien. Es ist übrigens eine sehr häufige Verlaufsform, also nichts Außergewöhnliches. Oft entwickelt sie sich aus einer vorangegangenen Bronchitis, also einer Entzündung der Bronchien. Vor allem wenn diese nicht richtig ausheilt ist das Risiko einer Lungenentzündung gegeben. Behandelt wird in der Regel mit Antibiotika, zumindest sofern es sich um eine bakteriell verursachte Lungenentzündung handelt. Ich wünsche dir ne gute Besserung.

...zur Antwort

Leider verstehe ich nicht komplett was du alles wissen willst, weiß zum Beispiel nicht was es mit der Begutachtung beim HNO oder Neurologen auf sich hat und um welche Akte und welchen Widerspruch es geht. Ich kann aber deine Frage nach dem ärztlichen Befund beantworten. Der Arzt muss medizinische Unterlagen im Original aufbewahren, daher kann er dir den Bericht nicht einfach geben, darf er nicht einmal, aber du kannst eine Kopie verlangen oder einen Arztbrief, in dem er den Befund erläutert, wofür er eine Gebühr verlangen kann - oder die Versichertenkarte und die Praxisgebühr, denn er erbringt ja eine Leistung. So wurde es jedenfalls in der Praxis gehandhabt, in der ich gearbeitet habe.

...zur Antwort

Wenn deine Augen noch schlechter werden, würde ich dir das nicht empfehlen, denn sie werden dann auch nach dem Lasern sicher noch schlechter. Die Werte sollten mindestens ein Jahr unverändert sein. Außerdem musst du bedenken, dass du auch nach einer Laserbehandlung irgendwann eine Brille brauchen wirst, da so ab dem 40. Lebensjahr setzt die Altersweitsichtigkeit ein, die sich nicht weglasern lässt. Am besten lässt du dich ausgiebig beim Augenarzt beraten.

...zur Antwort

Es kommt auch immer ein bisschen auf die Art des Schhmerzes an. Wenn man zum Beispiel Schmerzen durch Muskelverspannungen hat, nimmt man oft automatisch eine Schonhaltung ein, wodurch sich die Muskeln noch mehr verspannen - die Schmerzen werden dadurch eher schlimmer als besser. Da auch Entzündungen einen Schmerzreiz auslösen können, kann es auch sein, dass der Körper mit einer Erkrankung nicht fertig wird. Neervenschädigungen in Folge von Verletzungen können ebenfalls eine Ursache sein. Es gibt also keine pauschale Antwort, weshalb chronische Schmerzen immer in ärztliche Behandlung gehören.

...zur Antwort

Die Augentropfen, die du ohne Rezept in der Apotheke bekommst, sind größtenteils künstliche Tränenflüssigkeiten, Mittel gegen Entzündungen gibt es meist nur gegen Rezept. Trockene Augen können durchaus auch mal gerötet sein, daher kann man es schon mal mit Tropfen probieren, aber spätestens nach zwei bis drei Tagen solltest du zum Arzt gehen. Kommt es neben der Rötung auch zur Eiterbildung oder sind die Augen verklebt, solltest du besser sofort gehen, das kann dann auch eine hochansteckende Entzündung sein.

...zur Antwort

Hoher Blutdruck ist ein Risikofaktor für Gefäßerkrankungen. Diese können auch am Auge auftreten, weshalb der Verdacht auf hohen Blutdruck nicht selten beim Augenarzt aufkommt, wenn er den Augenhintergrund anschaut und dort Auffälligkeiten entdeckt. Letztendlich kann sich hoher Blutdruck auf den gesamten Organismus auswirken.

...zur Antwort

Wenn es eine richtige Bindehautentzündung ist, kannst du dagegen selbst nicht viel machen, dann muss das nämlich mit einem Medikament behandelt werden, das du nicht einfach so in der Apotheke bekommst. Also geh bitte zum Augenarzt, das ist das Beste, was du machen kannst.

...zur Antwort

Auch diese 7-Tageslinsen solltest du nicht am Stück tragen! Mal eine Nacht wenn du auf eine Party gehst oder so ist das in Ordnung, ansonsten aber immer abends Linsen raus und erst morgen wieder rein, über Nacht in spezieller Flüssigkeit aufbewahren (bekommst du beim Optiker oder in manchen Apotheken) und den Augen eine Pause gönnen, weil sie durch die Linsen weniger Sauerstoff bekommen. Du kannst dir auch künstliche Tränenflüssigkeit kaufen, solltest dann aber in der Apotheke explizit erwähnen, dass du Kontaktlinsenträgerin bist. Die Tropfen kannst du nehmen, wenn es zu sehr brennt, solltest die Linsen aber dennoch nicht rund um die Uhr tragen.

...zur Antwort