Nicht gelüftet zu haben ist wirklich immer die erste Reaktion. Es kann aber auch an undichten Fenstern liegen oder die Wände sind generell mit den Jahren feucht geworden. Schimmelbefall hat nun mal viele Ursachen. Schimmel kann durchaus schädlich sein.

Die Vermehrung von  Schimmelpilzen in Innenräumen von Häusern ist nicht zu unterschätzen, da sie ein massives hygienisches und gesundheitliches Problem darstellen. Schimmel verursacht Atemwegsbeschwerden und ruft allergische Reaktionen hervor, beispielsweise tränende, gerötete Augen und Hautausschläge. Nach neuesten Erkenntnissen, vorgestellt auf dem „Würzburger Schimmelpilzforum“, verbreiten alle  Schimmelpilze für den Menschen teils hochgefährliche Mykotoxine (Schimmelpilzgifte), die nachweislich zu einem extrem hohen Nierenkrebsrisiko führen können!

Quelle: https://www.ass-schaedlingsbekaempfung.de/schimmel-entfernen.html

Es bezieht sich wohl mehr auf längerfristigen und ausgeprägten Schimmel, aber zu unterschätzen ist es wirklich nich.

Gruß

...zur Antwort

Wie Medimaus schon sagt, können Nackenschmerzen von Versapnnungen den Körpers kommen oder von psychischen Ursachen. Falls es bei dir der Fall ist, dass du momentan Stress oder andere Auslöser hast, solltest du versuchen sie zu reduzieren. So gut es eben geht.

Falls es nicht daran liegt, kann es immer noch sein, dass beim Schlafen selbst die Nackenschmerzen entstehen. Durch Kissen oder deine Schlafposition.

Gruß

...zur Antwort

Ich nutze oft eines, wenn ich auf Reisen bin. Ich bekomme sehr schnell Nackenscmerzen und wollte es deswegen einmal ausprobieren. Für mich ist es optimal. Am Anfang war es zwar gewöhnungsbedüftig, aber mit der Zeit ging es dann. Doch das muss wirklich jeder selbst ausprobieren. Meine Freundin, zum Beispiel, kann damit gar nichts anfangen. Sie nimmt dann lieber ihre Jacke als Kissen.

Gruß

...zur Antwort

Da wird dir wohl nur ein Arzt weiterhelfen können.

...zur Antwort

Gut möglich dass du es jetzt auch bekommst, meist merkt man das recht schnell.

...zur Antwort

Steigere dein laufen Stück für Stück und schau ob dein Bauch besser wird. Wenn das nicht der Fall ist würde ich zum Arzt gehen, vielleicht hat das ganze auch eine andere Ursache.

...zur Antwort

Normal ist das nicht und ich empfehle dir den Besuch beim Arzt, hier wird dir leider keiner sagen können wo das Problem liegt.

...zur Antwort

Guten Morgen Zauberstab,

der Besuch im Solarium ist bei richtiger Anwendung gut für die Haut, da diese Vitamin D bekommt. Da gibt es aber sehr viele Sachen zu beachten, wie z.B die richtige Zeit, Stärke, Häufigkeit usw..

Wenn du aber Probleme mit deiner Haut hast wie z.B Akne oder der gleichen, dann würde ich dir empfehlen nicht ins Solarium zu gehen.

Deine Haut würde vom Solarium austrocknen und das führt dazu, dass die Poren sich verschließen und sich mehr Talk bildet.

Es gibt aber eine spezielle Therapie die man beim Hautarzt machen kann.

Gezielte Lichttherapie bei Akne: möglicherweise Linderung des Hautbildes
Anders ist es bei dem gezielten Einsatz von UV-Licht im Rahmen der Aknebehandlung beim Hautarzt. Eine Therapiemaßnahme von Akne ist die Phototherapie. Hierbei wird die Haut gering dosiert und unter ärztlicher Aufsicht mit UV-Licht bestrahlt. Aknebakterien sollen so bekämpft werden. Studien deuten darauf hin, dass die Phototherapie die  Akne-Symptome lindern kann. Ebenfalls gibt es Hinweise darauf, dass Laser und Blitzlichtlampen eine entzündliche Akne kurzfristig bessern können. Studien zum längerfristigen Nutzen dieser Verfahren fehlen aber. Wer mehr über die Akne-Therapien mit Licht erfahren möchte, fragt bei seinem Hautarzt nach.
Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
Quelle: https://www.gelbeseiten.de/ratgeber/gl/Hautkrankheiten/Akne/Solarium-gegen-Pickel-und-Akne-hilfreich-oder-schaedlich

Sprich das einfach mal bei deinem Hautarzt an und lass dich dort beraten.

...zur Antwort

Hallo Thomas,

also ich hatte denselben Effekt beim Joggen. Auch gute Laufschuhe halfen nur bedingt. Ich habe mir dann spezielle Einlegesohlen gekauft und seitdem habe ich keine Probleme. Aber nimm gute Sohlen, keine 2€ Dinger aus dem Supermarkt. Ich kann ja mal schauen welche ich hab und kann dir dann nochmal schreiben.

LG

...zur Antwort

Es kann natürlich genetisch bedingt sein, wie schon erwähnt wurde oder sich auch einfach mit den Jahren entwickelt haben. So war es jedenfalls bei mir. Ich hatte nich Probleme, mittlerweile ist mein Zahnfleisch so empfindlich, das ich nach jedem Mal putzen und säubern Zahnfleischbluten bekomme. Ich glaub du kannst nur ausprobieren, was dir helfen könnte.

...zur Antwort

Ich würde auch die Ernährung in den Fokus setzen. - Sprich, Probier mal weniger Zucker, mehr und regelmäßig Frische Luft und möglichst unverarbeitete, gesunde Lebensmittel!

...zur Antwort

Hast du deinen Arzt einfach mal gefragt, ob er ein großes Blutbild machen kann? Meine Ärztin hat damit kein Problem und ich muss dafür auch nichts bezahlen.

...zur Antwort

Gehe doch lieber schwimmen, da werden die Gelenke nicht zu sehr belastet. Badminton und Fußball empfinde ich als ungeeignet.

...zur Antwort

Also es gibt zwar durchaus Zahnzusatzversicherungen, die eine professionelle Zahnreinigung erstatten, aber meist auch nur zweimal im Jahr. Ob sich das dann für dich lohnt, kannst du nur mal auf einer Vergleichsseite durchrechnen, z.B. hier: https://www.test-zahnzusatzversicherung.de/

...zur Antwort

Eigentlich würde ich dazu raten, die Einlagen trotzdem zu tragen. Aber ich habe es früher auch nicht getan, obwohl ich es hätte tun sollen. Probleme habe ich heute keine, aber wer weiß wie es später mal wird.

...zur Antwort

Also grundsätzlich ist es in dem Fall erstmal kein Unterschied, ob du im Homeoffice bist oder vor Ort auf Arbeit.

Es ist grundsätzlich arbeitsrechtlich nicht verboten, wenn du trotz Krankschreibung wieder arbeitest, sobald du dich besser fühlst. Allerdings musst du das mit deinem Arbeitgeber absprechen und der sollte zustimmen. Versicherungstechnisch ist das auch möglich.

...zur Antwort

Aus der Ferne kann man da schlecht sagen, woran es liegen könnte, da kommen viele Sachen in Betracht.

Bevor du da lange rumrätselst und sich das Ganze eventuell noch verschlimmert, würde ich an deiner Stelle mal zu einem Facharzt gehen, der sich mit Innerer Medizin/Gastroenterologie auskennt (hier ein Beispiel: http://www.dr-burlefinger.de/) Ich denke, das sollte abgeklärt werden, sicher ist sicher. Eventuell kann da auch noch einmal auf mögliche Unverträglichkeiten getestet werden.

...zur Antwort