Wie gut heilen Sehnenscheiden / Sehnen?

Mit Abheilen meine ich nicht, wie schnell die Schmerzen bei Sehnenscheidenentzündungen verschwinden!

Ich meine damit eher, wie gut die Funktionalität / Mechanik des neues geheilten Gewebes ist. Bei Sehnenscheidenentzündungen z.B wird ja glaub ich die Struktur der Sehnenscheide leicht aufgeraut, weil die Sehne dort dranreibt und daurch entzündet sich die Stelle. Wie gut würde die Sehnenscheide heilen, kann der Körper dasselbe Material für die Reperatur der aufgerauten Stelle wieder herstellen oder wird dafür Narbengewebe benutzt, was weniger elastisch ist???

Ich les irgendwie überall Unterschiedliches, mal les ich, Narbengewebe, was dann durch ständiges Dehnen und Physiotherapie so modelliert wird, dass es wieder so wie das frühere Gewebe funktionieren kann.

Dann find ich andererseits sowas, wo ich mir aber nicht sicher bin, ob das am Ende genau so stabiles Gewebe ist wie vorher?

Entzündungsphase - Zeitraum: 0 bis ca. 7. Tag

Ungewohnte oder monotone Bewegungen führen zu Mikrorissen in den Kollagenfasern und zu einer vorübergehenden Entzündung. Immunzellen und Gewebewasser strömen in das Verletzungsgebiet, die Sehne schwillt an.

Reparaturphase - Zeitraum: 1 bis ca. 8 Wochen

Die Sehnenzellen produzieren "Reparatur-Kollagen", das weniger belastbar ist. Die Struktur ist noch nicht wiederhergestellt. Jetzt baucht die Sehne genügend Nährstoffe für ihren Wiederaufbau und wohldosierte Belastung mit ausreichenden Erholungsphasen.

Umbauphase - Zeitraum: 6 bis zu 1 Jahr

Das von den Sehnenzellen zuvor produzierte, noch kreuz und quer liegende Kollagen wird parallel ausgerichtet, in die korrekte Struktur gebracht und miteinander verflochten. Das schwächere "Reparatur-Kollagen" wird zu mechanisch widerstandsfähigerem Kollagen umgebaut.

Deshalb frag ich auch. Entsteht am Ende weniger dehnbares Narbengewebe oder gleichwertiges Gewebe?

...zur Frage

Schon mal eine Google suche gemacht?

...zur Antwort
Nordic Walking, weil...

Na da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen!Bin auch voll und ganz für Nordic Walking.Walking ist gesund und eignet sich super für Fitnessneulinge,Ältere und Übergewichtige!Mir hat es auch beim Abnehmen geholfen,abgesehen von der Kondition die ich durch Nordic Walking wieder bekommen habe.Ich war schon so weit,das ich nicht mal paar Schritte gehen konnte und war schon ausser Puste gewesen.Das wollte und musste ich unbedingt ändern und so bin ich auch auf Nordic Walking gekommen.Finde es super,und es macht mir auch Spass.Zudem ist es auch nicht anstrengend!

Wird dir zwar nicht mehr viel nutzen,aber vielleicht ja jemand anders.Hier auf https://www.universitatsmedizin-goettingen.de/nordic-walking-vorteile/ kann mann sich die ein oder andere Info zu diesem Thema holen!

LG

...zur Antwort

Am besten darüber mit Arzt reden..glaub mir

...zur Antwort

Ja, die Mandelsteine sind halt so. Es nervt, wenn man weiß, dass man diese hat, doch am meisten nervt der Mundgeruch, der ganz unangenehm sein kann.

Ich selbst hatte sowas und aus eigener Erfahrung kann ich dir locker sagen, dass du dir keinen Kopf darüber machen sollst. Diese kann man locker behandeln und wenn diese rechtzeitig bemerkt, kann man es auch mit Munddusche machen.
Es gibt natürlich auch andere Tipps, doch diese muss man erst finden. Am besten wäre es, wenn man sich da auf einigen Seiten, wie z. B. http://www.tonsillensteine.com/?hop=phpoom informiert, weil man somit einen klaren Überblick bekommen kann. Hab selbst auf der Seite die für mich nötigen Infos gefunden und konnte sehr gut zurechtkommen. Empfehlen kann ich es jetzt auf jeden Fall weiter.

Grüß!

...zur Antwort

Rückenblockade und 'Herz'stolpern?

Hallo ihr!

Ich wollte euch mal nach eurer Meinung/Erfahrung fragen.

Und zwar hatte ich tatsächlich gute zwei Wochen keinerlei Beschwerden mit dem Rücken oder sonst etwas. Meine Blockaden hat man in der Krankengymnastik super gelöst.

Heute allerdings habe ich mega Rückenschmerzen; wieder die gleiche Stelle. Links der Wirbelsäule ab Brusthöhe nach unten. Die Blockade merke ich vor allem, wenn ich liege und ganz bewusst sehr tief einatme. Allerdings weiß ich ganz genau warum. Das vergeht schon wieder.

Was mich aber jedes Mal wieder verwundert... wenn ich Rückenschmerzen habe, habe ich übern Tag verteilt immer wieder das Gefühl, als würde mein Herz stolpern?! Das ist ein Gefühl, wie Muskelzucken am Auge oder so. Nur halt vorne hinterm Brustbein?! 

Was ist das?

Eine Art Nervenreizung wegen der Verspannungen im Rücken? 

Meisten merke ich es nur in Ruhe, wenn ich auf dem Rücken liege. Gerade beim Versuch einzuschlafen natürlich super nervig, weils vorne ständig zuckt und krampft?! Ab und zu aber auch während ich in der Arbeit am Schreibtisch sitze...

Was könnte ich dagegen tun? Magnesium nehmen?

Oder doch das Herz (nochmal) untersuchen lassen? Das letzte Mal beim Kardiologen war ich letztes Jahr im März (Langzeit-EKG und Ultraschall) und ein normales EKG wurde dieses Jahr im April nach einer Lungenentzündung beim Hausarzt gemacht. Da war aber immer alles oB.

Ach ja... kurz zu mir: knapp 35 Jahre alt, 1,63m und 50kg

Sport... nur mäßig. Einmal die Woche Reha-Sport und ansonsten schau ich, dass ich genügend Bewegung bekomme übern Tag verteilt.

Danke fürs Lesen und eure Meinungen!

...zur Frage

Was sagt eigentlich der Arzt dazu ?

...zur Antwort

Auf jeden Fall!

...zur Antwort

Wie ging es weiter?

...zur Antwort

Druckgefühl linker bauch was könnte es sein?

Hallo.

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.

Ich habe seit gestern so ein unangenehmen Druck auf der linken Bauchseite zwischen dem ende der Rippen und Gürtel. Also nicht neben dem Bauchnabel schon eher an der Seite. ^^ Heute morgen als ich aufstand war es weg. über den Tag habe ich „scheinbar“ gemerkt das es wieder kommt und jetzt fühlt es sich wieder wie gestern an. Ich muss dazu sagen, ich habe seit ca 2 Wochen probleme mit dem Magen. Das lag anfangs meiner auffassung nach an der phsyche da alles anfing ein tag nachdem meine kleine katze starb, das hat für mich einiges wieder hoch kommen lassen aus der vergangenheit. deshalb hatte ich die ersten tage kaum hunger und habe mich deshalb auch eine woche von suppe ernährt. ich war beim arzt weil ich dann auch noch von morgendlicher übelkeit (ohne erbrechen) und magenschmerzen geplagt war. er hat ohne vom stuhl aufzustehen gesagt er weis was ich hab (grippaler virus) und mir nach und nach medikamente wie u.a Pantoprazol aufgeschrieben. anschließend hatte ich ziemliche probleme mit verstopfungen. es ist immernoch so das ich nicht wie gewohnt aufs klo gehen kann aber es kommt gelegentlich etwas. Die bauchschmerzen sind soweit weg, morgentliche übelkeit plagt mich jedoch immernoch. verschwindet aber auch nach 2-3 std. und jetzt so gegen abend habe ich wieder diesen druck links seitig. da mein neuer arzt im ort mir meiner meinung nach nicht wirklich geholfen hat hoffe ich ihr habt eine idee

Kurz zu mir:

Ich bin 23j. jung, männlich

Sorry für den Roman, danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Es wäre besser, deinen lokalen Arzt zu besuchen!

...zur Antwort

Wie ging es weiter?

...zur Antwort

Hast du schon herausgefunden?

...zur Antwort