Hallo.
Ist es immer noch akut? Gesundheit! :)
Es ist sicher keine Erkältung.

Bei mir ist es so, dass ich auf bestimmte Lebensmittel (LM) "allergisch" überreagiere .
Je nach LM niese ich sofort oder erst Stunden später, was ich durch langwieriges systematische Probieren und Weglassen herausgefunden habe.
Vermutung: Reizdarm, Lebensmittelunverträglichkeit, Histaminintoleranz.

Darm- und Nasenschleimhäute sollen zusammenhängen.
Bestimmte LM haben vermehrt Histamin, bringen es mit, lösen es aus.
So kommt es zum Kurzschluss :(

Die Zeit vom Verzehr bis zu den Symptomen ist meist ca. 6 Stunden.
Dann werden die LM bestimmte Regionen im Darm erreicht haben, wo es funkt, nehme ich an.
Also war es früher tatsächlich so, dass ich nachts Anfälle bekam und die Nase lief.

Bei mir läuft die Nase und die Stirn schmerzt enorm dann.
Es sieht aus wie akute Sinusitis.
So wurde ich Jahrzehnte mit Antibiotika falsch auf chronische Sinusitis behandelt... o_O

Meine allergischen LM: Kaffee, Tomaten, Rotwein, Knoblauch, Zwiebeln, Bohnen, Linsen und noch ein paar, die mir spontan tatsächlich jetzt nicht einfallen :)
So hab ch die schon verdrängt und nicht im Haushalt vorrätig.
Ich esse auswärts aber kaum noch, und wenn, dann frage ich exakt nach Zutaten, was die Wirte kaum verstehen... o_O

Man muss es selber rausfinden.
Es hängt bei LM wie Gemüsen auch vom Alter ab, wobei frische besser zu vertragen sind.
Aber man sieht bei mir, dass diese LM auch sonst meist nicht so fein mit dem Darm umgehen: Blähungen.^^

Nun esse ich bestimmte LM nicht mehr oder nur eingeschränkt.
Man muss seinen Pegel finden :)

Ich laufe immer mit 100er-Packungen Tüchern von DM u.a. herum für Notfälle.
Es gibt Selbsthilfegruppen im Netz, z.B. Facebook.

lg und Gesundheit!

...zur Antwort