Nein, also dass zu viel tapen für den Rücken schädlich ist, kann ich mir nicht vorstellen. Ich wäre eher bisschen skeptisch dabei das Tape von jemandem kleben zu lassen der nicht die Ausbildung hat. Ich denke nicht, dass du von dem Tape eine Blockierung des ISG bekommen kannst. Wenn du dir unsicher bist dann gehe mal zu einem Physiotherapeuten er kann dir bestimmmt weiterhelfen. Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo kufgi, also für den Rücken ist das Rückenschwimmen besser. Denn mal liegt gerade im Wasser und beim Brustschwimmen hast du immer einen "knick" im Nacken. Durch diese Haltung kommt es leichter zu Verspannungen beim mir hat es die Folge dass ich nach dem Brustschwimmen Kopfschmerzen bekomme. Das kommt von der Haltung. Deshalb empfehle ich Rückenschwimmen. Viel Spaß!

...zur Antwort

Hallo, also einrenken kann schon sinnvoll sein nur sollte man es nicht zu oft machen lassen. Es sollte auch nur von einem erfahrenden Arzt gemacht werden. Denn das einrenken an der HWS kann schwere Folgen mit sich führen. Ich würde Dir raten lass dir erstmal Manuelle Therapie bei der Krankengymnastik verordnen. Gegen deine Verspannungen kann dir bestimmt auch Kinesio-Tape helfen. Bei mir wirkt es Wunder. Kann es nur empfehlen. Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo, die Tabletten gegen Muskelverspannungen gibt es die darf dir aber nur ein Arzt aufschreiben. Ich habe eine Woche (länger sollte man die nicht nehmen; machen sehr schnell abhängig) Tetrazepam genommen. Die Tabletten sind echt der Hammer. Man hat wirklich keine Schmerzen aber die Dinge die um einem passieren nimmt man nicht richtig wahr. Auto fahren und arbeiten an Maschinen ist wenn man diese Tabletten genommen hat nicht möglich. Innerhalb von 10 Minuten fühlt man sich wie auf Wolke sieben und muss sofort ins Bett. Das waren meine Erfahrungen mit diesen Tabletten.

...zur Antwort

Hallo semestermutti,

ich habe leider keine positiven Erfahrungen bei meiner Osteopathin was die Nackenschmerzen und Verspannungen angeht machen können. Ich war insgesamt 7x zur Behandlung bei Ihr in der Praxis. Sie hat bei jeder Behandlung die Blockaden in der Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule gelöst. Nach der Behandlung war ich ein anderer Mensch mir ging es super gut. Keine Schmerzen und kein Schwindel. Doch eins oder zwei Tage später waren genau die gleichen Schmerzen wieder. Auf Dauer denke ich musst du aktiv was dagegen machen. Sprich Krankengymnastik oder dich sportlich betätigen. Ich gehe zum Beispiel zweimal die Woche zum Aerobic mit anschließenden Übungen für den rücken. Das hilft mir super gut. Gegen die Verspannungen gehe ich eins oder zweimal die Woche zur Massage und mache auch Krankengymnastik. Mein Arzt hat mir jetzt ein Rezept für Manuele Therapie aufgeschrieben um die Blockaden zu lösen. Was mir gegen die Verspannungen und die Schmerzen sehr gut hilft ist Kinesio-Tape. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich denke bei Rückenschmerzen sollte man zuerst einen Orthopäden aufsuchen. Denn dies kann verschiedene Ursachen haben (Bandscheibenvorfall, Verspannunge, Blockaden etc.) Die Massage würde ich von einem Physiotherapeuten durchführen lassen und nicht in einen "Wellness-Tempel" gehen. Vielleicht kann dir auch Krankengymmastik helfen. Was ich immer wieder gegen Rückenschmerzen empfehlen kann ist Physio-Tape (Kinesio-Tape) es wirkt wahre Wunder. Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo, ja es gibt ein Hausmittel wo ich meine Warzen seit zwei Jahren nicht mehr habe. Und zwar: Und holst dir eine Zitrone und Apfelessig. Schneidest die Zitronenstückchen so groß, dass sie grad die Warze bedeken. Diese Stückchen legst du 3 Tage in Zitronenessig ein. Dann nimmst du die Zitrone und legst sie über Nacht auf die Warze. (Kannst es am besten mit einem Pflaster fixieren)am nächsten morgen nimmst du die Zitrone ab und machst Puder (Babypuder) oder ganz normale Straßenkreide auf die Warze. Damit sein eintrocknet. Das machst du eine Woche lang. Dann kannst du wenn deine Warzen noch nicht weg sind eine Pause von einer Woche einlegen und es erneut versuchen. Viel Glück und Erfolg!

...zur Antwort

Also wenn es ab und zu mal knackt dann musst du dir keine Gedanken machen. Wenn es aber häufiger wird und du danach Schmerzen hast und das Gefühl "es ist irgendwas eingeklemmt" solltest du mal zu einem Orthopäden oder Physiotherapeuten gehen. Wobei ich dir das einrenken von Orthopäden oder Chiropraktikern nicht empfehlen kann. Gehe dann zu einem Physiotherapeut mit Manueller Therapie kann er dir helfen und er geht wesentlich sanfter auf die Blockaden ein. Ein gezielten Muskelaufbau kann dir auch helfen, damit diese Blockaden nicht mehr zustande kommen. Alles Gute !

...zur Antwort

Also selbst kannst du das eigentlich garnicht feststellen. Am besten hälst du diese Stelle immer schön warm und gehst zu einem Orthopäden oder Physiotherapeuten. Durch manuelle Therapie kann kam die Blockaden lösen. Ich rate Dir an lass die Finger von einem Chiropraktiker. Diese renken dir mit Gewalt und hauruck die Wirbel wieder ein. Ein Physiotherapeut geht wesentlich sanfter an die Sache ran. Damit das nicht mehr zustande komme, kannst du gezielten Muskelaufbau bei der Krankengymnastik machen. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich denke gerade wenn du Rückenprobleme hast solltest du in ein Fitnessstudio gehen wo du unter Kontrolle von Physiotherapeuten bist. Denn alleine an den Geräten wo du deine Übungen alleine machst, kannst du bei falscher Ausübung mehr schlecht machen als besser. Vielleicht solltest du dir erstmal Krankengymnastik aufschreiben lassen. Es gibt aber auch Fitnessstudios mit Physiotherapeuten die zusammen mit der Krankenkasse arbeiten. Diese bezahlen bis zu 60% der Kosten. Mal bei deiner Krankenkasse nachfragen.

...zur Antwort

Also ich war auch in Behandlung bei einer Osteopathin wegen Rücken- und Nackenschmerzen, Blockaden und Verspannungen. Man ist nach der Behandlung wirklich ein anderer Mensch und fühlt sich super gut aber nach 3 Tagen waren genau die Gleichen Beschwerden wieder da. Ich habe das ganze 7 mal gemacht und dann damit aufgehört weil ich einfach denke, es ist auf Dauer keine Lösung.

...zur Antwort

Also ich denke wenn man die richtige Technik kann dann ist das mit Sicherheit gut für die Gelenke und die Schultern. Ich habe auch Probleme mit dem Rücken und dem Nacken und ich muss sagen, mir ist das laufen mit den Stöcken nicht so gut bekommen. Ich hatte danach mehr Verspannungen als vorher. Das laufen ohne Stöcke (aber dazu die gleichen Bewegungen machen wie mit Stöcken) ist mir besser bekommen.

...zur Antwort

Die Frage habe ich mir am Anfang auch gestellt. Ich war immer der Meinung bei deinem Arzt ist es hyginischer als in einem Studio. Habe mich aber dann doch entschieden in ein Studio zu gehen. Und muss sagen ich würde es immer wieder machen. Dort wird es täglich gemacht und die Erfahrung ist einfach besser als bei einem Arzt. Nimm aber nicht das erst beste Studio sondern höre und schaue dich um. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo Tobi, ich bin 18 und leide auch schon seit zwei Jahren unter Rückenschmerzen. Bei mir ist es allerdings von einer schiefen Wirbelsäule und einem schiefen Becken. Häufig habe ich auch Blockaden in der Wirbelsäule was die Rückenschmerzen auslösen können. Ich würde Dir raten gehe mal zu einem Orthopäden und schildere ihm deine Symptome. Ích mache jetzt Muskelaufbau und gehe zweimal die Woche zur Massage da ich auch unter Verspannungen leide. Das hilft mir super gut. und vorallem Wärme. Was du auch mal gegen deine Schmerzen probieren kannst ist Physio-Tape (Kinesio-Tape) das wirkt bei mir Wunder.

...zur Antwort

Hallo Murmeltier, ich kann das nur bestätigen, dass ich nach der Physiotherapie mehr Rücken- und Nackenschmerzen habe als davor. Aber es ist wohl normal. Bei mir ist das Ziel Muskeln im Rücken und im Nacken aufzubauen und was man dann danach als noch stärker empfindet ist wohl Muskelkater. Manchmal habe ich diese Schmerzen 1-2 Tage danach noch. Das Gleiche kann ich auch nach der Massage sagen, wobei es danach auch vom Kreislauf her schlecht ist. Wichtig ist es, die Übungen von der Physiotherapie auch regelmäßig zu Hause zu machen. Ich muss mich da ehrlich gesagt mehr oder weniger dazu zwingen es zu machen. Bis man da einen "kleinen" Erfolg sieht kann ein Weilchen dauern. Viel Erfolg und nicht aufgeben :-)

...zur Antwort

Na klar, kannst du Dir deine Therapeutin aussuchen. Ich selber finde es auch besser bei dem gleichen Therapeuten (wenn man natürlich zufrieden ist) zu bleiben und nicht ständig zu wechseln. Ich denke es ist auch wichtih ein wenige Vertrauen aufzubauen.

...zur Antwort

Also ich halte von Chirotherapie nicht viel. Klar in manchen Situationen kann sie einem schon helfen aber das wichtigste ist dabei, dem jenigen voll und ganz zu vertrauen. Ich halte mehr von einem Osteopathen oder einem Physiotherapeuten was das "knacken" der Gelenke angeht. Ich muss sagen ich habe keine guten Erfahrungen bei einem Chiropraktiker gemacht. Da ich auch ständig unter Rückenschmerzen leide habe ich mich am Anfang auch für einen Chiropraktiker entschieden. Er renkte mir die Halswirbel innerhalb von 6 Monaten 18x ein. Und jetzt habe ich Abnutzungen der Wirbelgelenke an der Halswirbelsäule die leider nicht mehr rückgängig zu machen sind. Deshalb: Finger weg vom Chiropraktiker

...zur Antwort