Backofen mit geschmolzener Frischhaltefolie versaut - wer weiß Abhilfe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frischhaltefolie besteht aus Polyethylen, das bei Raumtemperatur unlöslich, bei erhöhter Temperatur nur in wenigen Lösungsmitteln löslich ist, z.B. in 1,2,4-Trichlorbenzol, in Xylol oder in Hexan (sagt Wikipedia).

Ich würde mich mal nach Lösungsmitteln oder Reinigungsmitteln umhören, die diese Sachen enthalten, und es damit ganz vorsichtig versuchen.

Allerdings erst prüfen, inwieweit diese Lösungsmittel für den Einsatz im Backofen unbedenklich sind.

Oh je, hört sich kompliziert an. Trotzdem danke für Deine Mühe!

Mach die Folie doch wieder warm und kratz sie dann ab.

Lg

Backofen auf 5O Grad erhitzen. Mit Holzspatel die weichgeworde Masse wegstossen. Niemals kraten mit Metall. Wenn durch das, denke bereits mehrmals erneut starke Erhitzen (du schreibst von Geruch) richtig eingebrannt, denke ich, hilft nur noch Fachmann. Viel Glueck.

Wiederleicht anwärmen abkratzen und den Rest mit hardcore reiniger wegschrubben.

Liegt es denn Dick auf? Hast Du mal versucht es mit einer Rasierklinge oder mit einem Ceranfeldschaber abzukratzen?

Ansonsten fallen mir noch so Tricks wie Bügeleisen und Löschpapier ein, wirkt bei vielen anderen Sachen auch. (Backofen anstellen ist eine andere Hitze.)

Wünsche Dir viel Glück und Erfolg beim rumprobieren. Gruß

Das werde ich mal der Reihe nach durchprobieren. Und, wenn das nicht hilft, den Kurs "Chemie für Hausfrauen" belegen, um mit Ulfs Tipps weiterzumachen.

Was möchtest Du wissen?