Haltet Ihr eine Übersäuerung meines Magens für wahrscheinlich?

Hallo wie viele hier wissen habe ich seit Jahren Probleme mit meinem Magen & Darm Trakt die mal Schlimmer und mal besser werden. Nun habe ich in einem Facebook Reizdarm Forum von einer Userin die Antwort bekommen das mein Magen höchstwarscheinlich übersäuert ist und Sie Ähnliche Probleme hatte. Nun hier erstmal meine Symptome die aber Seltsamerweiße erst seit der Darmspiegelung 2015 und Verödung meiner Hämorhidden 2015 so schlimm wurden zuvor hatte ich einige Symptome davon zwar auch aber nicht so krass: < Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen nur Luft die den Hals aufsteigt und dort Platzt, kann Sie das nicht weil ich gerade Liege oder Sitze geht Sie zurück in den Magen und mir wird Übel). < Blähungen (bis zu 30-40 mal Pupsen am Abend sind manchmal keine Seltenheit geht dann bis über 3 Stunden manchmal. < Krämpfe. Ich merke Wie sich Luft verfängt und den Ausgang nicht findet, der ganze Magen fühlt sich Angespannt an als würde jemand die Bauchhaut straff ziehen. < Schaum im Stuhl (erst seit der Verödung 2015) oft Luft (Pupsen) mit Schaum Vermischt. < Verstopfung, Etappen Stuhlgang, nach dem Ersten Stuhlgang fühle ich mich nicht Entleert muss ca 10 Min später nochmals wo dann meist nur Luft und Schaum kommt mit einzelnen Kotbrocken zwischen drin, dann ein Paar Min danach muss ich wieder auf Toilette und es kommt der Rest (Meist sogar mehr als beim 2ten mal) auch erst seit der Verödung. < Schlappheit < Ausschlag auf der Brust und an den Wangen leicht, wie Schuppenflächten, waren erst nur auf der Brust seit gut 15 Jahren jetzt auch am Oberen Rücken leicht und an den Wangen. < Schulterblatt schmerzen vorallem nach dem Essen. < Gärende Darmgeräusche < Sobald ich mich hinlege fängt der Magen an zu Wassern, zu Blubbern (spüre jede Luftblase) und zu Gären. < Blässe und Niedriger Blutdruck < Druck auf der Brust und die Sehnen in den Schlafen (Pumpen) wenn ich hinlange und fühle mich total Müde, meist reichen nichtmal 7 Std Schlaf unter 10 geht gar nichts. < Gewichtsabnahme statt Zunahme trotz viel Essen. Nun heute Abend habe ich eine Packung Frosta (soll ja ohne Konservierungsstoffe und co sein) gegessen Kartoffel Hähnchen Gemüse Pfanne mit einem kleinen Schuss Soja Milch (Light) und einem kleinen Schuss Parmesan Laktosefrei. Danach hatte ich 1-2 Luftblasen im Bauch die aber wieder Verschwanden. Um 22 Uhr Aß ich dann 1 Apfel (Kaufland) und eine Stange Rote Trauben und danach fing das Luft Aufstoßen an, und nun merke ich auch nach 1 stunde wie sich immer mehr Luft im Bauch verfängt und der Magen leicht zu Krampfen wieder anfängt. Langsam bin ich echt am Verzweifeln. Bisherige Arzt Befunde: Darmspiegelung 2012 (Nichts) Darmspiegelung 2015 (erweiterte Venen, Minimale Risse in der Darmwand). Magenspiegelung 2012 (viel Luft im Magen Bier und cola meiden) später 2016 stellte sich beim Wechsel zu nem anderen Proktologen heraus das ich damals eine Leichte Gastritis hatte die mir aber nicht gesagt wurde. Weiter darunter.

...zur Frage

Magenspiegelung 2015 (Nichts).

IGE Wert bei 5000 Statt bei 1000. Arzt meinte *das Deutet auf eine Entzündung hin das schließe er aber aus das ich erst eine Spiegelung hatte, er tippe auf eine Allergie*.

Vitamin D Mangel.

Dünndarm Auffälligkeit (Ultraschall).

2 von 6 Proben auf Okkultes Blut (Leicht Positiv).

Geräde während ich das schreibe merke ich wieder wie sich immer mehr Luft im Bauch sammelt und ich Gärende Geräusche Wahrnehme und Spüre als ob ein *Bier in meinem Magen reift und Gärt* und die Luft einfach den Ausgang nicht finden will, Magen spannt sich an und vorallem Links unten im Magen zieht und drückt es.

Das habe ich Fast jeden Abend meist gegen 22 Uhr und das geht dann bis zu 2-3 Stunden ehe Ruhe ist.

Morgens geht des dann weiter nach dem Aufwachen ist erstmal massenhaft Luft Ablassen angesagt. 

Hab mal Versucht Gluten und Lactosefrei zu essen, aber ohne Erfolg bei Glutenfreiem Brot und Müsli wurden die Krämpfe sogar stärker.

Was ich merkte ist das mir Minus L Lactosefreie Puddings etc gar nicht Bekommen (Blähungen und Krämpfe) die Landliebe Lactosefreien Joghurt bekommen mir aber sowohl Frucht als Natur ganz ok.

Ebenso bekommt mir keine Lactosefreie Schokolade außer Ritter Sport, Milka bekommt mir gar nicht (Blähungen) und Ritter Sport bekommt mir seltsamerweiße besser auch der mit Lactose.

Ich habe auch Stärke im Verdacht oder Gelatine, weil in dem Minus L Pudding war Gelatine drin und in Gummibären auch und die bekommen mir auch nicht. Und in fast jedem Glutenfreiem Brot ist *Stärke* drin oder Maisstärke in den Filinchen Knäckebrot Schreiben vom Kaufland ist kein Maismehl etc drin und die Bekommen mir ganz gut. 

...zur Antwort

Darmkrebs übersehen?

Hallo ich möchte euch hier mal kurz meine Lange Leidensgeschichte schildern.

Seit ich denken kann habe ich Probleme mit meiner Verdauung. Diese äußerten sich früher (13-14) Jahre so das ich wenn ich Morgens Etwas Frühstückte Ständig (rummoren (Schaumen) im Bauch bekam) , Blähungen oder Durchfallartigen Stuhlgang.

Meine Mutter (da ich so schmal und schmächtig war/bin) gab mir Morgens vor der Schule immer Haferflocken mit Milch & ein Glaß Vitaminsaft Zu trinken. Doch ständig bekam ich danach Übelkeit oder Durchfall. Also ließ ich dies morgens weg doch auch ein Normaler Aufbackwecken mit Wurst oder Käse brachte bei mir Ähnliche Symptome oder Blähungen zum Vorschein, weshalb ich irgendwann bis heute außer ab und an ein Glaß Wasser bis ca um 12 Uhr gar nichts mehr esse.

Doch auch dann nach dem Mittagessen kommt es oft zu Plötzlicher Übelkeit es kann sein ich Schiebe 7 Löffel des Essens in den Mund *genieße es * Und beim 8ten wird mir schlagartig übel.

Dann hilft nur viel Wasser schluckweiße trinken , Herumlaufen an der Frischen Luft, Luft ablassen (wenn möglich) und auf Toilette gehen (wo meist kein Stuhlgang herauskommt sondern nur Luft & Schaum, und zwischendrin ein kleiner Brocken Stuhlgang der wirklich nicht der rede Wert ist).

Nun ja. Weil die Probleme nicht nachließen und mich im Alltag Plagten machte ich 2010 eine Darm & eine Magenspiegelung beide waren ohne gefährlichen Befund, bei der Darmspiegelung kam gar nichts raus, bei der Magenspiegelung lediglich das ich viel Luft im Magen hab und Cola & Bier meiden soll. Bier funktioniert ganz gut da ich danach sofort Durchfall, Übelkeit oder Blähungen bekomme, Cola trinke ich noch ab und an 1 Glaß.

Nun die Probleme ließen nicht nach. Dazu kam das ich Anfang 2015 dann Plötzlich von einem Tag auf den anderen Blut auf meinem Stuhlgang bemerkte Ketchup Farben ein Strich auf jeder Wurst. Dies ging einige Wochen so weiter.

Dann entschloss ich mich zum Arzt zu gehen, dieser schickte mich erstmal zum Hautarzt weil er dachte es sind Hämoriden. Und Tatsächlich es wurden 2 Herde gefunden und Verödet.

Der Hautarzt meinte es kann noch 1 Woche Schmerzen & Nachbluten aber dann sollten Sie ruhe haben. Ich war Gottfroh und dachte mir endlich Ruhe doch zu früh gefreut.

Auch nach 2 Wochen hatte ich noch Schmerzen beim Stuhlgang es brennte oft danach als hätte man zu Scharf gegessen.

Auch mein Stuhlgang veränderte sich, ich machte nur noch Dunkelbraune kotbrocken (sehr Dunkel und Trocken) und oft hatte ich das Gefühl Durchfall zu haben *doch dann kam nur Luft und Schaumspritzer).

Beim Abwischen des Anus war ständig nur Wasser oder gar nichts am Klo Papier ab und an so alle 2 Wochen 1 mal etwas Trockenes Blut.

Also ging ich wieder zum Arzt, dieser machte einen Okkult Stuhltest bei mir von 6 Proben waren 2 (auf Okkultes Blut Positiv) also Ordnete er auf meinen Wunsch hin nochmals eine Darm Spiegelung an.

...zur Frage

Bei dieser kam als Befund *Nichts bösartiges heraus* allerdings *etwas erweiterte Venen und Minimale Risse in der Darmwand* als ich Ihn fragte *woher die stammen?* meinte der Internist* das kann er so nicht sagen*.

Die Probleme gingen weiter also ließ ich auch noch eine Magenspiegelung machen *diese war völlig Ohne Befund*.

Nun bin ich langsam echt am Verzweifeln *habe meine Ausbildung verloren da die Symptome so unberechenbar und Qualvoll sind das ich den Berufsalltag nicht meistern kann*.

Nun hatte ich heute auf einmal *Endlich wieder eine Dicke Lange Stuhlgang Wurst als ich auf der Toilette war* doch da freute ich mich wohl zufrüh auf einmal war auch wieder *Sehr Viel Frisches Blut beim Abwischen am Stuhlgang dran.

Endlich war auch wieder *Stuhlgang* selber wie ich es vor den Blutungen gewohnt war am Stuhlgang zu sehen (und nicht nur Wasser oder gar nichts) aber dafür auch sehr viel Helles Blut.

Oft bekomme ich Abends (Urplötzlich) Krämpfe, sitze vorm TV und genieße den Abend und Plötzlich merke ich wie es in meinem Bauch *schaumt und rumort* und sich Luft ansammelt die dann den Ausgang nicht findet, und wenn Sie dies Tut kommt ständig neue Luft nach.
Dies geht dann so 1-2 Stunden irgendwann lässt es dann nach, manchmal geht es auch bis zu 4 Stunden, wo ständig Luftablassen angesagt ist.
Gehe ich dann zur Toilette kommt aber kein Stuhlgang heraus, sondern nur Luft und ab und an minimale Kotbröckchen. 

Ich kann diese Krämpfe und die Plötzlich auftretende Übelkeit aber keinem Lebensmittel zuschreiben. Den es tritt zu Unterschiedlichen Zeiten und nach Unterschiedlichen Mahlzeiten auf.

Die Übelkeit oft *direkt nach den Mahlzeiten* und die Krämpfe meist 2-3 Stunden später.

Oft habe ich auch nachts *eine Art säuerliches Aufstoßen* das ich im Halbschlaf merke wie Säure meinen Magen hochkommt.

Ich wiege nur 52 Kilo bei einer Größe von 1,78 und das seit meinem 18 ten Lebensjahr nun bin ich 27.

Essen tu ich genug. 

Nun stellte mein Arzt bei einer Untersuchung fest das mein *Allergie Haushalt sehr hoch ist und mein Vitamin D haushalt sehr niedrig*.

Außerdem bekam ich auf der Rechten Schulterblatt Seite *Rückenschmerzen* als ich dann zum *Orthopäde* ging und Ihm diese Schmerzen schilderte tastete er mich ab und meinte sofort *ob ich mit dem Magen Probleme hätte* ich sagte *Ja* und er meinte *Diese Sehne ist gereizt wenn der Magen gereizt ist und kann dann zu Rückenschmerzen führen*.

Doch kein Arzt will irgendwas finden  

Langsam bin ich echt am Verzweifeln, die Rückenschmerzen treten schon beim Tischdecken Zuhause auf etc oder bei Leicht *gebückten Tätigkeiten*.

Hat jemand Tipps oder Ideen was es sein könnte ? Den ich bin echt am Ende mit meinen Nerven. 

Dazu kommt das ich ständig schlapp bin, Herzrasen habe als ob jemand auf meinen Brustkorb drückt und ständig Müde bin.

...zur Antwort

Schaum, Schleim und Blut beim Stuhlgang?

Hallo ich hoffe ich werde hier nicht als Spinner oder Hypochonder abgestempelt den das bin ich nicht.

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ich denken kann mit meiner Verdauung, Darm etc Probleme.

Als Jugendlicher hatte ich oft Durchfall, sehr weichen Stuhl (eigentlich fast nur) und ab und an Schaum der aus dem Anus kam, man muss sich das so vorstellen man Sitzt auf der Toilette drückt und es blubbert und Schaumt nur und am Ende hat man (weißes Zeug am Toiletten Papier) hängen wie wann man seine Laufende Nase Abgetupft hätte bei Schnupfen. Irgendwann lernte ich damit zu Leben zumal das mit dem Schaum Deutlich nachließ als ich Älter wurde und mein Stuhlgang als ich dann als Altenpfleger Arbeitete sich von selbst regelte und meist nur sehr fest war.

Das mit der Luft im Magen änderte sich allerdings nie 20-30 mal am Tag Pupsen war für mich normal. Ich konnte nie 5 Stunden irgendwo sein (Meeting, Schule etc) Ohne das ich ständig luft verklemmen musste.

Ich ging dann 2010 zum Arzt und ließ eine Darm Spiegelung machen, wo nichts dabei raus kam (Mein Internist meinte) Sie haben viel Luft im Darm meiden Sie Bier, aber was schlimmes finden konnte ich nicht.

Als ich dann weiter die Symptome hatte und dann auch noch Blut im Stuhl dazu kam ging ich wieder zum Arzt.

Anfang Mai fing es an das ich auf einmal auf meinem Stuhlgang (Wurst) einen Roten Strich Blut hatte (Ketchup Farben) und am Toiletten Papier kein Stuhlgang sondern Blut wie beim Nasenbluten, nachdem das 1 Woche so weiter ging, ging ich zum Arzt.

Dieser meinte erst Sicher Hämoriden Und verschrieb mich an einen Hautarzt der dann auch 2 Hämoriden verödete.

Er meinte Nun haben Sie ruhe und Tatsächlich 1 Woche lang hatte ich kein Blut am Stuhl, doch dann fing es auf einmal wieder an mein Hautarzt meinte das ist normal das sind die Nachblutungen also aktzeptierte ich es.

Mein Arzt machte auch einen Okkult Blut Test wovon beide Leicht Positiv waren.

Es Folgte die Darmspiegelung wo der Internist (bei dem ich auch bei meiner ersten Spiegelung war) sagte *ich konnte nichts verdächtiges Finden, Sie haben etwas erweiterte oder geweitete genau weiß ich seine Wortwahl nicht mehr Venen im Darm und minimale Risse, woher die kommen wüsste er nicht aber es wäre nichts schlimmes.

Meine Frau und ich gingen beruhigt nachhause. Doch dann wieder das selbe.

Ständig hatte ich Verdauungsprobleme.

Und neulich wieder Blut am Stuhl trockenes Blut beim Abwischen nach einem Stuhlgang war kein Stuhlgang am Papier sondern Blut (Trockenes).

Wenn ich Stuhlgang habe und eine Wurst rauslasse fühlt diese sich auch an als würde Sie mit einem Katapult rausgeschossen und flutsche aus dem Anus raus, wie geölt könnte man sagen, es fühlt sich auch an als ob sie von einem Dünnen Schleim Mantel umgeben wäre der sie aus dem Anus gleiten lässt.

Seit der Verödung der Hämoriden damals hat sich auch mein Stuhl Verhalten und das Aussehen total verändert. Früher machte ich Feste ganz Lange Wurste und nun fühlt es sich a

...zur Frage

an als käme eine Feste Lange Wurst doch dann beim Rausdrücken *Zieht sich auf einmal der Anus zusammen und zerhackt die Wurst in lauter kleine Stücke* so das ich am Ende oft auch nur *kleine KUgelchen in der Toilette Liegen habe und kurze Würstchen* oft sind diese auch sehr Schmal.
Meistens muss ich nun *egal was ich esse* mehrfach am Tag Stuhlgang machen, und hab eine Übelkeit die Plötzlich auftritt das ich denke *ich müsste mich bald Übergeben* und dagegen Ankämpfen muss es nicht zu tun, meist hilft dann *Fenchel Tee* oder kleine Schlücke *Wasser ohne Kohlensäure*.
Ich bin echt am Ende :-( 
Heute war es dann besonderst seltsam. Ich kam vom Mittag essen, wollte noch kurz in den Norma (in der Nähe meiner Firma laufen) als ich plötzlich (bei mir nichts seltenes) Pupsen musste und mir dachte *pupst du halt* doch dann merkte ich *das ich auf die Toilette muss und es Stuhlgang ist, kein Pups* also lief ich schnell vom Norma zurück zur Firma und ging auf die Toilette, doch zu meinem Erstaunen kam ein *Langer Pups* und am Ende war dort kein Stuhlgang in der Toilette sondern nur kleine Tropfen (Weißes Flüssiges Zeug), das leicht Gelblich schimmerte.
Als ich meinen Anus abwischte war am Toiletten Papier nur Wasser dran. Wie es damals auch war als 12-13 Jähriger als ich ne Zeitlang diese Symptome hatte.
Was soll ich tun? In der Firma denkt schon jeder ich wolle nur Schwänzen und nicht Arbeiten oder würde Übertreiben. Aber ich bilde mir das alles nicht ein.
Auch muss ich mehrmals am Tag Stuhlgang machen wo es danach am Anus oft etwas brennt als hätte man Scharf gegessen, und mein Darm sich nie ganz entleert und ich öfter am Tag muss, und meist dann nur kleine Kurze Würste.
Ich weiß es klingt eklig was ich hier schreibe, aber ich schäme mich total :-( Und weiß nicht mehr weiter. 

...zur Antwort