Schulterschmerzen nach 2 Operation immernoch da?

Hallo zusammen.

Ich bin Fußballspielerin/19. Habe mir insgesamt 3 mal in 2,5 Jahren die Schulter luxiert. (ausgekugelt)

Beim ersten Mal hab ich das nicht einmal gemerkt. Bin erst am nächsten Tag zum Arzt. Die Schulter war also mehr als 10 Stunden ausgekugelt. Der Arzt hat diese dann durch ziehen über eine stuhllehne eingerenkt.

Anschließend folgte eine mrt Untersuchung. Diese ergab das die schultergelenklippe abgerissen sei also eine OP gemacht werden musste. Die sagten mir immer nur es ist mit einem Anker fest gemacht worden.

1 Jahr später ist die Schulter wieder ausgekugelt beim Training. Dieses Mal bin ich direkt zum Krankenhaus gefahren. Dort haben die mir das per vollnakose eingekugelt. Weitere Untersuchungen gab es nicht. Nur physio.

1,5 Jahre später also 2019 in den Sommerferien ist diese dann zum 3.mal ausgekugelt. Auf einer komischen Art und Weise. Ich war auf einer wasserrutsche, wollte schwung holen und dann ist es schon passiert. Ich habe nur die sta ge angefasst und zack hat es Knack gemacht und es war ende. Das ganze war dann auch noch in Holland auf ein Campingplatz. Ich musste 15 km ins nächste Krankenhaus fahren. Dort wurde ich mit Schmerzmittel vollgedröhnt und nach langen hin und her dann auch mit vollnakose eingekugelt.

Im März 2020 wurde ich dann zum 2.mal operiert. Mir wurden 2 OP Varianten vorgeschlagen. Einmal die kleine so wie die erste. (50% chance das es nicht mehr auskugelt und nicht mehr schmerzt) oder die größere und längere wozu ich mich auch entschieden habe. Es war die sogenannte latajet OP. Jetzt ist alles taub, tut weh und Bewegungen ab 90 Grad sind sehr schwer.

Es knackt ständig in der Schulter und es fühlt sich einfach unstabil an. Die Ärzte wissen aber nicht wie sie mir helfen sollen. Meine Schulter ist zu kaputt und der arzt meinte meine Schulter sieht aus wie von einer 94 jährigen frau und ich bin 19...

Schulterschmerzen nach 2 Operation immernoch da?
Schmerzen, Operation, Schulter
1 Antwort