Starke Schwindelanfälle, Kopfschmerzen, Augendruck und Übelkeit. Was könnte das sein?

Hallo erstmal,

also ganz kurz zu meiner Person: Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Bin eigentlich ganz gesund, leide nur an Histamin- und Laktoseintoleranz und an einer chronischen Nesselsucht (Urtikaria).

Mein Problem ist, dass ich seit fast einer Woche schon starke Schwankschwindelanfälle habe. Die fangen morgens nach dem Aufwachen an und enden erst wenn ich mich schlafen lege. Das dauert dann auch mal 2 Stunden bis ich ein Auge zubekomme, weil sich der Schwindel im Liegen verschlimmert. Übel ist mir auch, gebrochen habe ich jedoch nicht. Seit 2-3 Tagen habe ich einen starken Druck auf den Augen und leichte Kopfschmerzen.

Ich war in der HNO-Klinik, die bei mir einen Hörtest gemacht haben. Nichts. Danach wurde ich in die Augenambulanz geschickt. Auch nichts. Dann gings ab in die Neurologieambulanz. Als ich dann nach 3 Stunden Wartezeit dran gekommen bin, wurde nur mein Blutdruck gemessen und kurz getestet ob etwas mit dem Gleichgewichtsorgan nicht stimmt. Probleme mit dem Gleichgewichtsorgan ausgeschlossen. Ich dachte es wird eine Tomographie bei mir ausgeführt, doch ich wurde einfach wieder nach Hause geschickt.

Nun möchte ich euch fragen, ob jemand dieses Problem kennt. Ich komm nicht mehr damit klar, ich kann nicht aus dem Haus weil ich immer kurz davor bin zusammenzubrechen. Die meisten Neurologen in der Stadt sind im Urlaub und bis ich da einen Termin bekomme...Tja.

Ich wär euch seeeehr dankbar für eure Antworten. Kleinste Informationen wären hilfreich. Danke!

...zur Frage

Hallo, jetzt will ich hier mal die erste Antwort schreiben. Also Schwankschwindel kenne ich selbst auch und ich weiß, dass einen das stark einsdchränkt weil man nie weiß wann es kommt und man ja immer das Gefühl hat vor zu kippen. Auch beim Autofahren hatte ich immer das Gefühl der Wagen würde nach Hinten rollen.

Hast du im Moment Stress? Ich weiß das nervt einen immer Stress zu hören, ging mir anfangs auch so. Aber bei mir war der Schwindel nach 2 Wochen einfach wieder weg, wie er auch gekommen ist. Und das war nach einem etwas traurigen Erlebnis, das wohl so verarbeitet wurde. Schwindel und Stress sind aber wissenschaftlich miteinander schon verbunden worden.

Vor allem wenn mit dem Ohr alles ok ist.... Kopfschmerzen dazu ok keine Ahnugn bin auch kein Arzt. An deiner Stelle würde ich eins machen: vor allem die Ruhe bewahren und nicht so viel googeln. Wenn es in einer Woche nicht weg ist oder mehr wird, würde ich unbedingt nochmal zum Arzt gehen. Aber ich kenne Leute die hatten es so stark und fielen sogar um. Hatten einen Ärztemarathon hinter sich und am Ende war es nur der Stress der sich durch die Ärzte usw. nur verschärft hatte,

Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, bei dir ist auch alles harmlos. Bei deinem Alter aber bestimmt :-)

...zur Antwort

Es gibt Fußdeo das trocknet.. zudem auch Fußpuder.. für die Hände gibt es eine Handcreme die das Schwitzen verringern und trocken halten soll.

vielleicht einfach das mal versuchen.. und nicht dran denken, die Angst davor macht es meist noch schlimmer.

Viel Erfolg

...zur Antwort