unergründliche Durchschlafstörung?

Hallo!

Ich wache seit knapp zwei Wochen jeden Morgen um 5 Uhr auf, ohne jegliche Ursache dafür feststellen zu können. Ich fühle mich in diesem Moment auch ausgeschlafen und voller Energie. Dann liege ich 1 bis 3 Stunden wach im Bett, bis ich wieder schläfrig werde und einschlafen kann und komme dann kurz vor Mittag kaum aus dem Bett, weil ich so müde bin. Hab auch schon probiert um 5 Uhr aufzustehen, wenn ich das allerdings regelmäßig mache, bin ich ständig übermüdet, weil ich nie ausschlafen kann. Meine normale Aufwachzeit am Wochenende war schon immer ca. 9 Uhr (an Arbeitstagen 7 Uhr).

Was noch erwähnenswert ist: Ich habe bis vor einer Woche jede Nacht starkes Muskelzucken in den Beinen vor dem Einschlafen gehabt. Das hat sich beheben lassen durch eine 4-wöchige Magnesiumeinnahme. Ich habe in dieser Zeit auch immer schlecht geschlafen, bin sehr oft nachts kurz aufgewacht (ich habe normalerweise einen sehr tiefen und festen Schlaf), konnte allerdings immer sofort wieder einschlafen und lag nicht Stunden wach im Bett, wie es jetzt der Fall ist. Richtig erholsam war der Schlaf allerdings auch in dieser Zeit nicht.

Ich nehme jetzt präventiv weiterhin Magnesium (in der Packungsbeilage wird eine drei- bis vier-wöchige Einnahme empfohlen), da es bei den Zuckungen auch Wirkung zeigte. Hat jemand Erfahrung und weiß, ob dieses regelmäßige verfrühte Aufwachen mit Magnesium in Verbindung stehen könnte? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Laut der Seite https://www.baldrian.net/ soll Baldrian bei leichten Schlafstörungen helfen. Andernfalls würde ich zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Größere Brandwunde, wie behandle ich diese?

Hallo,

ich habe mir im Ausland an einem Auspuff vom Roller mein Bein verbrannt. Da es auf einer Insel war bei der ich erst abends wieder weg kam, konnte ich dann auch erst nach mehreren Stunden in ein Hospital gehen. Und bin davor noch direkt nach dem Geschehen ins Meer gegangen in der Hoffnung das die Wunde abkühlt (weiß nicht ob das ein Fehler war). Allerdings haben sich total viele große Blasen auf der Wunde gebildet. Ich habe dann Antibiotika verschrieben bekommen, was zum täglichen reinigen und eine Salbe/Creme die sich Burnazin nennt. Aufgemacht haben Sie die Blasen nicht und es mir verbunden und ich musste täglich die Wunde reinigen, Salbe drauf machen und es abdecken (wegen der Sonne). Als ich wieder in Deutschland war und es kalt war musste ich natürlich lange Hosen anziehen und deshalb die Wunde auch wieder abdecken. Nur leider fing meine Haut an, an der Kompresse zu kleben und beim abmachen ist diese aufgerissen. Jetzt sieht die Wunde natürlich sehr tief aus.. was soll ich tun? Wieder verbinden aber dann könnte es noch mehr aufreißen? Oder von der Creme die ich vom Arzt bekommen habe auf die offene Wunde? Möchte versuchen narben zu verhindern. Es heißt ja immer dafür muss man die Wunde feucht halten. Leider hab ich durch meine Arbeit keine Zeit zum Arzt zu gehen und ich weiß nicht ob man für sowas zu einem Notdienst gehen soll. Vielleicht bekommt man das ja auch so in den Griff?

Danke im Voraus

...zur Frage

Ich hatte mich vor ein paar Wochen am heißen Backblech verbrannt. Das hat sich richtig hineingebrannt undist dann auch richtig dick geworden. Ich hatte dann auf https://www.manukahonig-neuseeland.de/ gelesen, dass Manukahonig die Heilung verbesser soll. Das hatte ich dann auch verwendet und es hat wirklich gut geholfen. Besser als Wundheilungscreme.

LG

...zur Antwort