Von kurzsichtig auf weitsichtig im Alter von 18?

Ich mache mir Sorgen und verstehe nicht ganz wie es möglich sein soll von kurz- auf weitsichtig zu wechseln...

Mit c.a. 16 1/2 Jahren habe ich beim Führerscheinsehtest herausgefunden, dass ich kurzsichtig bin. Auf dem linken Auge war es damals -1.0 und auf den rechten -0.25. Der Augenarzt hatte mir bei meiner Brille direkt auf den rechten Auge -1.25 gemacht, weil er meinte meine Augen werden sowieso schlechter werden.

Nun 1 1/2 Jahre später wollte ich mit mir eine neue Brille machen lassen und bin dafür zu einem Optiker gegangen für einen normalen Sehtest. Dann der Schock, ich seie plötzlich auf einem Auge leicht weitsichtig (L: statt -1.25 jetzt nur noch -0.75, R: statt -0.25 jetzt +0.25). Der Optiker meinte nur großer Unterschied da brauchst du aufjedenfall eine neue Brille. Ich bin dann sichershalber zu einem zweiten Optiker gegangen, dort war das Ergebnis ähnlich, diesmal war das rechte Auge sogar +0.5.

Ich hab mich versucht zu informieren, aber keine normale oder harmlosen Erklärungen finden können, außer schlimme Dinge wie Augenkrebs etc.,da angeblich Weitsichtigkeit erst im Alter auftretet oder angeboren ist. Muss ich mir jetzt ernsthaft Sorgen um meine Gesundheit machen? Zum Augenarzt will ich aufjedenfall. Ein Fehler war wohl vorallem, dass ich meine Brille sehr unregelmäßig getragen habe, eigentlich kaum. Auf meinem rechten, nun anscheinend weitsichtigen Auge verspüre ich auch ein leichtes Druckgefühl, Schmerzen oder so hatte ich nie. Das Druckgefühl geht manchmal weg, aber paranoid macht es mich trotzdem... Kann mir jemand seinen Rat hierzu geben?

Augen, Brille, Gesundheit, Augenarzt, Augenheilkunde, Hilfe, Sehstärke, Augenlid, Kurzsichtigkeit, Sorgen, Druckgefühl, Gesundheit und Medizin