Wieso nehme ich nicht ab bzw. was mache ich falsch?

Ich bin 20, weiblich, 1.70 groß und wiege etwa 81kg. Ich hab in den letzten zwei Jahren 15 Kilo zugenommen, u.a. wegen einer Depression. Ich fühle mich wirklich nicht mehr wohl und will wieder auf mein altes Gewicht zurückkommen. Ich hab mich Ende Februar im Fitnessstudio angemeldet und zwei-drei Mal die Woche leichtes Krafttraining gemacht für 30min. Ich hab die Gewichte langsam gesteigert.

Ernährungsmäßig achte ich natürlich drauf, mich halbwegs gesund zu ernähren, aber ich bin kein Mensch der sich nur von Sellerie ernähren kann oder Kalorien zählt. Ich hatte einen völlig falschen Essensrhythmus, ich hab oft nur einmal am Tag wirklich was gegessen und das dann abends. Das versuche ich jetzt zu verhindern, aber durch mein Studium/Nebenjob habe ich weder Zeit noch Lust dann große Kochaktionen zu starten. Im Juni hab ich dann beschlossen, dass es nciht sein kann, dass sich mein Gewicht überhaupt nciht verändert hat. Deshalb gehe ich jetzt seit drei Wochen zusätzlich joggen.

Dabei hab ich gemerkt, dass das Fitnessstudio was gebracht hat - ich kann jetzt schon wieder 3,5 km in 20 Minuten laufen. (Ich war früher regelmäßig joggen, auf dem besten Stand war ich wahrscheinlich mit 4 km in etwa 15 Minuten.) Ich will es aber nicht übertreiben, mache Ruhetage, wechsle das joggen mit Fitnessstudio und einer Sprint Routine ab (30s Sprint, 30s Gehen, das ganze 6 Mal, davor/danach 5min locker joggen). Ich achte NOCH mehr auf meine Ernährung. Ich versuche etwas substantielles zu frühstücken, aber meine Gemüse/Fisch/etc "Ratio" behalte ich bei. Ich esse eigentlich kein Fast Food oder übermäßig viele Süßigkeiten, ich backe wenn dann selbst. Ich weiß, dass ich nicht genug trinke - ich trinke seit einem halben Jahr gar keinen Kaffee mehr (okay, außer einem kleinen "Rückfall" im Mai als ich eine besonders beschissene Prüfung hatte xD), wenn dann nur Wasser. Jetzt zusätzlich grünen Tee seit einer Woche; ansonsten manchmal Säfte/Smoothies (von innocent, sodass nur der Fruchtzucker drin ist). Trotzdem wiege ich noch genau so viel wie im Februar.

Mir ist schon klar, dass ich nciht von einem Tag auf den anderen fünf Kilo leichter bin, aber es ist langsam wirklich demotivierend und ich weiß auch nicht, was ich noch machen soll. Ernährungsmäßig ist einfach nicht mehr viel Luft nach oben; ich will nicht hungern oder irgendeine supercrazy Diät machen, dafür hab ich einfach keine Zeit und ehrlich gesagt auch keine Lust. Ich hab außerdem immer noch mit der Depression zu kämpfen und wenn ich dann eine selbstgemachte Pizza essen will kann mir das meiner Meinung nach keiner vorwerfen... Ich esse auch nicht "zu viel", nicht mehr, seit ich versuche mehrfach am Tag was zu essen. (Ich will eigentlich nicht zum Arzt und glaube nicht, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe.)

Was mache ich falsch?

Sorry für den langen Text, ich hoffe jemand kann mir helfen! Vielen Dank im Voraus. Liebe Grüße

abnehmen, Fitness
5 Antworten