Angst vor HIV?

Vielleicht kann mir hier irgendjemand beruhigende Worte zusprechen? Ich hab mich echt total reingesteigert in die Angst. Ich hab vor gut 3 Wochen ungeschützten GV mit einem Mann gehabt, ohne Samenerguss. War dumm, ist mir klar, glaubt mir, bestraft bin ich durch die Angst genug. Der Mann ist bestimmt kein unbescholtenes Blatt, wird aber wohl kaum mit Risikogruppen verkehren - wobei, wer weiß das schon.

Ich hab seither so an Panikattacken alles durch. Nach gut 2 Wochen hab ich mich zum Arzt durchgerungen und einen Test auf HIV-Antiviren und P24 gemacht. Die Nacht danach war schlaflos und voller Panik. Test GOTTSEIDANK negativ. Arzt meinte, der sei schon recht sicher, wenn auch nicht komplett. Aber ich sollte mir keine Gedanken machen.

Etwa 3 Tage war ich beruhigt, jetzt geht das wieder los. Ich hab ne Halsentzündung und lieg flach - wenn auch ohne Fieber. Der VErkältungsvirus hat sich allerdings auch echt lang angekündigt. Ich hab nur wirklich nie Halsentzündungen. Entsprechend panisch bin ich nun natürlich.

Ich versuch mir gut zuzureden, wie unwahrscheinlich es ist, das A) der Mann was hatte (die Wahrscheinlichkeit für Geschlechtskrankheiten wäre ja deutlich höher), B) das ich mir beim Vorliegen von A was zugezogen hab ohne Ejakulation etc und sich dies dann auch noch C) bei P24 nicht abgezeichnet hätte.

und dennoch, dass ich nun krank bin macht mich wahnsinnig und die irrationale Panik ist einfach da. Ich will hier gar nicht schreiben, was mir alles durch den Kopf geht, es ist wirklich schlimm :(

Vielleicht kann mir mal jemand seine Gedanken dazu sagen, der sich mit dem Thema auskennt. Da wäre ich sehr verbunden. Vielleicht renne ich auch morgen nochmal los und mache so einen PCP Test. Wollte ich eh, aber mein Frauenarzt hatte das wohl falsch verstanden.... Ich würd das auch selbst zahlen. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, nochmal solche Nächte des Wartens durchzumachen.

...zur Frage

Hallo Nina

Ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst. Ähnlich ist es mir vor ca. 2 Wochen ergangen. Bei mir ist die Risikosituation zwar schon etwas länger her, aber als das Thema HIV in den Medien wieder aufgebauscht wurde, bekam ich es mit der Angst zu tun. Ich rechnete und rechnete, las Berichte über Symptome im Internet und malte mir Horrorszenarien aus. Ich wurde nämlich auch krank einige Wochen nach dem GV und mein jetziger Freund bekam eine Mandelentzündung wiederum einige Wochen später. Ich machte einiges durch in dieser Zeit wie Telefonate mit der Aidshilfe etc. Schlussendlich blieb mir nur der Gang zum Hausarzt, welcher einen Test machte der zum Glück negativ war. Das Ganze war aber definitiv eine Lehre für mich!!

Ich denke die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung bei dir ist ziemlich gering. Er gehört, wie du sagst, keiner Risikogruppe an. Bitte beachte auch, dass Halsentzündungen auch völlig andere Ursachen haben können und die Symptome auch nicht bei jedem gleich sind.

Mach Dir keine Sorgen und versuche ruhig zu bleiben. Vor allem, hör auf irgendwelche Dinge im Internet zu lesen. Das macht alles nur noch schlimmer. Es wird schon alles in Ordnung sein.

Liebe Grüsse

...zur Antwort