Werde ich wieder gesund?

Seit einem Eingriff beim Zahnarzt vor 2 Jahren wurde ich sehr krank. Den Termin bekam ich um kleine Ausbesserungen machen zu lassen, doch sein größtes Interesse lag an einem bestimmten Zahn links oben. Es gab keinen Anlass für einen Eingriff an dem Zahn, ich hatte keine Beschwerden u. meine Füllung saß bombenfest. Bevor ich reagieren konnte wurde der Zahn komplett geöffnet u. beim brachialen Stochern in der Zahnwurzel fragte er mich, ob ich es denn schon bis ins Gehirn spüren könne, fast so als gefiele ihm das was er da tat. Wenige Tage danach gab es einen Knall links im Gesicht u. von dort breitete sich ein Knistern aus, welches über die Stirn, den Hinterkopf über die Schulter in den linken Arm, über das linke Bein bis in die Ferse verlief u. ich war immer wieder krank mit Fieber, Erbrechen und Gelenkschmerzen! Dieses Knistern verwandelte sich schleichend in heftige Schmerzen u. ich fühle mich müde und erschöpft. Den Zahnarzt darauf angesprochen sagte er, er habe nur Karies entfernt u. verwies mich zum HNO. Der fragte mich was ich bei ihm wolle u. schickte mich zurück zum Zahnarzt. Seit 1,5 Jahren nehme ich nun rezeptfreie Schmerzmittel u. laufe von Arzt zu Arzt. Mein Hausarzt verwies mich dann ins Krankenhaus u. es wurden Röntgenbilder gemacht, Blut u. Urin untersucht, ein CT, EKG, u. Ultraschall. Zwar wurde ein Riss in der Zwischenwand in der linken Kieferhöhle entdeckt (was den Knall im Gesicht erklärt), doch das sei nicht schlimm u. wäre doch nun vorbei. Es wurde auch eine Veränderung der Schleimhaut der linken Kieferhöhle erkannt, doch das könne jeder haben u. habe nichts zu bedeuten. Es wurde ein erhöhter Wert der weißen Blutkörperchen(Leukozyten), also eine Entzündung im Körper festgestellt, doch das käme vom Rauchen u. ich wurde zurück zum Hausarzt geschickt. Von ihm bekam ich dann auf eigene Anfrage Antibiotika, welche mir für 1 Woche Linderung verschaffte u. ich fühlte mich fast schon gesund, doch als die Packung fertig war, bekam ich trotz betteln keine weitere mehr u. meine Beschwerden u. Schmerzen kamen zurück. Ein Neurologe meinte nichts für mich tun zu können, ein weiterer Zahnarzt verwies mich erneut ins Krankenhaus u. dort wurde mir dann geraten mich in psychiatrische Behandlung zu begeben. Was soll das? Mittlerweile wirken die Schmerzmittel nicht mehr u. ich bin völlig verzweifelt! Sogar mein Anwalt meinte ich habe keine Beweise, dass der Zahnarzt meine Beschwerden verursachte. Was kann ich tun? Warum hilft mir niemand?

Schmerzen, Antibiotika, Hilfe, Kieferhöhle, Nasennebenhöhlen, Zahnarzt, Emphysem, Entzündungswerte, knistern, Pfusch, Stirnhöhle, Körperverletzung, Lymphsystem
0 Antworten