Was tun bei wiederkehrenden starken Halsschmerzen?

Hallo Zusammen,

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln. Alles fing ungefähr vor 3 Wochen damit an, dass ich auf der linken Nasenseite eine Art kribbeln verspürte, ich hatte das Gefühl einen Fremdkörper in der Nase zu haben und musste sehr oft niesen. Dabei ging es mir ansonsten körperlich aber ganz normal.

Dann kam leichtes Halskratzen und Ohrenschmerzen (nur die linke Seite) hinzu. Deshalb bin ich dann zum HNO gegangen , dieser führte einen Coronatest durch, welcher negativ war. Zwischenzeitlich ging es mir dann wieder besser, weshalb ich auch weiterhin arbeiten gegangen bin.

Bis es dann plötzlich komplett stark wurde. Ich hatte extreme Halsschmerzen (weiterhin nur einseitig) und eine Nase die zu war, aber gleichzeitig regelrecht getropft hat. Also wieder zum HNO. Dieser sagte, dass wahrscheinlich durch die verstopfe Nase, der Schleim den Rachen runterläuft und dadurch entzündet. Da es sich mittlerweile um eine zusätzliche bakterielle Infektion handeln könnte, verschrieb er mir Antibiotika. Ich habe das Antibiotika 7 Tage lang genommen, wodurch sich die Symptome auch anfänglich gebessert hatten, jedoch merkte ich bereits am 5. Tag, dass ich wieder leichte Halsschmerzen bekomme.

Jetzt bin ich fertig mit dem Antibiotika und wollte morgen wieder arbeiten gehen, jedoch hab ich jetzt wieder so extreme Halsschmerzen, dass ich davon wach geworden bin und auch kaum noch schlucken kann. Ich merke auch, wie meine Nase wieder zu geht. Ich hatte mich die ganze Zeit geschont, hab jeden Tag 4-5 Liter getrunken und Lutschtabletten regelrecht gegessen. Wieso kommt das jetzt wieder? Ich weiß nicht, was ich noch machen soll.😞

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße 🙂

Vanessa

Schmerzen, Halsschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung, Rachenentzündung