Geschwollener Hals, aber keine Schmerzen?

Hallo,

Ich bin momentan etwas am verzweifeln, vielleicht kann mir jemand einen Rat geben. Das hier niemand eine Diagnose stellen kann, ist mir bewusst.

Es geht um Halsschwellung (Gefühl) ohne Schmerzen. Außerdem fühle ich mich müde / abgeschlagen.

Dieses Schwellungsempfinden ist quasi direkt unten am Halsansatz. Meine aber zu fühlen, das die oberen lymphknoten seitlich am Hals beide relativ dick sind.

Kurze Vorgeschichte, falls es einen Zusammenhang gibt:

Anfang August 2020 wurde eine Arbeitskollegin, mit der ich auch Kontakt hatte positiv auf Corona getestet. Als ich darüber informiert wurde war ich sofort in Häuslicher Quarantäne und sollte mich testen lassen.

Am 04.08.20 wurde bei mir ein Corona Test durchgeführt, das Ergebnis bekam ich 5 Tage später und es hieß negativ.

Symptome hatte ich Halsschmerzen die kamen und gingen. Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit hatte ich auch. Teilweisen konnte ich nicht richtig riechen, aber Geruchssinn war nie ganz weg.

Nachdem es hieß Negativ bin ich wieder arbeiten gegangen.

Diese Abgeschlagenheit begleitet mich jetzt allerdings schon wieder und das kurioseste ist eben das Gefühl von einem zugeschwollenen Hals... So als würde jemand eine Hand um meinen Hals legen und ganz leicht drücken.

War am 14.09.20 damit beim Arzt, dieser hat Blut abgenommen und eine Urin Probe untersucht und stellte fest: Alles inordnung. Keine Entzündung. Werte der Schilddrüse Top. Urin auch alles gut...

Ja und jetzt? Mein Hals fühlt sich im unteren Bereich so geschwollen an, ABER ohne Schmerzen.

Nochmal beim Hausarzt jetzt am Montag anrufen? Oder beim HNO?

Ich hab diese Corona Geschichte mal dazu geschrieben, vielleicht gibt's da ja nen Zusammenhang, obwohl ich ja negativ war. Demnach wars dann ja Infekt xy...

Ich danke jedem, der bis hier gelesen hat und hoffe auf jemanden der ne Ahnung hat was ich nun machen soll. (Welcher Arzt, welche testung...)

HNO, Schilddrüse, Corona
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.