Trainiere ich zu viel oder spinne ich?

Hi,

zu mir..Ich bin 183cm groß und wiege 106kg.. Mache seit 3 Wochen regelmäßig Sport. Mo,Mi & Fr wird ne halbe Stunde durchgezogen. Puls immer bei 140-150.

Es ist eine HIIT Einheit.. Besteht aus 3 Sets je 20 Liegestütze, 20 Sit-Ups, 30 Lunges bzw. Kniebeuge, 10 Sideplanks mit Dip je Seite, Frontziehen mit solchen Gummibändern, 10 Ups & Downs..

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher gar nichts gemacht habe. Ich merke auf der Waage nichts, aber optisch könnte man meinen, dass was passiert. Mein Problem ist nun folgendes: Letzten Montag war mein letztes Training, abends war ich schön knülle wie immer. Dienstag war ich tormüde und gerädert, heute am Mittwoch habe ich das Gefühl wie krank zu sein.. Also Schlapp. Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich unter Angststörungen leide und deshalb super sensibel auf gewisse Symptome reagiere, weil ich sie mit etwas anderes (gefühlstchnisch) in Verbindung bringe. Mich macht es etwas mürbe, heute nicht zu trainieren. Habe Angst den Fortschritt zu verlieren.

Mein erstes Essen ist erst das Mittagessen. Vorher nur Wasser und Kaffee, dann gegen 18:00 Uhr Abendbrot. Danach nichts.. Klassische 18:6 Diät.. Nur die Waage sagt nix, wahrscheinlich wegen Muskeln oder so.. ich bin komplett verunsichert, was meiner Psyche auch nicht gut tut. Denn letzten Endes, mache ich das für mich und meinem Wohlbefinden!

Mach ich was falsch? Mach ich mir unnötig Sorgen (Ängste)? Ist ein Tag mehr Pause nicht schlimm? Ich weiß eigentlich gar nichts :D

Vielleicht versteht mich ja jemand und kann mir nützliche Ratschläge geben!

Fitness, Angststörung, Psyche, Training
4 Antworten