Blutbild zeigt erhöhte Entzündungswerte auf

Am Freitag war ich bei einem Arzt - ein mir bisher unbekannter da wir umgezogen sind. Ich habe eine Bronchitis und dagegen Antibitioka bekommen, weil ich schon mal da war habe ich angefragt ob man bei mir mal ein Blutbild machen könnte. Ich habe vor 9 Monaten meinen Sohn entbunden und hatte zum Ende der Schwangerschaft HELLP (früher auch genannt "Schwangerschaftsvergiftung") mit extrem hohen Blutdruck (mein Spitzwert während der Geburt war 190/110) aufgrund diesen ganzen Umständen wurde mir angeraten ich solle mich nach der Geburt von einem Arzt gründlich durchchecken lassen, naja bisher hatte ich keine Zeit aber am Freitiag wurde mir dann eben auf meinen Wunsch Blut abgenommen. Nun habe ich gestern angerufen und gefragt was dabei raus kam (hatte auch die Befürchtung ich hätte evtl. eine Schilddrüsenüberfunktion ((meine mama hatte das extrem)) usw. usw.) nun wurde mir gesagt, alle werten wären i. O. auch die schilddrüsenwerte, nur irgendwelche Entzündungswerte seien drastisch erhöht und ich solle morgen - also heute - gleich in ihre Praxis kommen, das müsste dirngend abgeklärt werden. Nun habe ich gefragt ob dieser Wert evtl von der aktuellen Bronchitis kommen könnte, daraufhin wurde mir nur gesagt dass eine Bronchitis diesen Wert nicht so stark erhöhen würde... Nun frage ich mich nur, wie wird der Arzt heute vorgehen?! Wie will er eingrenzen wo ich eine Entzündung haben könnte? Wird nun total an mir rumgedoctert´?

Bronchitis, Blutbild, Befund, Entzündungswerte
1 Antwort