Stich/Blitz im Gehirn?

Hallo Leute,

ich suche auch nach Antworten woher die Sekunden anhaltende imaginäre Blitze/Stiche ins Hirn herkommen. Das ist ja kein direkter Schmerz oder physischer Stich, sondern das Gefühl als ob man für paar Sekunden eine Nadel ins Hirn gesteckt bekommt und dabei völlig aus dem Geschehen rauskatapultiert wird, Dabei rennen meine Augen mit unglaublicher Geschwindigkeit hin und her. Wenn ich Glück habe kann mich in dem Moment an etwas festkrallen um mich zu halten, da ich in den Sekunden völlig orientierungslos bin. Ich erschrecke mich selbstverständlich dabei, Ohnmacht ähnlicher Zustand. Dann stabilisiert sich langsam die Welt um mich herum in dem die Augen sich langsam (ca. 10 Sekunden)wieder aufhören hin und her zu rennen und endlich zum Stillstand kommen. Danach ist mir stundenlang noch schlecht ich muss jeder Handlung auf ihre Richtigkeit überprüfen, bei jeder Bewegung sich noch mal fragen ob ich das auch richtig mache.Dann bin ich höchstens zwei bis drei Tage benommen Tonnen schwere Augen Lieder, unglaubliche Müdigkeit.

Ich habe seit 34 Jahren Migräne, die Stiche habe vor ca. 12 Jahren bekommen in einer sehr stressiger Zeit (Schichtarbeit, sehr lange Anfahrtswege zur Arbeit, Kollegen, die einem das Leben schwer gemacht haben). Vor 8 Jahren Arbeitswechsel, schaffe nur eine Schicht, gute Arbeitsklima und die Stiche haben sich minimiert. Nach allen Untersuchungen und Hilflosigkeit der Ärzte muss ich feststellen das man sich nur selber helfen kann in dem man eben auf seine Lebensführung achtet und Stress vermeidet. Nur meine Meinung, weil es konnte mir bis jetzt keiner helfen.

Als Ursache kann bei mir auch die vor zwei Jahren diagnostizierte MS sein mit Entzündungsherden im Hirn. Dann habe noch Morbus Meniere mit einseitiger Schwerhörigkeit, Tinnitus und massiven Gleichgewicht Störungen.

Ich arbeite noch werde in diesem Jahr 60 und habe vor noch bis zur Rente durch zu halten.

L.G.

Stich
1 Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.