Zwieback bei Grippe?

5 Antworten

naja, wenn sie nur so geschwächt ist, kann sie halt nicht wirklich viel essen. Und wenn sie dann halt langsam etwas Zwieback ißt, ist es schon einmal nicht verkehrt. Ich würde vorschlagen, daß sie vielleicht einmal zum Mittag eine schöne kräftige Brühe gemacht kriegt, die sie trinken kann.

Es würde schon reichen wenn sie wenigstens die Brühe trinken würde,die einlage der suppe ist da unwichtig. Alles was gut an ihr ist steckt in der Brühe.Und trinken fällt Deiner Schwester sicher leichter wie essen.

LG Sikas

Zwieback ist schon ok,hühnersuppe steht natürlich auf platz 1,aber wenn ihr nicht danach ist,tuts auch eine tasse heiße,frisch aufgekochte brühe.

Bei psychischer oder physischer Krankheit konzentriert sich der Körper auf die Gesundung und schaltet alles aus, was ihm die dafür nötigen Kräfte raubt.

Da Verdauung Schwerstarbeit ist, haben Kranke quasi prophylaktisch keinen Appetit -- akzeptiert das und begnügt Euch mit einem stärkenden Süppchen -- am besten mit Huhn und / oder Ei.

Wäre natürlich besser, aber wenn ihr davon schlecht wird, hat sie auch nix davon. Wie sieht´s mit Getränken aus? Frisch gepresste Säfte u.ä. wären ja schonmal ein Anfang.

Was möchtest Du wissen?