Zahnmedizinstudium abbrechen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis zum dritten Semester könnt ihr das Fach noch wechseln, danach habt ihr keinen Baföganspruch mehr.

In jedem Fach gibt es Phasen wo man keine Lust mehr hat. Gerade zu Beginn des Studiums ist man oft eingeschränkt was die Kurswahl angeht. Außerdem ist die Umstellung vom Abi zur Uni schwer und der Theoriebatzen den man bewältigen muss kommt einem unüberwindbar vor. Wenn man später mehr praktische Anteile hat und Module freier wählen kann, legt sich das oftmals wieder.

Wenn ihr allerdings sagt, dass ihr keine Lust habt in dem Beruf zu arbeiten, bringt es auch nichts das Studium weiter zu führen. Überlegt euch, was ihr stattdessen machen wollt und geht nicht von der Frage aus: Was will ich studieren?, sondern von der Frage: was will ich später einmal beruflich machen? Wenn euch das zeitlich möglich ist, macht ein paar Praktika(wenige Wochen), da ihr euer Studium nicht weiterführen würdet, könntet ihr die Zeit anderweitig nutzen. Ansonsten hift nur eine gute Recherche.

Es bringt euch nicht weiter, wenn ihr euch zum Studium zwingen müsst. Solange es sich nicht nur um eine akute Unlust-Phase handelt, wäre ein Abbruch vermutlich das Beste. Wie glasstoepsel schon geschrieben hat: Probiert lieber mal was anderes aus, vielleicht kommt ihr dann auf einen Studiengang, der euch besser liegt - oder auch auf eine Ausbildung. Gerade wenn Zahnmedizin nichts für euch ist, würdet ihr als Zahnärzte nicht glücklich werden. Nach dem Studium fast 40 Jahre lang in einem ungeliebten Beruf tätig sein...

Falls ihr BAföG bezieht, solltet ihr euch übrigens möglichst bald entscheiden, damit ihr für ein (späteres) anderes Studium nicht grundsätzlich euren BAföG-Anspruch verliert: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/fachwechsel.php

Ok danke für die Info. Aber irgendwie gibt's nichts ansprechendes vielleichts liegts an der Uni. Wir schauen uns mal um

@NoBodiii

Eine gewisse Auszeit kann ein Vorteil sein, da kann man sich manchmal Dinge ohne Zwang ansehen und ausprobieren. Von meinen ehemaligen Studienkollegen haben einige nach ihrem Studium ein halbes oder ein ganzes Jahr lang Work & Travel gemacht, weil sie noch mal was völlig anderes ausprobieren wollten. Das war mit deutlich weniger Kosten verbunden als so manches Auslandssemester.

Hi NoBodiii,die Antwort von Mandava sagt alles,damit ist dieFrage beantwortet.LG Sto

wenns keinen spass macht, lieber jetzt aufhören als später. legt eine pause ein und macht was total anderes. jobben, reisen, auslandsjahr,.... what so ever.. vielleicht kommt eine inspiration, auf was ihr bock habt.

Was möchtest Du wissen?