wieviel kann man pro tag abnehmen?

5 Antworten

ich mache sied fünf tagen diät. allerdings diäte ich nicht gesund, dh. ich esse jeden tag einen joghurt und einen apfel und trinke ungefähr 2 liter. Dadurch hab ich an jedem tag 500g abgenommen, was mich selber stark gewundert hat. Ihr müsst wissen, dass ich nich aus Spaß ungesund diäte. Ich mache es so, weil ich bald Firmung habe und auch mein Abschlussball steht an. Zu guter letzt habe ich zu Weihnachten ein Fotoshooting geschenkt bekommen und das steht auch bald an. Deshalb möchte ich mich in meiner Haut wohlfühlen.

Verminderte Energiezuführung (Gewichtsabnahme) Was passiert nun, falls dem Körper mit der Nahrung weniger als diese 2500 kcal pro Tag zugeführt werden? Da der Körper die 2500 kcal unbedingt zur Verbrennung und damit zur Aufrechterhaltung seiner Temperatur benötigt, muß er die Differenz zwischen benötigter und zugeführter Energie aus seiner gespeicherten Energiemenge decken. Dieses entspricht der Energieerhaltung, die ein Naturgesetz ist und als 1. Hauptsatz der Thermodynamik bezeichnet wird. In allgemeiner Form besagt dieses Gesetz, daß die Differenz aus zu- und abgeführter Energie gleich der Zu- oder Abnahme der gespeicherten Energie sein muß. Der Körper speichert Energie in Form von Fettpolstern. Fett ist ein Stoff mit überaus hohem Energiegehalt und besitzt eine Verbrennungswärme von rund 8000 kcal pro Kilogramm. Wenn man also einen Tag lang keine Energie zuführt (Nulldiät), baut der Körper 300 Gramm 6 Fett ab. Dies ist die maximale Gewichtsabnahme, die man pro Tag erreichen kann! Mehr kann man aus physikalischen Gründen (Energieerhaltung) nicht abnehmen. Quelle: http://www.uni-magdeburg.de/isut/TV/Download/Der_Mensch_als_waermetechnisches_System.pdf

also ich habe schon oft gefastet das heißt nichts gegessen nu getrunken dabei nimmt man natürlich manchmal auch Kalorien auf durch Saft oder Gemüsebrühe und ich habe manchmal eine Woche nicht abgenommen ganz im Gegenteil manchmal sogar zugenommen . Die erste Woche verliere ich ca 4 kilo weil das Salz ja normalerweise Wasser bindet und ohne Salz gehen ca 4 kilo Wasser weg Wenn ich faste dann nehme ich ca 10- 15 kg ab in 60 tagen .Dabei trinke ich manchmal Saft manchmal nur Wasser und mancjmal koche ich mir eben eine Karotte und trinke das Wasser Seit ich faste bin ich jedes jahr schwerer geworden Das heißt der Körper legt Reserven an aber da ich dicker sein möchte ist dies nicht schlimm Ich faste ja nicht um abzunehmen sondern um bestimmte Erfahrungen zu macchen und alles aus dem Körper und der Seele was ich nicht will auszuleiten Wenn ich dünne werden wollte würde ich dies nicht mit fasten sondern mit ganz normal essen und viel Bewegung machen und vor allem dem körper und der Seele geben was Sie braucht dann nimmt man s ab

Ich mache seit drei Monaten das "Schlank-im-Schlaf-Prinzip". Dabei nimmt man drei Mahlzeiten täglich ein. Morgens nur Kohlenhydrate (Brot mit Marmelade, Honig), mittags kann man essen was man möchte und abends sollte man vor 18 Uhr nur noch Eiweiß zu sich nehmen (Joghurt, Fisch oder Fleisch mit Gemüse, Spiegelei etc.). Ansonsten sind keine Zwischenmahlzeiten erlaubt. Süßes darf man zum Nachtisch mittags essen. Trinken sollte man zwei Liter am Tag (Wasser, Tee oder Kaffee). Ein Tag in der Woche darf eine Ausnahme sein, hier kann man sich ernähren wie man möchte. Ansonsten mache ich viel Sport. Abnehmen kann man pro Monat etwa zwei Kilo Fett, alles andere sind Wassereinlagerungen, die den Jojo-Effekt mit sich bringen. Zwar ist es sehr langfristig angelegt und die kurze Bikini-Diät hat man damit nicht, aber es ist gesundes Abnehmen und funktioniert tatsächlich. Ich habe heute auf den Tag drei Monate geschafft und sechs Kilo verloren seit dem. Mein Ziel ist es noch ungefähr acht Kilo bis zu meinem Geburtstag im August zu verlieren. Wenn ihr Interesse habt, halte ich euch auf dem Laufenden über meine Erfolge.

Was "theoretisch möglich" ist, hängt von deiner Kalorienzufuhr und deinem Kalorienverbrauch ab - je weniger du zuführst und je mehr du verbrauchst, umso schneller wirst du abnehmen - das ist aber sicher nicht gesund.

Es ist auch ein Unterschied, ob du am Anfang einer Diät nur Wasser verlierst, das geht relativ rasch, oder ob es dann an die Fettsubstanz geht - das dauert...

Was möchtest Du wissen?