Wieso bekomme ich meinen Blutzucker nicht runter?

5 Antworten

Normal ist da gar nichts mehr. Wenn du glaubst, du bist gut geschult, so ist das Selbstbetrug. Die Schulung war vielleicht gut. Dein Wissen und die Anwendung sind miserabel.Die hohen Werte verursachst du mit deiner Ernährung selber. Du hast keine Ahnung welche Krankheiten auf dich zu kommen können, sonst würdest du nicht so verantwortungslose Mengen nachspritzen. Anstatt zu lernen, ein regelmäßiges Leben und die richtige Ernährung in den Tagesablauf einzubringen, machst du lebensgefährliche Spielereien. Schon deine Frage müsste heißen: wie bekomme ich meinen Blutzucker stabil und nicht „runter“. Zu tief ist auch lebensgefährlich. Nur ist dir das bewusst?? oder glaubst du, dir kann nichts passieren.

--->!!

Wach bitte auf! Die Verantwortung für deinen Körper, deine Gesundheit und die Größe deiner Langzeitschäden liegt bei dir, auch das Leiden ganz allein bei dir. Du musst nicht 35 km zum Arzt fahren, wenn du dich nicht an die Vorgaben in der Ernährung, die verordneten Insulinmengen und das Nachspritzschema halten willst. Nachher jammern, die Ärzte sind schuld, wenn du an Händen und Füssen das Gefühl verlierst, schwere Nierenschäden hast und blind bist, macht es dann nicht mehr besser. Zur Zeit scheinst du nicht gewillt, deine Schilddrüsenbeschwerden, deinen Blutzucker sowie deine seelische und körperliche Gesundheit ernsthaft ins Gleichgewicht zu bringen. Damit sind auch Beratungen oder Arztbesuche sinnlos, verlorenes Geld und Zeitverschwendung.

Ich hoffe trotzdem, du kannst dich für eine gute und gesunde Zukunft entscheiden und an dir arbeiten. Ich kenne viele gesunde und lebensfrohe Diabetiker, die „es“ gelernt haben, gut zu leben.

Hallo. Ja man könnte es auch stabil nennen.. ich habe nicht behauptet das studiert zu haben, sondern das ich von der Schulung alles verstanden habe. Jede Schulung ist anders und mein Arzt ist jung genauso wie sein Team. Die haben selber gesagt, das man so viel essen darf wie man will und was man will. Und ich habe nach meinem BE Faktor gespritzt und es hat nicht geklappt. Mein Arzt war begeistert von meinen Werten, und der weiß das ich das zwischendurch gespritzt habe. Er hat es nur in meinen BE Faktor mit eingerechnet. Desweiteren hieß es auf der Schulung, dass Diabtiker die Typ1 haben NICHT regelmäßig essen sollen. Bei Typ2 is eh vieles anders, was mich nicht interessiert, weil ich typ1 hab. In der Schulung haben auch viele gesagt, das andere Diabetologen und Ärzte einige Lebensmittel verbieten, was schwachsinn ist. Zitat von der Schulung: Wir Diabtiker spritzen das Insulin und gesunde menschen eben nicht.

Hallo! Erstens: Bei einem HbA1c-Wert von 10,6 hast du einen BZ-Durchschnittswert von ca. 250-280mg/dl. Von gut geschult kann da überhaupt keine Rede sein. Zweitens: Mir kann kein Mensch erzählen, dass "zwischendurch" 20-30 E Humalog funktionieren können. Besonders seltsam finde ich das Wort "zwischendurch". Drittens: Du korrigierst deinen BZ mit 60!!! Einheiten Insulin: Ich will ehrlich sein: Ich hab nicht gewusst, dass man das überleben kann! So eine Extremkorrektur ist außerdem schädlich für deinen Körper. Ich würde dir ehrlich raten, dass du dich in einem Krankenhaus stationär aufnehmen lässt und dort deinen BZ einmal von Diabetologen richtig einstellen lässt. Das dauert zwar dann mindestens eine Woche aber wäre für dich das beste.

Wenn du willst, kannst du mir eine Mail schreiben und ich kann versuchen dir zu helfen und deine Fehler zu finden. Ich bin selbst seit einigen Jahren Diabetiker und habe es gut im Griff. Habe auch dieses Jahr eine Arbeit über Diabetes mellitus verfasst und denke, dass ich einigermaßen Sachkompetent bin.

Meine Mailadresse wäre: atrox@aon.at

lg

hier gibt es ärzte die dies sicher auch beantworten würde bzw könnten, leider ist das schwer für dich die richtigen antworten heraus zu finden. mit zucker ist nicht zu spaßen und wenn du dir in der sache unsicher bist oder noch fragen hast wende dich an einen arzt, ihn kannst du auch bei späteren fragen immer wieder aufsuchen...liebe grüße kiomi

Hallo Jessiegib dir und dem Arzt ein wenig Zeit deinen Zucker einzustellen. So schnell geht das nicht und es ist sehr ungesund das du dir so viele Einheiten spritzt denn du kannst einen Zuckerschock bekommen.Kleiner Tipp,wenn dein Blutzucker wieder so hoch ist(UM DIE 400)rufe sofort deinen Arzt an,bin Altenpflegerin und muss ab einem Wert von 250mg dl schon den Hausarzt informieren. Sollte dein Arzt deine hohen Werte aber in nächster Zeit nicht in den Griff bekommen solltest du dir überlegen den Arzt zu wechseln... lg

Danke für die Antworten. Habe die Handynummer von meinem Diabetologen, den soll ich anrufen wenn ich Insulinmangel habe, hab ich auch des öffteren. Ich bin sehr gut geschult worden, habe bestimmt auch Fehler gemacht, weil ich absolut keine Disziplin bestitze, aber nun mach ich alles korrekt und ich bekomme es nicht hin :-( Die Praxis meines Diabetologen ist bestimmt 35km weit weg, da kann ich nicht jeden Tag hin fahren. Bei uns sind die Diabetologen knapp gesäht :-(

Was möchtest Du wissen?