Wie unterscheidet man Emos von Gothics?

5 Antworten

Gothic beschäftigt sich viel mit dunklem, der Romance, dem Mittelalter und dem Tod (Allerdings nicht auf kranke art, wie es einige behaupten). Hören heufig Gothicrock,Metal, Folk, Darkwve und Industrial wärend Emo einfach Die Szene zu dem Musikgenres Emocore/Screamo (Was Hardcore Punk mit Emotionalen Texten ist) ist ^^

Emo, Goth, Punk usw. sind alles Lebenseinstellungen. Nicht jeder Emo ist Emo, es gibt auch die Emohaircut Kids, die sich wie Emos Stylen.. doch das gibt es auch bei Goth.

Zum einen, ich kenne Emos die über 16 sind und nicht allen liegt cutting.

Goth cutten nicht offiziel, sie ritzen lieber.. auch nicht besser oder anders.. sie sind auch oft depressiv.. und nicht jeder ist pur black.

Ich selbst bin Goth, und liebe einen Emo.. unser Style ist anders, die Musik auch.. wir vereinen 2 Subkulturen und ich finde es nicht richtig andere Kulturen unter uns nicht ernst zu nehmen.. denn jeder hat seinen Grund das zu sein was er ist.

Ich finde wenn sich eine Kultur über die andere lustig macht, gehört diese/r nicht zu Kultur sondern denen, die Emo und Goth als Teenys und Satanisten darstellen, den unwissenden Normalos an, die aus ihrem Leben oder dem Kult nicht schlau werden.

warum sprichst du die Leute überhaupt so an? Ich würde nie auf die Idee kommen und Leute so anzusprechen, wie ich denke zu was für einer Gruppe sie gehören. Ich sage bestimmt nie: "hey Gothic, Punk, Rocker, Schwuler, Farbiger, Katholik, oder hey Politiker" zu jemand. Laß es doch einfach und spreche die Leute so an wie alle, vorallem, wenn du nicht weißt zu was sich die Leute selbst zählen. Auch wenn sie manche Leute selbst so bezeichnen, wollen sie nicht unbedingt daß andere sie so ansprechen

Ich bin Goth und liebe einen Emo.. (das muss ich immer dazu schreiben, dass ich nicht falsch verstanden werde, da es Konflikte dazwischen gibt.. und wir sind sehr glücklich) außerdem hab ich viele Kultfreunde aller Richtung.. und alle sind genauso menschlich wie auch ich es bin.. wir umarmen uns wenn wir uns treffen.. wir lachen zusammen, (auch Emos können lachen) denn Emo ist nicht nur traurigemotional.. Emotion bedeutet so viel mehr als traurigemotional.

Doch denke ich mal dass Goth keine Ahnung über Emos haben, da sie nur sich selbst lieben, wenn hier und außerhalb so gesprochen wird. Wie gesagt ich bin Goth.. ich liebe meinen und andere Kults..

Und liebe Emos, auch Goth ist so viel mehr als Dämonen und Magie.. es ist -genau wie Emo-sein- ein Lebensstiel, eine Musikrichtung und ein Mittelalter- und Barrockstyletrend.. 

Ich habe bereits i-wo hier Goth beschrieben.. und auch Emo wurde gut über den "Musikstyle" Emocore beschrieben..

Hey ✋✌ an alle, ich bin JB, Emo und der Freund von Templerschaf. Wir akzeptieren unsere Einstellung gegenseitig, da ich auch mit TS Freunden zurecht komme.

Ich bin auch kein Emo der zwecks ritzen cutting einer wurde, ich bin seit 12 Jahren Emo, und meine Depris hatten erst später begonnen, ich hab mich 3 Jahre gecuttet, jetzt kann ich es nicht mehr, es liegt eine gewisse unbekannte Angst darin, erneut zu starten.

Ja ich mag Farben, wir sehen oft lustig zusammen aus. TS in schwarz im Mantel, wie bleich geschminkt. Ich im Farbenschimmer, Emocut, und mega schwarzen Augen. Das einzige was uns gleicht ist manchmal unser schwarzes Haar, wenn ich nicht noch Farbe darin hab, oder manchmal schwarze Nägel, die TS fast immer hat und ich auch oft bunt.

Grüße TS und JB

(Ich bin nicht in Schreiblaune, deshalb schreib ich hier nicht. TS hat mich das eine Mal dazu überredet) 😕

Ich nehme an, dass du dich auf Äußerlichkeiten beziehst. Ich bin Gothic, und kann nicht wirklich verstehen, was daran so schwer ist. Wie schon genannt sind bei Emos eher Röhrenjeans und Chucks etc zu finden, viele Karomuster und schwarz mit hellen Farben akzentuiert (Untschied zu Scene: 'Scene-kids' lassen meistens die Finger von Schwarz). Die Haare sind bei Emo meistens toupiert und ziemlich groß und fransig, während Goths sie eher lang und relativ schlicht (unabhängig von Farbe) tragen. Kleiungsmäßig wird bei Gothic mehr Wert auf Eleganz und eine gewisse Reife gelegt (Emo setzt mehr auf niedlich), viel schwarz, aber auch dunkle Farben (Rot, grün, blau, lila ec). Die Leute mit den langen Röcken, den Rüschen und der Spitze ist wohl eher Goth, die mit bunten Nietengürteln, großen Haaren und etwas zu viel Eyeliner eher Emo. Prinzipiell haben Goths mehr intellektuelle Interessen (und haben meistens auch die besseren Noten..) und befassen sich viel mit Literatur, Geschichte, Kunst allgemein und manchmal auch verschiedene Religionen usw. Im Gegensatz zu Gothic würde ich Emo nicht als eine Subkultur bezeichnen, da es meistens eine Phase ist, und auch als Erwachsener nicht wirklich auszuführen ist, da keine Lebenseinstellung dahinter steht. In der Goth-Szene wird man häufig Menschen jeden Alters finden. Goth ist auch erheblich älter als Emo, auch ein Grund warum viele Goths Emos nicht ernst nehmen. Ein Emo ist in vielen Fällen ein/e Jugendliche/r der/die seinen/ihren Weg noch finden muss und nirgendwo richtig reinpasst, oder schlicht eine pupertäre Trotzphase. Diese Trotzphase haben Goths auch (meistens mit 13/14, im Englischen nennt man das 'Baby Bat'), in der sie keine Ahnung haben, was sie eigentlich tun, allerdings wächst jeder da mehr oder minder schnell raus. Wenn dein Englisch gut genug ist kannst du bei Youtube 'What is Goth?' eingeben, da findest du mit Sicherheit was, oder beide Begriffe schlicht bei Wikipedia eingeben.

Grüße, Hideko

Oh mein Gott.. Emos sind solche Poser

@Pandora1908

Oh mein non-existenter Gott, Menschen sind so erbärmlich.

So ein abgrundtief falscher Schwachsinn. Man kann auch als erwachsener oder Rentner noch emo sein. Der emo still ist einfach das was einem gefällt. Das hat nichts damit zu tun, dass man sich nirgends zugehörig fühlt. Ich z.b. mag einfach sehr gerne schwarz mit bunten akzenten , bunten Haaren, auffäligen schmuck usw. Das ist einfach mein style so wie deine Mutter vielleicht nen altmodischen style hat oder was es sonst noch alles gibt. Zu sagen, dass hat nur mit pubertären kids oder Zugehörigkeit zu tun ist sicher nicht wahr. Ich kenne übrigens auch genug ältere Leute die Emos sind und sehr erwachsen. Außerdem, nur so nebenbei, um nochmal daran zu erinnern was emos eigentlich sind, um Musik mit emotionalen Texten verstehen zu können braucht es auch eine gewisss reife ;)

Was möchtest Du wissen?