Wie oft sollte man die Bettwäsche wechseln?

5 Antworten

Wöchentlich - kenne das seit meiner Kindheit nicht anders und würde es auch nicht ändern wollen, immerhin bin ich jeden Tag mehrere Stunden im Bett :-) In einen Polsterbezug, der da schon mehrere Wochen ist möchte ich mich nicht kuscheln.

Ich finde einige Antworten hier wirklich krass.

Die meisten Ratgeber empfehlen, die Bettwäsche im ein- bis zweiwöchigen Turnus zu wechseln (zB: http://www.ikw.org/haushaltspflege/themen/verbrauchertipps/zeit-fuer-den-waeschewechsel/b0d3214ad27ca70147fc97374b13b678/)

Ich persönlich habe einige Krankheitsprobleme und teilweise Nächte nach denen ich schweißnass aufwachen, da wechsle ich logischerweise nach der Nacht. Wer will schon in durch geschwitzt Wäsche steigen? Ich komme so auf alle 2 bis 4 Tage und es graust mir, mir vorzustellen in mehrere Monate alte Bettwäsche zu steigen!

Moin. Meine Bettwäsche wechsle ich ca. alle 4-6 Wochen, je nach Gefühl und Laune. Nur nach Krankheit sofort. Man kann die Milbenpopulation etwas reduzieren, indem man eine relativ niedrige Temperatur im Schlafzimmer einstellt. Man kann auch die Betten auf dem Balkon auslüften oder aus dem Fenster hängen. Je niedriger die Temperatur, desto besser. Die Milben gehören allerdings einfach dazu, und wie schon erwähnt wurde, bilden sich Allergien und Krankheiten durch unnatürliche Hygiene erst recht. Allerdings sollte man schon regelmäßig Körperpflege betreiben, eben nur nicht übertreiben

Wenn es um die Milben geht, müsstest du jeden Tag wechseln. Man kann noch so viel duschen oder baden, beim Schlafen lagern sich immer Hautschuppen im Bett ab, und schon sind die Milben da. Medizinische Regeln diesbezüglich kenne ich nicht, ich denke, dass hängt auch z. B. davon ab, ob und wie jeder Einzelne nachts im Bett schwitzt, usw. Da sollte jeder selbst beurteilen, wann ein Wechsel fällig ist. Spätestens alle 14 Tage ist ein gutes Maß.

Bei Matratzen mit schlechter Durchlüftung schaffst Du ein feucht-warmes Klima im inneren der Matratze,
bei dem Milben optimal gedeihen und sich sehr gut fortpflanzen.
Da kannst Du Dein Leintuch wechseln so oft Du willst, Deine Freunde sitzen tiefer.
Wirkliche Abhilfe:
Atmungsaktive Matratze, daher trockenes Klima im inneren der Matratze, dadurch keine Milbenzucht in der Matratze.
Um dann auch noch die Hautabschuppungen, den Milbenkot von den Milben auf Deiner Haut, und die toten Milben aus der Matratze rauszubekommen, brauchst Du eien Staubsauger der keinen Feinstaub mehr in den Raum zurückbläst,
(Wasserfiltertechnik mit Separator, oder Zentralstaubsauger)
in Kombination mir einer guten elektrisch angetriebenen Tiefenreinigungsbürste.
Diese Matratzenreinigung sollte mindesten 2 mal jährlich erfolgen.

LG Josef

Milben sind für den Menschen unschädlich, sie sind immer da, in der Matratze. Ich wechsle meine vierteljährlich, oder wies sich halt ergibt, würde mir da keine Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?