Wie lange kein Alkohol nach einer Antibiotika Einnahme?

5 Antworten

Alkohol kann die Wirkung des Medikament einschränken. Ich würde sicherheitshalber warten, bis 24 oder auch 48 Std. nach der letzten Einnahme des Medikament vergangen sind. Somit bist du auf der sicheren Seite.

Alkohol hat keine Wirkung auf Antibiotika. Vielmehr ist es so, dass durch Antibiotika der Leberstoffwechsel gestört - also: gehemmt - wird. Der Abbau von Alkohol verzögert sich dadurch. Deshalb wäre Alk + Antibiotika eine Belastung für Deinen Körper. Vielleicht ist es nicht explizit auf der Packungsbeilage erwähnt, aber man sollte ja generell nicht Medikamente mit Alkohol vermischen.

du sollst keinen alkohol trinken, damit die wirkung des medikaments nicht herab gesetzt wird. daher kannst du schon einen tag nach der letzten einnahme wieder ohne schlechtes gewissen alkohol trinken. prost!!

welche Antibiotika haben dieses Problem? Ich kenne das Problem von Milch, aber Alkohol wird einfach nur schlechter abgebaut. Also kann man immer Alk trinken während man Antibiotika nimmt, aber sollte es vielleicht bei geringeren Mengen als sonst üblich belassen

@fraggle16

Ja wäre schön, wenn darauf jetzt noch ne Antwort gekommen wäre :D

Mit der Bakterien tötenden Wirkung hat diese Alkoholabstinenz Empfehlung nichts zu tun. Aber die Leber wird durch die Einnahme von Medikamenten, eben auch von Antibiotika belastet, denn sie muss die Giftstoffe abbauen.

Wenn man nun auch noch weitere schädigende Dinge, wie Alkohol, zu sich nimmt, belastet man die Leber zusätzlich. Eine gesunde Leber könnte das schon mal wegstecken, aber wenn die Leberwerte sowieso schon nicht besonders gut sind, sollte man hier sehr vorsichtig sein.

Zudem ist es so, dass durch die Einnahme von Antibiotika nicht nur die "bösen" Bakterien abgetötet werden, sondern auch die "Guten", die die Darmflora ausmachen.

Nach einer Antibiotikabehandlung ist der Darm auso erst mal nicht so funktionsfähig. Hier kann der Alkohol zusätzlich schaden und es kann zu Durchfällen kommen.

Lieber erst mal eine Aufbaukur für den Darm machen, beispielsweise mit Perenterol Trockenhefe. Die sollte man aber nicht nehmen, wenn man zu Pilzinfektionen neigt. Hier also auf jeden Fall den behandelnden Arzt um Rat fragen.

Ich musste bis letzten Sonntag Arilin (Metronidazol) Zäpfchen nehmen, vertrage immernoch nicht wirklich Alkohol. Hatte gestern 2 Gläser Wein und beim schlafen gehen war mir schwindlig (Vertrage aber auch eh nicht so viel). Aber ich kann nur raten ein paar Tage zu warten.

Was möchtest Du wissen?