Wie kann ich meinen Stoffwechsel anregen, verbessern?

5 Antworten

Eine schlechte Verdauung oder ein schlechter Stoffwechsel? Da ist aber ein großer Unterschied! Die Verdaung bekommt Schwung, wenn du morgens z. B. auf nüchternen Magen ein Glas sehr warmes Wasser trinkst, oder ein Glas Sauerkrautsaft. Mische in Joghurt oder so Leinsamen. Viel trinken und halt ballastoffreich essen. Hinzu:stündlich 1 Tablette Nr. 1 Calcium fluoratum D6. Das ist ein Schüssler Salz und du bekommst es in der Apotheke. Um den Stoffwechsel anzuregen. Sport, jede Art von Bewegung sowieso. Und auch morgens ein Glas sehr warmes Wasser und darin das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Pposphoricum. 5 Tabletten in dem Wasser auflösen, mit einem Plastiklöffel umrühren und dann trinken.

Ich habe mir heute morgen die Schüssler Salze besorgt. Wie lange sollte man die Salze anwenden? Verbessert sich dadurch die Verdauungs- und Stoffwechselfunktion nachhaltig? Vielen Dank!

Bei mir hilft es den Stoffwechsel anzuregen, wenn ich das Essen schärfer würze. Chili ist z.B. ein gutes Mittel.

Ich hatte jahrelang Uebergewicht und Stoffwechselprobleme, war auch fast nie in Bewegung und bin immer nur herumgesessen. Diaeten haben nur kurzfristig geholfen, und Diaetprodukte waren auch nur sehr kurzlebig.

Was mir persoenlich geholfen hatte, war die Erlaeuchtung nicht nur mit der Bewegung, sondern auch richtige Ernaehrung. Heutzutage ist so viel Muell in unserem Essen, dass die natuerlichen Sachen kaum noch zu finden sind. Ein Buch war wunderbar, und ich hab mir davon die ganze Serie gekauft. Leider sind die meisten Ausgaben nur in Englisch derweil, aber die erste Ausgabe ist glaub ich auch in Deutsch. Est ist von einem US OP Arzt, der ueber die Jahre die ungesunden Organe vieler Menschen sah. Ueberfettete Herzen und Leber, kranke Innereien usw. Sein Name ist Dr. Mehmet Oz, und er hat das Buchserie "You("DU") on a diet" geschrieben und beschreibt, worauf beim Essen und der Bewegung zu achten ist. Zu viele Chemikalien und anderer Dreck ist in unseren Nahrungsmitteln - zu viel Salz und Zucker, Fett, usw.

Ich ab mir die ganze Serie richtig gut durchgelesen, und kleine Aenderungen in meinem Leben angefangen. Worauf ich heute hauptsaechlich achte"

  • die ersten 5 Zutaten in jedem Nahrungsmittel duerfen weder Fett, Salz oder Zucker enthalten (versuch das mal in einem Cereal, es ist echt schwierig, bis man was gescheites gefunden hat!!)

  • Moeglichst viel Ballaststoffe im Essen. Vollkornnudeln, -reis usw. anstatt das weisse Zeug. Leinsamenkoerner oder -pulver in die meisten Essen hinein, etwas Haferflocken in die Cerealien, usw. Ich gehe nie unter 3,5 gramm Ballaststoffen pro Mahlzeit oder Snack.

  • Eiweiss braucht der Koerper zum Muskel- und Organaufbau. Ich suche mir magere Versionen, nicht zuviel rotes Fleisch, eher Schwein, Haehnchen, Pute, Fisch, usw. Joghurts brauchen wirklich nicht gezuckert sein - einfacher Magerjoghurt mit Marmelade oder Fruechten tuts auch.

  • Bewegung, Bewegung, BEWEGUNG!! Und nicht nur Ausdauertraining, sondern auch Krafttraining. Es ist Bloedsinn, dass Frauen sowas nicht allzuoft machen sollten, damit sie nicht aussehen wie Arnie Schwarzenegger. Frauen haben dazu die Hormone nicht. Muskeln verbrennen mehr Kalorien (1 Kg Muskelmasse benoetigt zwischen 50-150 extra Kalorien jeden Tag). Muskelmasse ist kleiner als Fettmasse, und mit der Zeit arbeitet sich so richtig schoen durch die Fettpoelsterchen. Muskeln- und Knochentraining werden auch zur Vorbeugung von Osteoporosis benoetigt im Alter.

Ich hab mich ein bischen bemueht, nicht mehr so faul gewesen, ein bischen geschwommen, in ein Fitnesstudio gegangen, und hab erfolgreich bisher 25 kg abgenommen. Meine Haut ist reiner, ich schau heute mit 40 juenger aus als vor 10 Jahren mit 30. Kolesterin und Blutdruck haben sich normalisiert, Verdauung klappt besser.

Da gibts noch viel mehr dazu zu sagen, aber hab nicht so viel Zeit. Googled mal nach Dr. Oz und "You", falls es interessiert. Es ist spitze! Ich hab meiner uebergewichtigen Tochter nicht gesagt, dass wir jetzt "Diaet" machen - ist sowieso ein bloedes Wort. Es ist eher eine Lebensumstellung, die langsam vonstatten geht. Sie hat 7 kg abgenommen, nur mit besserem Essen und mehr Bewegung. Es war ihr gar nicht bewusst, dass sie eine "Diat" macht. Muttern hat hat einfach andere Sachen gekocht, und das Saettigungsgefuehl hat so viel laenger angehalten.

LG Andrea

Alles was in dem Bericht steht stimmt. Man muss wirklich nur alles wollen. Das richtige Essen, als auch reichlich trinken ist sehr wichtig. Nur für den Sport fehlt mir zumindest der richtige "innere Schweinehund". Sobald es ein bisschen zwickt, hört die Freude am Sport auf. Aber, man sollte nie aufhören an sich zu glauben.

Hallo, also zunächst einmal: ich glaube ein guter oder schlecher Stoffwechsel hat schon etwas mit den Genen zu tun. Dennoch lässt sich eingreifen. Auf jeden Fall mit Sport! Immer gut um in SChwung zu kommen und die Kilos purzeln zu lassen. Probiers mal ausgewogen, mit Schwimmen, Joggen, vielleicht Joga oder tanzen...Dazu muss natürlich die Ernährung stimmen. Und die muss wieder ausgewogen sein. Von allem etwas, nicht zu viel und schön über den Tag verteilt. Viele schwören auf Weight Watchers. Nicht nur zum Abnehmen, sondern auch zum rundum besser-fühlen. Vielleicht solltest du aber auch mal deine SChilddrüse checken lasse. Da können auch wegen Unter/Überfunktionen die Probleme herkommen. Zudem solltest du mal untersuchen lassen, ob dein Verdauungssystem in Ordnung ist. Gut helfen immer Trockenfrüchte...

Wie weiter unten zu lesen ist, meint sie mit 'schlecht' also, dass sie nicht viel Energie verbraucht! Gute Antwort also!

Mein Tip:

  • Mehr Muskeln verbrauchen mehr Energie, einfach nur weil sie da sind.

  • nach dem Sport ist dein Stoffwechsel etwa 24 Stunden lang erhöht. Ich denke bestefalls machst du also Intensivtraing, also Intervalle, Krafttraining usw. so früh am Tag, wie möglich. Meines Erachtens bringt das den Stoffwechsel stärker auf Touren, als Ausdauertraining. Aber nur, wenn du zwischen den einzelnen Übungen keine großen Pausen machst. Auf jeden fall greift Ausdauertraining deine Muskeln stärker n, bzw. baut weiger auf, als Intervalltraining.

Der Stoffwechsel ist die Summe aller physikalischen und chemischen Körpervorgänge. Das heißt: ist der Stoffwechsel zu langsam, dann spricht man von einem niedrigen Grundumsatz. Der Grundumsatz ist die Anzahl der Energie, die wir pro Tag brauchen, um das Gewicht gleich bleibend zu halten. Also, unverändert. Stoffwechselanregende Energien sind in vielen Lebensmittel enthalten, wie zum Beispiel: Vitamin C, Eiweiß, Reishi, Obstessig, Ingwer auch etwas mehr Bewegung und vieles mehr nachzulesen im Buch "Das Inka Linden Prinzip" ganzheitliches Abnehmen mit Erfolg

Was möchtest Du wissen?