Wie ist es möglich mit 50 Gramm Zucker am Tag auszukommen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du wirfst hier Zucker und Kohlenhydrate munter durcheinander.

Eine Empfehlung von < 50g Kohlenhydraten gilt nur, wenn man eine ketogene Ernährung zum Ziel hat. Die "normale" Empfehlung ist eher, dass wir 60% unsere Energiebedarfs aus KH beziehen sollen. Also bei einem täglichen Kalorienbedarf von 2000kcal soll man 1200kcal über (vorwiegend komplexe) Kohlenhydrate zu sich nehmen.

1200kcal entsprechen ca. 300g reiner Stärke. Entsprechend der dreifachen Menge gekochter Nudeln. Die offizielle Empfehlung (hinter der ich allerdings nicht stehe!) ist also, täglich fast ein Kilo Nudeln (oder etwas äquivalentes) zu essen.

Mit "Zucker" meinen die Empfehlungen daher raffinierten Zucker, der irgendwo reingetan wird. Nicht Obst, nicht Gemüse, nicht Getreide.

Aber wie gesagt: Diese 60% Empfehlung sehe ich kritisch. Iss soviel Obst, Gemüse und Milchprodukte wie du magst. Die alle haben i.d.R. < 10% Kohlenhydratanteil. Überfressen fast unmöglich. Nudeln, Brot, Reis etc. sind (mit ihren über 60% Stärkeanteil - und die schmecken nichtmal süß...) aber zum Zucker zu rechnen und deshalb zu beschränken.

Hahhahahaha ;D

Zucker is nicht geleihc zucker :D

der Zucker in Schokolade entzieht dem Körper viele Mikronährstoffe also calcium etc, damit der verwendet werden kann, Fruchtzucker in Obst und Gemüse iefert das alles jedoch schon mit, wodurch dieser Zucker nicht mitgezält werden kann :D

aber alles Getreide, also auch Brot, Müsli und alles tierische hat eben wieder diesen schlechten Zucker :/

Getreide hat aber viel mehr gute Seiten(außer man tut Nutella drauf ...)

@Kefflon

Leider nicht :/

Die Kohlenhydrate werden durch das Enzym Amylase noch im Mund zu Zucker xD

zudem führt das zu Übersäuerung im Körper, also entzieht es dem Körper viele Nährstoffe

@Kefflon

Getreide sollte aber keine Grundlage einer gesunden Ernährung bilden.

@Mrknower

Hab ich ja auch gesagt :)

Honig besteht doch auch zu (über)80% aus natürlichem Fruchtzucker(Fructose o.ä.), trotzdem raten Ärzte davon ab zuviel Honig zu essen, da man sonst zuckerkrank werden kann.

LG

der Zucker in Schokolade entzieht dem Körper viele Mikronährstoffe also calcium etc,

Stimmt nicht im Geringsten.

Der Zucker (Saccharose) wird im Körper sofort in Traubenzucker und Fruchtzucker zerlegt. Dazu braucht man nur das passende Enzym und ein wenig Wasser. Von da ab geht die Verarbeitung genauso weiter, als hätte man direkt Frucht- oder Traubenzucker gegessen.

@FK1954

Heißt das nun, dass (viel) Obst schlecht ist?

LG

@FK1954

Möp, Wrong! Übersäuerung ist mein Stichwort ;D

@ich121212

Nicht im geringsten! :D iss viel Obst und Gemüse, davon ist noch kein Mensch gestorben, noch krank geworden xD

Indem man keinen Zucker in Tee oder Kaffee gibt. Indem man keine Süßigkeiten isst oder nur wenig. Müsli kann man auch ohne Zucker essen und der natürliche Fruchtzuckergehalt in Obst ist damit sicher nicht gemeint... Es ist sicher der Haushaltszucker gemeint, der ja versteckt fast überall drin ist, sogar in Wurst und Fertigprodukten.

Schwachsinn. Zucker besteht ja praktisch nur aus kohlenhydraten, ist ja schließlich zucker. je nach person muss man um die 250g Kohlenhydraten pro tag zu sich nehmen und das ist ja wohl kaum möglich wenn man nur 50g zucker essen darf.

Wahrscheinlich ist hier der einfachzucker gemeint so wie er eben im rohprodukt zucker vorkommt, in obst u.s.w. davon sollte man nicht ganz so viel zu sich nehmen weil man sonst heißhunger und im schlimmsten fall diabetes bekommt.

Man braucht sich allerdings auch nicht über jeden Mist Gedanken machen. Bspw. sollte man überhaupt kein Plastik zu sich nehmen, hat diese Partikel aber überall. Man sollte auch nicht jeden Tag Schmerzmittel einnehmen, hat aber Anteile davon im Trinkwasser. Man sollte auch nicht zu häufig Antibiotika zu sich nehmen, hat es aber im Fleisch. Man sollte auch keine verpestete Luft einatmen, unmöglich.

Warum also auf Zucker verzichten, solange es schmeckt? Natürlich muss man es nicht übertreiben und sich nur von Süßkrams und Softdrinks ernähren. Solche Richtwerte einhalten ist aber nur schwer und unter großen Einschränkungen möglich.

Irgendwann bekommt uns unsere verschmutze Umwelt alle dran. Dann doch lieber lecker Süßkrams futtern...