Wie bringt man einer direkten Kollegin schonend bei, dass man ihr Parfum nicht ausstehen/riechen kann?

5 Antworten

Da ist sicher Moschus drin. Ich würde es ihr sagen, ganz lieb und nett. Ist nicht einfach, aber Du musst das tun, einzige Überlebenschance für Dich.

Was machst du dann, wenn es die Chefin ist. Dies kenne ich. DH

@Brigitta

Diese Moschus-Parfumierung kam mir vor, wie in einem Tempel!

Es gibt Menschen, die empfindlicher als andere auf Parfum- und Duftstoffe aller Art reagieren; wahrscheinlich gehörst du dazu. Und auch wenn es nur bei dieser einen Kollegin der Fall ist: Vielleicht ist es das Beste, sie in einer ruhigen Minute, wenn ihr unter euch seid, einfach mal daraufhin anzusprechen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie zunächst überrascht sein, aber sehr schnell auch mit Verständnis reagieren wird, wenn du ihr sagst, wie sehr dich das beeinträchtigt. Du hast ja nichts gegen sie, sondern nur gegen ihren Designer-Duft...;-) (das Problem ist ja übrigens, dass sich die eigene Nase irgendwann zu sehr an den Duft gewöhnt, man ihn selbst kaum noch wahrnimmt; so wird es auch bei dieser deiner Kollegin sein....)

Gefallen muss Dir ihr Parfum nun nicht, aber wenn es zuviel ist, würde ich sie direkt darauf ansprechen. Wahrscheinlich riecht sie es selber gar nicht mehr, weil sie sich schon zu sehr an den Duft gewöhnt hat.

Ich würde auch sagen, dass Du mit Ihr einmal ganz offen reden solltest. Oder Du schenkst Ihr einfach einen Duft, den Du auch ertragen könntest. Dazu kannst Du Dich unter http://www.duftland.com umschauen, denn dort gibt es eine riesige Auswahl an originalen Markendüften zu Preisen, die teilweise bis zu 60% reduziert sind!!!

Kommt darauf an, wie gut du die Kollegin kennst. Wenn du ständig in ihrer nähe arbeiten musst, würde ich auf jeden Fall über mein Problem mit ihrem Parfüm reden. Bevor es sich zu sehr verhärtet. Ich wäre nicht beleidigt. Vielleicht ist sie selber nicht überzeugt von ihrem Parfüm und trägt es nur auf weil sie es selber Geschenkt bekommen hat.

Was möchtest Du wissen?