Wick Medi Night

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Sie haben Recht, Medinait IST stark. Die Müdigkeit ist eine beabsichtigte (!) Wechselwirkung zwischen dem Doxylamin und dem Dextromethorphan mit dem enthaltenen Alkohol. Doxylamin alleine kann schon sedieren, aber in der Kombi verhilft es umso zuverlässiger zu dem Schlaf, der dem akut Kranken ermöglicht, sich zu erholen, während seine Krankheitssymptome gedämpft werden (Achtung: Nur symptomorientiert, keine Heilung an sich) Die einmalige Einnahme ist soweit ok, aber als "Schlafmittel" würde ich den Sirup nicht öfter nehmen ... erstens haben Sie das geschilderte Problem des "Hangover" (Müdigkeit in den nächsten Tag hinein), und bei regelmässiger Einnahme kann sich leider eine Gewöhnung einstellen. mfg

In Wick Medi Nait ist Paracetamol enthalten. Ein Schmerzmittel, welches auch z.B.in Thomapyrin Kopfschmerztabletten enthalten ist. Dies kann am nächsten Tag durchaus Müdigkeit verursachen.

NEIN ! Paracetamol ist einer der wenigen Bestandteile im Medinait, der NICHT müde macht !!!

Das Zeugs fährt den Körper total herunter. Das ist OK, wenn man stark erkältet ist, aber sonst eher mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

Ja - mein Hausarzt hat mir sogar davon abgeraten. Er meinte, davon wird es u. U. nur noch schlimmer, weil es für ein paar Tage die Symptome bekämpft, nicht aber die Ursache.

Das ist ein toller Mix aus Schmerz-Beruhigungs und Schlafmittel. Dazu ein Schuss Alkohol, fertig ist der Heiermann. Das soll bei schweren Erkaeltungen den Schlaf unterstuetzen. Nicht nur mal so nehmen, Suchtgefahr!!!

Was möchtest Du wissen?