Wer hat seine Ohren schon mal mit Ohrkerzen gereinigt?

5 Antworten

NA Ohrkerzen wendet man aber nicht zur Ohrreinigung an. Sondern zur Entspannung. Ich hatte Tinnitus, und habe regelmäßig Ohrkerzenanwendung gemacht. Nach der ersten Anwendung war es schon besser, konnte gut einschlafen. Tagsüber fing es auch wieder an. Nach 6 Wochen Ohrkerzen-Therapie,(fast täglich, oder alle zwei Tage abends) hat sich alles gemildert und nun höre ich den störenden Ton im Ohr nicht mehr- auch tagsüber nicht :)

Hab es erst einmal Zuhause durchgeführt und als sehr entspannend empfunden, werde es auf jedenfall mal regelmäßig anwenden um zu sehen auf was es sonst noch wirkt.

LG

Hallo wir nehmen die Ohrkerzen regelmäßig her, erstens mal entspannen sie enorm, auch mal gut um die Kinder "runterzufahren" oder auch sich selbst. Zweitens reinigen sie die Ohren auch dort, wo man selber niemals hinkommt.Durchden Vakuum druck ziehen sie Staub und Schmutz raus und führen auch einen Druckausgleich durch, der natürlich auch bei Schnupfen etc. Linderung bringt. Aber bitte viel Zeit einplanen und geniesen,wirklich geniesen. Meine Kinder lieben es.

Also, meine Pflegebedürftige Mom hatte mit Q- Tips ihr Ohrenschmalz dass Ohr gedrückt, und konnte nicht mehr hören. Um ihr den Ohrenarztbesuch zu ersparen dachte ich wir probiere es mal. Ich bin sowas von begeistert,meine Mom kann wieder hören. Wir haben tropffreie gute von Aurigen genommen. Wenn man die Ohrkerzen nach der Behandlung aufdreht, ist man echt baff, wieviel Ohrenschmalz durch den Sog herauskommt. Naja , entspannend fand es Mutter nicht. aber in diesem Fall war es auch egal. Auch zur Reinigung sehr empfehlenswert.

Ich hoffe es war deiner Mom eine Lehre und sie verwendet nie, nie wieder Q - Tips. Mit den Dingern kann man im Ohr nämlich noch viel größere Schäden anrichten als sich "nur" das Ohrenschmalz in die Ohren zu schieben.

Was möchtest Du wissen?