Wer hat Erfahrung mit Minoxidil bei Haarausfall (bei Frauen vor allem)?

5 Antworten

Ich habe damit keine Erfahrungen gemacht. Habe aber sehr lange Haarausfall gehabt und habe mit der 2 Monats Kur von powerhaar.de weg bekommen. Klar es ging jetzt nicht von heute auf morgen aber seit dem ich die Kur nutze fallen mir viel weniger Haare aus als zu vor. Man verliert ja trotzdem noch Haare das ja normal aber bei weitem nicht mehr so viele wie vorher.

Habe wie beim Mann am Oberkopf und den Geheimratsecken in den letzten Jahren viele Haare verloren. War beim Hautarzt, Untersuchung ergab das sei normal mit über 40. Mich störte aber sehr. Habe Regine aus der Apotheke genommen. Erst das für Frauen (2% Minoxidil) und dann auch mal das für Männer. Das für Frauen wirkt nach 4 Wochen sichtbar. Man sieht überall am Oberkopf die Haare spießen. Das für Männer (5% Minoxidil) hat die selben Inhaltsstoffe, nur höher dosiert und da wachsen die Haare echt schnell. Bin aber wieder auf das für Frauen umgestiegen, ist nicht so teuer! Da man es dauerhaft 2 x täglich anwenden muss. Wenn man es online bestellt ist es deutlich günstiger als in der Apotheke!

Ich wende es an. Vergesse es aber auch gern mal. Deshalb habe ich keine wesentlichen Fortschritte gemacht. Wurde mir aber letztens wieder von der Apothekerin empfohlen.

Also, Minoxidil gehört zu jenen Mittel, die tatsächlich und nachweislich helfen, ... aber nur wenn man erstens immer nimmt, zweitens nur in einem sehr eingeschränkten Rahmen. Wunder sind da wirklich nicht zu erwarten. Jedenfalls sollte ein Arzt aufgesucht werden, es könnten ja auch hormonelle Gründe haben, oder Eisenmangel usw. - sollte jedenfalls abgeklärt werden. Sehr informativer Artikel zu diesem Thema: http://www.gesund.co.at/gesund/Fitness_Beauty/Beautycorner/haarausfall-frau.htm

Viel Glück!

Leider kann ich dazu nichts sagen. Bei kahlen,lichten Kopfhautstellen oder auch diffusem Haarausfall gibt es jetzt eine ganz schnelle Lösung. Ich habe etwas von einem Produkt "HAARFILLER" gehört. Man streut die Mikrohaare einfach auf die betroffenen Stellen, fixiert sie mit einem Haarfixierlack und schon hat man ein super Ergebnis. Einfacher und schneller geht es wohl kaum. Gibt es übrigens in unterschieldichen Farbtönen und reicht recht lange aus. Steht auch bei MEDIZIN ASPEKTE.

Was möchtest Du wissen?