Wenig essen: Migräne?

5 Antworten

Ich hab auch Migräne, ich bin jetzt 15 und habe sie seit 5 Jahren, allerdings ohne bekannten Auslöser. Bei mir ist es egal, ob ich vorher esse, wie viel ich esse, es ist auch keine bestimmte Nahrung, keine Tageszeit, nicht stressbedingt. Manchmal treten Anfälle gehäuft auf, manchmal nur ein paar Mal im Jahr, den letzen Anfall hatte ich im September, aber ich glaube nicht daran, dass es weg geht. Keiner hat diese Krankheit bisher richtig verstanden/erforscht, deshalb müssen Betroffene wohl oder übel die Symptome bekämpfen.

Das hängt nicht mit viel oder wenig essen zusammen. Es hängt mit der Unterzuckerung zusammen, wenn man zum Beispiel eine Mahlzeit auslässt. Oder auch das Wetter, psychische bedingte Probleme, Licht, Emotionen, Nikotin, Alkohol, Hormone, spezielle Nahrungsmittel,... hängen damit zusammen. Zudem muss man auch erst einmal die genetische Veranlagung haben, damit es überhaupt dazu kommen kann.

Oft sind bestimmte Nahrungsmittel Auslöser von Migräne. Ich denke es liegt nicht daran, dass du wenig isst sondern eher daran, dass du ein bestimmtes Produkt nicht mehr isst oder trinkst. Bei vielen ist das zB Kaffee oder Schokolade.

Ich habe einmal im Jahr Migräne unabhängig davon ob ich viel oder wenig esse.

Was möchtest Du wissen?