Welche Tabletten gegen Flugangst helfen wirklich?

5 Antworten

Hallo und guten Morgen ! Auch ich habe ein traumatisches Erlebnis hinter mir. 1997 wäre unser Flieger beim Anflug auf Durban fast abgestürzt. Seit dem habe auch ich Angst vorm fliegen. Da man jedoch anders nicht ans Ziel seiner Träume kommt und unsere Flüge immer die 10-Std.-Marke überschreiten mache ich es immer so: Abflug bei Langstreckenflügen ist meistens in den Abendstunden so ab 17.00 Uhr. Nach dem Start kommt dann irgendwann das Abendessen und dann ist Ruhe. Ich nehme dann eine gute Schlaftablette und schon habe ich die nächsten 7-8 Stunden "aus dem Kopf". Bei mir hilft es. Die Angst ist zwar immer mit dabei, aber die Vorfreude auf den Traumurlaub überwiegt. Gruß A.

probiere ruhig mal die harmlosen naturheilkundlichen möglichkeiten, besonders die bachblüten-notfalltropfen, gibt es auch als lutschtabletten. schon vor dem flug beginnen, alle viertel stunde.

In der Tat gibt es weitere mögliche Pharmaka. Zum einen wäre es das Schmerzmittel Valoron N (Lösung, nicht die Tabletten), welches eine sedierende Wirkung hat und auch eine gewisse Euphorie erzeugt. Es wirkt sehr schnell, d.h. direkt vor Abflug ca. 20-25 Tropfen in einem Glas Wasser sind ausreichend. Aber Vorsicht, es besteht Suchtgefahr! Eine weitere Möglichkeit wären Schlafmittel, z.B. Zopiclon. Jedoch wird dies nur ein wirklich guter Hausarzt ermöglichen, zu dem ein hervorragendes Vertrauensverhältnis besteht.

Hallo Snucki,

ich gebe seit mehreren Jahren Seminar gegen Flugangst. Dabei kommt das Thema Medikamente auch immer wieder auf... folgende Infos habe ich für dich:

Ja Medikamente helfen den meisten Menschen mit Flugangst. Bekannt sind mir allerdings auch paradoxe Wirkungen, in welchen genau das Gegenteil einer Beruhigung eingetreten ist. Dazu muss man sagen, dass Flugangst Medikamente die Angst nicht heilen, sondern nur vermindern oder dämpfen.

Eine wirkliche Heilung erfolgt durch Flugangst Medikamente nicht. Um die Flugangst zu überwinden muss man sich damit konfrontieren und zum Beispiel ein Flugangst-Seminar absolvieren.

Wenn es danach noch zum Einsatz von Medikamenten kommen soll, dann empfehle ich homöpathische Tabletten. 

Psychophamarka und verschreibungspflichtige Medikamente gegen Flugangst können oft starke Nebenwirkungen hervorrufen. Übelkeit oder sehr starke Benommenheit sind bekannte Nebenwirkungen. 

Falls du immer noch zu den Medikamenten zurückgreifen möchtest, dann probiere die Medikamente bitte schon Zuhause aus und nicht erst kurz vor dem Flug.

Nur so kannst du wissen wie die Wirkung auf dich selbst ist und wie du dich damit fühlst. In Notsituationen oder Turbulenzen im Flugzeug wirkt sich eine Benommenheit ebenfalls eher negativ für deine eigene Sicherheit aus.

Du bist nicht wach genug, kannst nicht schnell genug reagieren oder womöglich anderen Personen im Flugzeug helfen.

Die folgenden Flugangst Medikamente sind verschreibungspflichtig. Das Rezept kann nur von einem Arzt ausgestellt werden. Er wird dir wahrscheinlich erste einige Fragen stellen, um herauszufinden welche anderen Ursachen die Ängste noch haben könnten.

Medikamente gegen Flugangst sind:

- Valium (Diazepam)

- Tavor (Lorazepam)

- Oxazepam

Wie ich schon gesagt habe, wirken Medikamente bei Menschen immer anders. Es kann sein, dass die Wirkung auch mal komplett ausbleibt. Du solltest also vor deinem Flug die verschiedenen Medikamente testen und ausprobieren.

Wenn dich das Thema interessiert, dann kannst du auf dieser Seite noch mehr erfahren: http://entspanntes-fliegen-seminar.de/flugangst-medikamente/

Das solltest du ebenfalls mit dem Arzt besprechen - der kennt dich am Besten. Aber du könntest auch eine Psychotherapie machen, die wirken bei Flugängsten sehr gut und nachhaltig! Du könntest dadurch sogar ganz ohne Psychopharmaka fliegen. Überleg´s dir nochmal! Übrigens: bin selbst ein Flug-Angsthase, aber das hilft!

Was möchtest Du wissen?