Welche Piercing-Schmuck-Materialien sind für Nickel-Allergiker am Besten zu vertragen?

13 Antworten

Nur Teile aus echtem Silber, also 800 bis 925 er, oder Gold verwenden. Vorsicht, bei Weißgold. Dieses (ist das teurere) wird mit Palladium legiert, wird wahrscheinlich vertragen bei Nickelallergie. Das billigere Weißgold wird mit Nickel legiert, das geht dann natürlich nicht. Erkennen kann man den Unterschied nicht. Ich würde Weißgoldteile nur bei einem guten Juwelier oder Goldschmied kaufen. Diese können darüber aufklären, womit ein Teil legiert ist.

Silber geht gar nicht!!!!!!!!! Niemals!!! Ist ein absolutes NO-GO!!!

Huhu Edelweiss :-)).

Materialien wie Titan, PTFE, Acryl, Gold, ... kannst du normalerweise tragen.

Lass dich da am besten mal vom Piercer aufklären und du solltest auch gucken das du dein Shmuck aus guten Quellen beziehst da auch zum Beispiel Titan oft Nickel enthält!

Der Piercer ist auf jeden Fall die richtige Anlaufstelle, ein Juwelier könnte auch noch hilfreich sein :-)).

Allerliebste Grüße :-)).

Ich hab auch eine Nickelallergie und habe immer besten Rat bekommen, wenn ich direkt im Piercingstudio gekauft habe. Was nicht da ist, wird bestellt. Da kann man ganz sicher sein, daß es nickelfrei ist. Vorsichthalber den Piercer nochmal darauf hinweisen, dann geht nichts schief. Die kennen das nämlich.

Hi, bei Nickelallergie natürlich nickelfreien Schmuck. Also bitte definitiv keinen Chirurgenstahl!! Da dieser immernoch bis zu 3% Nickel enthält, auch wenn die Schmuckhersteller Studien in Auftrag gegeben haben, die belegen, dass dieser Schmuck kaum Nickel abgibt, zeigt die Erfahrung und Gegenstudien, dass die meisten damit Probleme haben und es zu allergischen Reaktionen kommt. Chirurgenstahl heißt so, weil die meisten chirurgischen Instrumente daraus gefertigt sind, aber nicht wie sooft angenommen wird, dieser bei Implantaten, Hüftgelenken etc. verwandt wird. Hierfür wird Titan genommen. Auch die Begriffe "antiseptischer Stecker" oder "Gesundheits-Stecker" sind eher irreführend, da hiermit meist Schmuck aus Chirurgenstahl gemeint ist, der beim "Ohrlochschiessen" oder "Nasenstecker schiessen" verwendet wird, die Begrifflichkeit allerdings suggeriert, dass dieser Schmuck von Hause aus antiseptisch ist, was natürlich Blödsinn ist oder "gesund" ist. Als Ersteinsatz und gerade für Allergiker sollte nur Titan oder bioverträglicher Kunstoff, auch als Bioplast bezeichnet oder PTFE, also Teflon verwendet werden. Im Nachhinein kann dann natürlich auch hochwertiger, nickkelfreier Silber- oder Goldschmuck verwendet werden. Gruß Baz

Piercing Infos: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

Looool - Chirurgenstahl enthält ungefähr 15 - 18 % Nickel - nicht 3%!!!!

Bioplast ist nicht gut sondern nur schön billig!

also so wie ich gehört habe ist titan sowieso am besten!meine beiden piercings(tragus und bauchnabel)sind aus titan.den tragus piercing habe ich seit november07 und den bauchnabel seit montag(23.6.08).da hat sich nichts entzündet.ich habe michvom piercer auch beraten lassen.er meinte auch das titan am besten sei!!!

Was möchtest Du wissen?