Welche Piercing-Schmuck-Materialien sind für Nickel-Allergiker am Besten zu vertragen?

5 Antworten

hatte früher immer Probleme mit Piercing Schmuck bis ich die Seite von www.modern-nature.de gefunden habe. Die haben fast alle Basic Piercings in Titan und ich habe damit keine Probleme mehr.

Titan ist nickelfrei, bei chirugenstahl kann es vorkommen, daß Nickel enthalten ist. Wenn darauf achten, daß es extra nickelfreies Chirugenstahl ist.

also so wie ich gehört habe ist titan sowieso am besten!meine beiden piercings(tragus und bauchnabel)sind aus titan.den tragus piercing habe ich seit november07 und den bauchnabel seit montag(23.6.08).da hat sich nichts entzündet.ich habe michvom piercer auch beraten lassen.er meinte auch das titan am besten sei!!!

Nur Teile aus echtem Silber, also 800 bis 925 er, oder Gold verwenden. Vorsicht, bei Weißgold. Dieses (ist das teurere) wird mit Palladium legiert, wird wahrscheinlich vertragen bei Nickelallergie. Das billigere Weißgold wird mit Nickel legiert, das geht dann natürlich nicht. Erkennen kann man den Unterschied nicht. Ich würde Weißgoldteile nur bei einem guten Juwelier oder Goldschmied kaufen. Diese können darüber aufklären, womit ein Teil legiert ist.

Silber geht gar nicht!!!!!!!!! Niemals!!! Ist ein absolutes NO-GO!!!

Am besten ausschließlich Titan verwenden. Hierbei noch darauf achten welchen Gütegrad dieser Schmuck dann hat. Titan Grade 23 wird in der Implantatmedizin verwendet. Aus diesem Material ist auch Schmuck erhältlich - allerdings nicht zu Discountpreisen.

Wenn mein Ersteinsatz Chirurgenstahl ist, kann ich den Schmuck schon früher wechseln wenn das Material auch Chirurgenstahl ist (Rook Piercing)?

Hallo, ich weiß, das wird für die Professionellen schwer zu hören sein, aber ich habe mir ganz spontan einen Rook Piercing stechen lassen. Spontan heißt auch, dass ich mich überhaupt nicht informiert habe und auch wirklich gar keine Ahnung habe, da es mein erstes Piercing ist und ich mich auch vorher noch nie damit auseinander gesetzt habe. Ich habe dann im Internet recherchiert welches Material ich am Besten nach dem ersten Piercingwechsel benutzen sollte und habe bei den Recherchen rausgefunden, dass der Ersteinsatz eigentlich Titan sein sollte, ich habe beim Stechen aber Chirurgenstahl eingesetzt bekommen. (Das Stechen hat auch nur 25€ gekostet und der Piercer sagte auch, es würde nur silbernen Chirurgenstahl geben, deswegen könnte mein Ersteinsatz nur silber sein und nicht gold oder rosegold, wie ich es eigentlich wollte) Naja auf jeden Fall hatte ich ziemlich viel Glück, denn mein Piercing ist jetzt nach 2 Wochen super abgeheilt. Ich kann es problemlos bewegen, es schmerzt nicht, ist nicht geschwollen oder gerötet und beim sauber machen ist nichts an Wundsekret oder sonstigem am Q-Tip. So, ich habe schon viel zu viel erzählt aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich jetzt nach so einer kurzen Zeit einen Piercing aus rosegoldenem Chirurgenstahl einsetzen? Falls noch nicht jetzt, geht es dann überhaupt früher als die vorgeschriebenen 3 Monate? Jetzt ist ja eh auch Chirurgenstahl drin und meinem Ohr geht es super. Ich hoffe für professionelle Piercer war es nicht allzu schlimm diese Frage zu lesen und ich danke für eure Antworten :-D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?