Welche Absatzhöhe bei Damenschuhen ist noch unschädlich?

10 Antworten

Ich trage oft und gerne Absätze. Zwar ist mir klar, dass das nicht wirklich gesund für die Füße ist. Aber mit Absätzen verändert sich meine Körperhaltung: Ich gehe selbstbewußter, mein Becken kippt und ich habe einen sexy Hüftschwung. Natürlich wirke ich auch gleich größer durch die Schuhe.

Als Ausgleich laufe ich daheim nur in FlipFlops.

Frag mal Orthopäden danach. Die einen kriegen bei hohen Absätzen eine Gänsehaut, weil sie an die Spätfolgen denken, die anderen kriegen die Dollarzeichen in die Augen, weil sie Dich als künftige Patientin sehen.

Der Mensch ist barfuß geboren und früher auch so gelaufen. Demnach ist barfuß auch "artgerecht" und so am gesündesten. Das heißt auch, daß jeder Zentimeter, den die Ferse höher ist, als der Ballen, der Gesundheit abträglich ist. Das Gangbild verändert sich zunehmend mit der Absatzhöhe, das Abrollen des Fußes wird weniger. Dadurch verändert sich auch die gesamte Körperhaltung und die Wirbelsäule verändert sich, weil die Lendenwirbel einen veränderten, unnatürlichen Winkel zueinander annehmen. Fazit: Am besten ist barfuß, am zweitbesten ganz flache Schuhe.

@PollyDoll: Klingt unlogisch: Wenn Du am liebsten barfuß läufst, findest Du doch die flache Fußhaltung am bequemsten, dann müßten doch für Dich auch flache Schuhe bequemer sein als hohe. Tu doch Deiner Gesundheit den Gefallen und probier es noch einmal. Flache Schuhe passen auch zu (fast) jedem Kleidungsstil.

Ich denke, das ist eine Frage von Tragedauer und Gewohnheit.

Zu Hause laufe ich am liebsten barfuß, im Geschäft trage ich ca. 5 cm hohe Absätze, flaches Schuhwerk fast gar nicht, weil ich es nicht gewohnt bin.

Das kann man so allgemein wohl nicht beantworten. Es hängt sicherlich davon ab, wie lange man sie trägt und ob man darin weite Strecken geht oder lange darin steht. Aber dazu sind sie wohl nicht gedacht. Wenn man hauptsächlich darin rumsitzt, sollten auch sehr hohe Absätze nicht gesundheitsschädlich sein.

Was möchtest Du wissen?