Was nutzen Klingelhosen bei Bettnässen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist durchaus richtig, dass Klingelhosen erst ab einem gewissen Alter angewendet werden sollen. Ab einem Alter von 5 Jahren ist das Gehirn soweit ausgereift, dass es eine synaptische Verknüpfung zwischen Gehirn und Blase gibt. Alles vor diesem Alter ist normal, also don't panic!!! Ganz so verteufeln, wie einige in diesem Form es tun,sollte man die Klingelhosen aber doch nicht. Eine Frage an alle Gegner: Was ist besser: Über einige Wochen eine Klingelhosen tragen oder für Jahre darunter leiden, nicht an Klassenfahrten, Geburtstagsfeiern mit Übernachten und Co. teilnhemen zu können. Es ist anzunehmen, dass die zweite Variante doch die Schlimmere ist. Die Klingelhöschen geben bei den ersten Tropfen Urin Alarm. Es ist richtig, dass es sich um einen schrillen und sicherlich auch unangenehmen Laut handelt. Doch was anfangs als so erschreckend empfunden wird, schächt nach einer Zeit auch ab. Dieser Laut ist ganz bewusst so unangenehm. Es handelt sich nämlich um KLlassisches Konditionieren. Ein unangenehmer Reit führt dazu, dass das unangemessene Verhalten vermieden wird. Sofern keine Erkrankung vorliegt, was eh vom Arzt gechekckt wird (Klingelhose = verschreibungsplichtig!!) wird sich das Einnässen reduzieren. Die Klingelhose hat sich als sehr effektive Methode bewährt. Im übrigen kann sie nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen angewendet werden. Diese angebliche Qual dauert nur einige Wochen, selten auch Monate. Doch danach kann der Patient ohne diese lästige Einschränkung leben. Mein Votum geht für die Klingelhose. Und um noch mit dem Gerücht aufzuräumen, alle Bettnässer seinen psychisch gestört oder noch schlimmer sexuell missbraucht worden: dem ist nicht so!!!! Selbst wenn ein Fall mir psychischer Störung vorliegt, reicht die Aufarbeitung der Störung nicht aus. Das Verhalten "einnässen" ist wesentlicher Bestandteil des Verhaltensrepertoires geworden und endet nicht, wenn die Störung abklingt. Selbstverständlich kann man zunächst andere Methoden probieren. Bevor das Kind aber wegen seines Problems zum Außenseiter wird, sind die Klingelhosen absolut vorzuziehen!

Also ich bin der Meinung man muss immer das Alter des Kindes berücksichtigen. Wenn ein Mädchen 12 Jahre ist und jede Nacht ins Bett macht finde ich eine Klingelhose keine Quälerei. Quälerei ist der Scham der damit verbunden ist jede Nacht ins Bett zu machen. Dadurch ist man ständig Außenseiter und ich finde eine Klingelhose ist durchaus eine Möglichkeit damit fertig zu werden. Falls hilft. Habe gelesen dass manche Kinder seelenruhig weiter schlafen.

Hallo zusammen! Es ist nicht 'schlimm', dass es diese Hosen noch gibt! Das Bettnässen begründet sich nämlich nicht in psychischen Ursachen, wie man heute weiß, sondern in einer Fehlfunktion des Gehirns bzw., genauer gesagt, in der mangelnden Produktion von Vasopressin- einem Hormon, das die Konzentration des Urins reguliert. Bei Bettnässern ist die Produktion dieses Hormons gestört, so dass die Blase sich die Nacht über genauso füllt wie tagsüber. Das Einsetzen einer Klingelhose kann nun diesen Mechanismus unerbrechen- es gibt auch Medikamente, die das fehlende Vasopressin ersetzen-, womit man diese Methode ergänzen kann. Ziel ist, dass das Hirn umlernt. Da auch das Bettnässen eine nächtliche Ruhestörung des Kindes darstellt, ist die Anwendung einer Klingelhose keineswegs brutal- im Gegenteil, sie ist immerhin mit der Aussicht auf mittelfristiger Korrektur der Störung verbunden! Im Einzelfall natürlich Rücksprache mit dem Arzt halten!

Hallo Maveric, selbst wenn das Bettnässen keine psychischen Gründe hat, was ich mir nicht Vorstellen kann, setzt diese Hose das Kind doch massiv unterdruck. Dem Kind wird es ja schon unangenehm genug sein, das es ins Bett gemacht hat. Auch wenn es dies nicht verbal Äußern kann. Nun lernt das Kind Angst davor zu haben, das nachts diese Hose los geht. So lernt das Gehirn bestimmt am effektivsten, wie es eine Angststörung entwickelt und man hat sein Kind für den Rest seines Lebens geschädigt. Ich denke so wie sheela2011 es schon erklärt hat, ist das bettnässen in diesem Alter abhängig von der körperlichen Entwicklung.

Ich bin auch mit der Klingelhose therapiert worden - das Bett ist weiterhin nass, nur dass ich nacht seitdem zeitweise erschreckt mit Herzrasen aufwache.

Ich denke so nebenwirkungsarm wie immer beschrieben ist die Klingelhose nicht unbedingt.

Ganz wichtig ist erst einmal das Alter des Kindes! Klingelhosen werden von Kinderärzten manhcmal verschrieben. Hier ein paar Punkte die GEWGEN eine Klingelhose sprechen:

  1. Erst wenn das Kind eine gewisse Reife (Verbindung zwischen Körper und Gehirn) hat kann das Kind Nachts trocken werden. Kleine Kinder sind dazu nur selten in der Lage. Ab ca. 5 /6 sollte ein Kind langsam diese Reife erreicht haben.

  2. WENN das Kind bis dahin noch NICHT erlernt hat Nachts trocken zu bleiben spricht im der Fachsprache von primärer Ensuresis nocturna (Meist entwicklungsbedingt- WICHTIG IST ZU BEDENKEN DASS DAS KIND SCHON MINDESTENS 5 ODER 6 JAHRE ALT! VORHER SPRICHT MAN LEDIGLICH VON SAUBERKEITSERZIEHUNG!

  3. Wenn Kinder dagegen rückfällig werden so spricht man von sekundärer Enuresis nocturna (häufig psychische Ursachen)

  4. ICH BIN ABSOLUT GEGEN KLINGELHOSEN!

ABER würde mich wirklich mal interessieren wie alt das Kind Deiner Schwester ist?

Was möchtest Du wissen?