Was kann ich machen, wenn es einem super peinlich ist, zum Urologen zu gehen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es nichts zu schämen. Der Urologe sieht täglich mengenweise Penisse in allen möglichen Zuständen, der interessiert sich überhaupt nicht für dein Ding. Nur für dein medizinisches Problem - und das scheint sich nicht von alleine zu geben. Geh hin, bevor das schlimmer wird.

Hmm, stimmt schon ne..

Früher oder später musst du eh hin, wenn du nicht Gefahr laufen willst, an Hodenkrebs oder Prostatakrebs einzugehen - Vorsorge ist nun mal nicht anders zu haben. Probier es doch einfach mal aus, ein bisschen peinlich ist es immer, aber du machst es im geschützten Raum , und, wie gesagt, du bist einer von mehreren 1000 Menschen.... Bilde dich nicht ein, diesbezüglich besonders zu sein! Gute Besserung!

Danke :/

Was für Probleme hast du ? Wenn du eine Krankheit verdächtigst, dann ist es besser zum Arzt zu gehen. Vielleicht bei einer Urologin wäre es nicht so peinlich ? Vielleicht kannst du dich unter einem falschen Namen melden, so distanzierst du dich von deiner eigenen Person (psychologischerweise).

Wenn es keine Krankheit ist, brauchst du vielleicht nicht zum Arzt zu gehen. Es hängt davon ab, was du für Symptome spürst.

Zusammen reißen dachte auch wie du bin einfach hin gegangen im nachhinein war es gar nicht schlimm aber überleg mal was wenn wir keine Ärzte hätten jeden Tag sieht ein uruloge so was der würde niemals lachen da würde ich lieber nicht lange warten viel Glück noch

bitte Deine Eltern mit zu gehen

Nein :/

Die schauen am besten zu oder haha

@michi19935

Ist so ehrlich ! Mega ekelig.