Was könnt Ihr über Erfahrungen mit dem Lifta-Treppenlift erzählen?

5 Antworten

Hatte einen Vertreter der Firma Der Treppenlift bei meiner Mutter. Wollten ein Angebot haben da meine Mutter Grundsicherung bekommt und das Sozialamt erst eine Zusage geben muss. Was ich dem Vertreter auch sagte. Er machte trotzdem einen Vertrag und ich sagte das ich den evtl. widerrufen muss wenn das Amt nicht mitspielt und er sagte: " ja das können Sie innerhalb von 14 Tagen machen". Dummerweise unterschrieb ich den Vertrag. Die AGB's wurden mir erst Danach ausgehändigt. Das Amt lehnte nach 5 Tagen leider ab. Ich widerrief sofort den Treppenlift. Leider sah ich erst jetzt das kurventreppenlifte vom Widerruf ausgeschlossen sind. Und obwohl noch nichts für die Treppe angefertigt wurde möchte diese Firma wegen dem Widerruf über 5000,-€ von mir haben. Sowas ist für mich ganz böse Abzocke. Es läuft jetzt alles über meinen Anwalt. Die Firma "Der Treppenlift" NIE WIEDER

Lieber GuteFrage.net - User,

gerne würden wir zur Klärung Ihres Falls beitragen. Bitte setzen Sie sich doch mit unserem Kundenservice in Verbindung, damit wir die Einzelheiten anhand Ihrer Kundennummer nachvollziehen können. Aufgrund der von Ihnen geschilderten Umstände ist uns dies leider nicht möglich.

Sie erreichen uns unter 0800 40 90 999.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team von Der Treppenlift GmbH

000


@TMMCD

Wie ist denn der Fall geklärt worden? Wir haben mit einer anderen Firma dasselbe Problem...

Ich kann die schlechten Erfahrungen mit Lifta nur bestätigen. Wir haben am 19.6. einen Lifta eingebaut, nach nur 2 Monaten Gebrauch machte Lifta uns eine Rückkaufangebot von 500 Euro! Außerdem wurde der Lift nicht wie abgesprochen eingebaut. Der Sitz sollte in einer Nische parken, jetzt steht er mitten in einem engen Flur. Mein Gefühl ist, dass die Firma die emotionale Notlage der Angehörigen ausnutzt, die plötzlich einen Pflegefall in der Familie haben. Hat jemand eine Idee, wo wir den neuwertigen Lift verkaufen können?

Danke

Sehr geehrte Nathalie Simon,

wir möchten Ihren Beitrag nutzen, um generell auf die Rücknahmebedingungen für Treppenlifte einzugehen. Leider kommt es immer wieder vor, dass sich Angehörige von Treppenlift-Eigentürmern bei uns melden, die aufgrund verschiedenster Umstände keine Verwendung mehr für den eingebauten Treppenlift haben. Je kürzer dessen Nutzung war, desto empörter fällt oft auch die Reaktion aus, wenn Betroffene erfahren, dass ein Treppenlift eben nicht wie ein Fast-Neuwagen oder ein kaum benutztes Sofa zurückgegeben oder zu einem subjektiv als „fair" empfundenen Preis zurückgekauft werden kann. Treppenlifte sind in diesem Zusammenhang mit Einbauküchen vergleichbar, die aufgrund ihrer individuellen Fertigung beim Ausbau (leider) den größten Teil ihres Wertes verlieren.

Treppenlifte – egal ob gerade oder kurvig – sind Maßanfertigungen. Das bedeutet, dass der gesamte Dienstleistungsanteil vom Aufmaß der Treppe über die individuelle Fertigung der Schiene bis hin zur Montage bei einem Ausbau / der Abholung verloren geht. Hinzu kommen im Falle der Abholung die Demontage- und Speditionskosten. Bei Kurventreppenliften wird das Rohr der Schiene in einem gesamten Stück hergestellt und - für die individuellen Maße der Treppe passend - in einem aufwändigen technischen Verfahren gebogen. Somit ist jede Schiene eines Treppenliftes eine individuelle Maßanfertigung, welche nur auf die hierfür vermessene Treppe passt. Fahreinheit und Sitz sind zwar wieder verwendbar, aber von uns nicht mehr - auch nach nur kurzer Benutzung - als neu zu veräußern, da sie ausgeliefert und montiert worden sind. Dies ist nur durch einen erheblichen Preisnachlass realisierbar.

Für Fragen und das persönliche Gespräch steht Ihnen unser Kundendienst natürlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Lifta Online-Team

Wir haben leider gerade ganz schlechte Erfahrungen hier gemacht. Wir hatten erst gar nicht die Möglichkeit, unsere Bestellung bei LIFTA innerhalb von 2 Wochen rückgängig zu machen, da die Firma tatsächlich das Widerrufsrecht ausgeschlossen hat, da es sich bei einem Treppenlift um eine Individualanfertigung handelt. Nun wollen sie viel Geld. Sowas ist doch schon fast verbrecherisch, oder? Wer weiß, was wir machen koennen?

Sehr geehrter Lifta-Kunde,

wir haben Ihren Post erhalten und es tut uns leid zu lesen, dass Sie mit der Leistung unseres Unternehmens nicht zufrieden sind.

Treppenlifte – egal ob gerade oder kurvig – sind Maßanfertigungen, vergleichbar mit Einbauküchen und die Schiene wird für die individuellen Maße der Treppe passend in einem aufwändigen technischen Verfahren gebogen. Somit ist jede Schiene eines Treppenliftes eine individuelle Maßanfertigung, welche nur auf die hierfür vermessene Treppe passt. Aus diesem Grund weisen wir den Kunden bei Vertragsschluss ausdrücklich auf den Ausschluss des Widerrufsrecht bei Treppenliften hin.

Als Unternehmen sind wir bemüht, gemeinsam mit Ihnen eine gute Lösung zu finden, können jedoch mangels Kenntnis Ihres Namens keinen Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit unserem Kundendienst unter der 0800 40 90 999 in Verbindung.

Beste Grüße,

Ihr Lifta Online-Team

ich hatte 3 anbieter da Lifta ist zu teuer gewesen und war gleich raus.

Hiro war sehr gut aber die garantie und der notdienst war mir zu schmal und risikohaft

ich habe am ende bei Levoria gekauft hat ein ähnliches system wie Hiro aber garantie war länger und erschien mir am vernünftigsten aucg vom preis

Am Allerbesten ist es niemals einen Vertreter von Lifta in die Wohnung zu lassen.

Das Geschäftsmodell geht so: dem altersbedingt leicht verwirrtem Senior einen Vertrag unter die Nase halten, erzählen es sei ein Angebot, unterschreiben lassen, Widerruf der Familienangehörigen abwarten, Rechnungsbetrag einklagen.

So kriegen sie das Geld und müssen nichtmal einen Aufzug liefern.

Genau so ist es.... Seniorenabzocke!

Was möchtest Du wissen?