was kann ich gegen schimmel in der wohnung tun

5 Antworten

  1. Die Wärmedämmtapete wird die Wand wohl versiegeln und einen Feuchtigkeitsaustausch verkindern. Weg damit!

  2. Eine Wärmedämmtapete nützt sowieso derart wenig, daß man sie auch gleich hätte weglassen können. Entweder richtig dämmen oder ganz sein lassen.

  3. Schimmel entsteht primär durch mangelndes Heizen und unzureichendes Lüften. Ihr müßt euer Verhalten dringend ändern!

  4. Schimmel stellt eine Gesundheitsgefahr dar und muß dringend beseitigt werden. Dazu zunächst den Schimmel selbst mit einem handelsüblichen Mittel töten, dann die Tapete entfernen und die Wand gut durchtrocknen lassen (Kräftig heizen und sehr viel lüften! Digitales Hygrometer kaufen!). Anschließend mit einer schimmeltötenden Wandfarbe aus dem Fachmarkt streichen, möglichst den ganzen Raum und die Decke.

Ja, die Wärmedämmtapete ist schuld. Grund dafür: Die Wand bleibt dauerhaft kälter als vorher, weil Heizungswärme nicht mehr bis an die Wand durch kommt. Dadurch kann sich Kondenswasser in dem Zwischenraum Tapete und Wand bilden (die Luftfeuchigkeit kommt überall hin) und weil die Wand in den Innenraum nicht mehr austrocknen kann (da klebt ja die Tapete) gibt es dazwischen Schimmel. In warmer Luft kann viel mehr Wasserdampf enthalten sein, als in kalter Luft (dadurch entstehen auch die Herbstnebel), deshalb ist der "Dampfdruck" in warmer Luft viel höher und das, was in die Wand rein geht (von der Warmseite) geht nicht wieder von kalt nach warm zurück. Also Tapeten ab, abwaschen, trocknen lassen. Wärmedämmen am besten nur von außen, oder innen vom Fachmann mit Dampfsperre.

Ich würde erst mal schauen, woher der Schimmle kommt. Dazu ein Stück Alufolie in der Schimmelecke befestigen - mit Klebestreifen dicht an der Wand anlegen. Nach ein paar Tagen abnehmen. Ist Feuchtigkeit vom Zimmer her auf der Folie - liegt es am Lüften - ist die Feuchtigkeit nur innen an der Folie - liegt es am Mauerwerk. Zieht sich der Schimmel entlang der Nähre der Wäremedämmtapete - müsste man schaun, wie man diese versiegeln kann. Schau Dir auch mal die Mauer von außen an - bei uns war mal eine Dachrinne defekt -

Vermutlich ist die Wärmedämmtapete der grund für den Schimmel, weil sie als Feuchtigkeitssperre wirkt. Wenn Sie baulich nichts verändern wollen, gibt es nur eins: wenigstens dreimal täglich gut durchlüften und beim Heizen nicht sparen. Sie müssen die Raumfeuchtigkeit niedrig halten. Natürlich sollten Sie den bereits entstandenen Schimmel mit einem speziellen Mittel abtöten und entfernen (Chlorspray).

Raus mit der Wärmedämmtapete! Ich weiss ja nicht, wie die beschichtet ist. Aber offensichtlich kann die Wand nicht atmen.

Den Schimmel unbedingt entfernen. Spray aus dem Baumarkt oder aus einem BioLaden.

Untersuchen lassen, ob der Schimmel bereits einen Weg ins Blut gefunden hat. Ich hatte nach der Sanierung eines verschuimmelten Kellers elende Probleme damit, bin jetzt wieder "clean".

Auf jeden Fall das Problem nicht auf die lange Bank schieben

Was möchtest Du wissen?