Was ist der Unterschied zwischen einer Muschelkernperle und einer Perle?

5 Antworten

Da muss ich mal widersprechen. Eine Muschelkernperle ist keine echte Perle, wenn auch das Außenmaterial aus echtem Muschelmaterial besteht. Der Kern ist meist eine Glaskugel, um die herum industriell Muschelmaterial in vielen Schichten angeschliffen wird. Daher sind die Muschelkernperlen, auch Mallorcaperlen genannt, weil in Mallorca eine entsprechende Glasindustrie ansässig ist, so wahnsinnig kugelrund. Diese Perle ist also kein Naturprodukt, in keiner einzigen Phase ihres Entstehens. Das Perlmutt wird Schicht für Schicht aufgetragen und jede Schicht wird neu poliert. Das verleiht ihr diesen irren Glanz. Muschelkernperlenketten sehen nett aus, haben aber keinen Wert, außer einem ideellen, falls frau sie von mann geschenkt bekommen hat.

Echte Muschelkernperlen bestehen aus dem Kern von Austernmuscheln. Das Perlmutt der Austern wird zu feinem Pulver vermahlen, mit natürlichen Farbstoffen angereichert und in einem sehr kommplizierten Verfahren auf den Kern (aus eben dieser Muschel) aufgetragen.

Der Kern bei der echten Muschelkernperle ist aus Perlmutt und nicht aus Glas oder Plastik
gefertigt. Durch diesen aufwendigen Herstellungsvorgang sind Muschelkernperlen immer perfekt rund, haben einen wunderbaren Glanz und sind eine kostengünstige Alternative zu echten Tahiti- oder Südseeperlen. Muschelkernperlen sind 100% organisch und in der Pflege genauso wie echte Perlen zu behandeln. Weitere infos findest du auf der seite http://schmuckfreund.de

ich habe da auch was tollen entdeckt weil ich ziemlich unsicher war. Die echten Perlen kann man so feststellen, durch das Reiben von zwei Perlen aneinander, es ist rau man merkt es, die Muschelkernperlen sind glatt wenn man die aneinander reibt.

hier diese Seite erklährt genau was es ist http://www.perlen-glanz.de/perlenschmuck-seite/ueber-muschelkernperlen.html

Mit Muschelkernperle bezeichnet man eine Zuchtperle. Dabei wird in eine Perlauster ein Kern aus Perlmutt gepflanzt, um den die Auster dann als Reaktion auf den Fremdkörper Perlmutt bildet.
Wenn der gleiche Vorgang auf natürliche Weise geschieht, z.B. durch Eindringen eines Sandkorns in die Perlauster, dann spricht man von einer echten oder Naturperle.
Gute Zuchtperlen sind von Naturperlen kaum zu unterscheiden - außer, dass die letzteren sehr viel teurer sind... :o)

DH, tolle Erklärung! Wieder was gelernt!

@Tippse

Stimmt aber leider nicht!! (Siehe meine Antwort)

@Boldtbregu

Wenn ein Anbieter oder Nutzer dieser Seite den Begriff Muschelkernperle als Synonym für eine Mallorcaperle oder ähnliches benutzt, ist das vom Wortsinn "Muschel-Kern" her falsch (hier ist wirklich der Perlmutt-Kern einer Zuchtperle gemeint). Tja, aber verboten ist es natürlich nicht ... der Begriff ist nicht geschützt.

Diese Antwort ist leider völlig falsch. Boldtbregu hat recht mit seiner Antwort und dem dort stehenden Kommentar.

Und wie soll ich jetzt z.B. Tahiti-Muschelkernperlen (AAA-Qualität) interpretieren? Die sind dann einfach gezüchtet? Weil die kommen ja nicht aus Majorka... weil das lese ich im Moment recht oft...

Was möchtest Du wissen?