Was ist besser für die Augen: Brille immer tragen oder Brille selten tragen?

5 Antworten

Es ist vollkommen unsinnig zu denken das die brille die augen zerstört etc. Die brille ist dazu da um dir zu helfen wieder normal zu sehen. Meine Augen verbessern sich sogar, aber ich weiß nicht ob das immer der fall ist. Ohne Brille siehst du wieder schlechter als mit, und wenn du keine trägst obwohl du sie brauchst ändert sich erst recht nichts ^^

Nun, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich meine Augen, bei sporadischem Tragen meiner Brille, nach 12 Jahren nicht ein bisschen verschlechterten. Was dazu führte, dass ich auch meine neue Brille (die alte ging kaputt) nun auch nur sporadisch trage, obwohl sie mir wirklich gut steht. Aber da frage ich mich eben auch, ob meine Augen noch die selbe Sehstärke hätten, wie vor 12 Jahren, wenn ich sie regelmäßig getragen hätte und nicht eben nur beim Autofahren oder wenn ich merkte, dass meine Augen nach ihr verlangten. Gruß IW

Hallo, mir wurde zum Auto fahren eine Brille verordnet. Es hat sich ergeben, dass ich sie auch beim Nicht-Auto-fahren auflasse, was zur Folge hat, dass ich den Eindruck habe, meine Sehkraft lässt nach. Am Deutlichsten beobachte ich das bei Fussball-Übertragungen im Fernsehen: Die manchmal eingeblendete mitlaufende Anzeige der Spielzeit in einer Bidschirmecke kann ich nicht mehr so ohne Weiteres erkennen.

Gruss NSanio

Hallo, heute ist meine erste Brille fertig geworden und sowohl der Augenarzt, als auch der Optiker meinten bei -1,5 soll ich die Brille ruhig immer tragen, auch bei der normalen Hausarbeit und so....

LG

Die Augen müssen trotzdem selber arbeiten, auch wenn du eine Brille trägst. Ganz im Gegenteil, wenn du sehr schlecht siehst, und das mit einer Brille ausgleichst, dann können deine Augen entspannen und du musst ja auch bedenken, dass wir mit dem Gehirn und nicht mit den Augen sehen. Also es ist gleichzeitig eine Entlastung für's Gehirn und für die Augen, da sie sich nicht anstrengen müssen.

Was möchtest Du wissen?