Was bedeutet "Quaddeln"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal zur eigentlichen Frage: Quaddeln ist, wenn der Arzt eine Spritze mehrmals (je nachdem wie groß die Spritze ist 2-10x) rund um den Erkrankungsherd spritz.

Bei Ishias kannst Du nur knapp unter die Haut spritzen, denn wenn Du dieses Nervlein triffst, kannst u.U. im Rollstuhl sitzen.

Ich würde Dir mal die Röhre empfehlen - spreche aus Erfahrung -, denn ich habe mich 7 Monate rumgekotzt und dann wurde festgestellt, dass der Nerv durch einen Bandscheibenvorfall eingeklemmt war. Geh auf Nummer sicher und warte nicht länger. Natürlich kann es auch nur eine Entzündung sein, aber mit der Röhre bist auf jeden Fall mal auf der sicheren Seite.

Ich hab mich verhoben... Bin gequaddelt worden! Hält lt. Ärztin nur einige Stunden an, bin aber jetzt (2std später) völlig schmerzfrei! Behandlung war SEHR unangenehm, war es aber wert!

Testosteron für Bartwuchs / ohne viel Sport?

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar bin ich 21 Jahre alt und habe nur Bartwuchs unter dem Kiefer, am Kinn und über den Lippen ("Schnurrbart"), zwar nicht stark aber befriedigend.

An den Wangen, also da wo der richtige Bart hingehört sind paar Häärchen, also wirklich nur ein paar, die gar keinen Bart bilden.

Mein Bruder und mein Vater hatten mit 16-17 schon Vollbart.

Jetzt habe ich mich informiert was man dagegen machen kann und mir wurde erzählt, dass man sich Testosteron spritzen könnte (männliche Hormone), diese würden Muskeln,Haar- und BARTWUCHS stärken. Man müsste aber regelmässig Fitness machen, was ich zur Zeit nicht mache.

Ich hatte vor die nächsten Wochen vor anzufangen zu trainieren, allerdings nur 2x die Woche, öfter geht nicht (Wegen Ausbildung und persönlichen Gründen).

Bestehen Risiken wenn ich mir Testo spritze, aber nicht genug trainiere ?

Mir ist die Idee eingefallen mir es nur in kleinen Dosierungen verschreiben zu lassen, dann hätte es doch wahrscheinlich weniger Gefahr wenn ich nicht genug trainiere.

Und Effekt sollte es dann trotzdem haben.

Meine Frage ist: Weiss jemand, ob ich ohne viel zu trainieren KLEINE Dosierungen Testosterone spritzen kann ohne Gefahren ? Wie lange würde es dauern bis sich was am Bart tut ?

ANMERKUNG: Ich bitte nur Leute zu schreiben, die Ahnung haben und helfen möchten.

Leute die Langeweile haben und schreiben würden "Die Welt geht nicht unter ohne Bart" können sich ihre Sprüche sparen, jeder Mensch hat Wünsche und Bedürfnisse, die eine Frau will lange Haare der eine Mann will Muskeln wie Vin Diesel und ich möchte einen stärkeren Bartwuchs, also schreibt einfach gar nicht, wenn ihr nur nerven wollt.

Und an die, die mir weiterhelfen können : Vielen Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Hund wurde am Rücken injiziert und bekam Abszess?

Hallo Tierfreunde!

Folgender Sachverhalt.

Nach einer "Verkühlung" also "Hundehusten" meines Hundes (Harlekin pudel) gingen wir selbstverständlich zum Tierarzt um es abzuklären. Wie nicht anders erwartet wurden Antibiotika mit Novalgin usw. gegeben. Als die Applikation mittels Spritze empfohlen wurde, war ich schon etwas stutzig und sagte, dass es mir in Tablettenform lieber wäre.

Naja, ohne viel herumzudiskutieren, würden lt. Tierärztin Spritzen schneller wirken man braucht sie nicht so oft geben und man kann die Medikamente mischen usw....

Die 1. Spritze bekam sie (die Hündin) in den Nackenbereich, welche stelle ich etwas fragwürdig für eine Spritze fand, aber ich kenne mich ja nicht aus. Die Hündin schrie auch extrem auf, also muss das ziemlich geschmerzt haben.

("Ja das kann passieren, wenn man einen Nerv trifft")

2 Tage später bekam sie die 2. Spritze ins Gesäß, was ihr scheinbar auch nicht schmerzte und sie das gar nicht bemerkte.

Die "Verkühlung"-leichte Entzündung der Trachea klang dann nach ca. 1 Woche ab.

Aber sie hatte dann im Nackenbereich 4 Wochenlang eine Wunde. Zuerst eine Art Abszess, also eine golfballgroße Beule und dann eine offene Wunde, die ich dann mit Octenisept, Mepilex und Verbänden versorgt habe.

Aktuell sieht die ehemalige Wunde ganz gut aus, und nach der langen Zeit ist sie fast vollständig verheilt. Erreger war ein "Staphylococcus pseudintermedius" entweder war der ein Zufallsbefund, weil er bei Tieren auch auf der normalen Hautflora vorkommt, oder er war vielleicht an dem Abszess und der Wundinfektion beteiligt?

Aber vielmehr interessiert mich die Gabe von Injektionen in den Nackenmuskel, ist das gängige Praxis bei Tierärzten?

Noch dazu müsste man doch bevor man in die Haut spritzt desinfizieren, wird das bei Tieren wegen den Haaren routinemäßig nicht gemacht?

Bilder habe ich leider keine angefertigt...

mfg Danke fürs Lesen

und eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?